Frage von mirinho, 64

Steuererklärung. Teil der Fahrtkosten werden erstattet. Wie gebe ich die Entfernung zur Arbeit an?

Hallo leibe Gutefrage-Gemeinde,

ich hätte eine Frage zu meiner Steuererklärung - hierbei handelt es sich um meine erste.

Ich bin Pendler, fahre an vier von fünf Tagen mit dem ICE von Augsburg nach München. Allerdings bin ich noch mit der Straßenbahn und der U-Bahn unterwegs.

Nun ist es so, dass mein Chef mir mein Monats-ICE-Ticket immer erstattet, U-Bahn und Straßenbahn allerdings nicht. Das ICE-Ticket taucht auch so auf meinem Gehaltszettel auf.

Nun muss ich aber bei der Steuererklärung die Distanz von Daheim zum Arbeitsort angeben, richtig?

Ich kann ja aber dieses ICE-Ticket - welches ja mein Chef mir stets erstattet - nicht absetzen, oder?

Wie gebe ich das nun auf der Lohnsteuererklärung an? Meine Straba- und U-Bahn-Tickets kann ich allerdings angeben, oder? Und wie gebe ich denn die vier Tage an? (Ein Homeoffice-Tag)

Sofern ich Kundentermine habe, fahre ich dort öfters mit meinem Auto hin - das kann ich wieder absetzen, oder? Auch die Fahrten zu Fachkonferenzen und die dafür notwendigen Hotels kann ich dann absetzen?

Noch ein Punkt: ich habe im Sept. 2014 dort als Festangestellter angefangen, zuvor war ich Werkstudent. Dafür muss ich dann eine separate Steuererklärung machen, oder?

Ist das denn alles ein zu komplexer Fall um die Erklärung selbst zu machen? Sofern ich sie nicht selber mache, glaube ich eben, dass nicht mehr allzu viel übrig bleibt. Insofern hätte ich mir eben Smartsteuer von Lexware, o. Ä. holen. Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob ich in diesen Programmen die Möglichkeit habe, diese Sonderfälle mit anzugeben.

Vielen Dank euch im Voraus & sorry für die ganze Litanei an Fragen.

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hammsen, 48

Ich meine zu wissen, dass du unabhängig davon wie du deinen Arpeitsplatz erreichst, die volle Pendlerpauschale bekommst.

Die Geldwerte Leistung die du von deinem Chef bekommst, wird dann glaube wieder gegen gerechnet.

Für sowas kann ich aber einen Lohnsteuerhilfeverein empfehlen.

Meine Freundin hat da erst ihre Steuererklärung machen lassen und das hat sich richtig gelohnt.

Beste Grüße

Kommentar von grubenschmalz ,

Für sowas kann ich aber einen Lohnsteuerhilfeverein empfehlen.

Geht aber auch nur dann, wenn man maximal bei 25 000 EUR Jahresgehalt liegt, und das ist hier als ehemaliger Student eher weniger zu vermuten.

Kommentar von hammsen ,

Danke, wollte ich eigentlich auch noch hinzu fügen.

Kommentar von mirinho ,

Alles klar, vielen Dank euch. Dann werde ich das selbst versuchen. Allerdings muss ich dann irgendwo anmerken, dass mir die Fahrtkosten erstattet werden, oder? Das wird die Rückzahlung wohl ziemlich schmälern.... 

Danke euch!

Antwort
von grubenschmalz, 35

Ist das denn alles ein zu komplexer Fall um die Erklärung selbst zu machen? 


Sorry, aber das ist Pillepalle. Ich weiß es auf Anhieb zwar auch nicht, weil ich den Fall noch nicht hatte für mich, aber das ist absolut gängig. Außerdem verwendet der Steuerberater genau die selben Formulare wie du.

Ansonsten erleichtern diese Programme z.B. hier http://www.amazon.de/2016-Steuerjahr-2015-Frustfreie-Verpackung/dp/3866215673/re... das Leben deutlich. Die Kosten kannst du übrigens auch ansetzen.



Dafür muss ich dann eine separate Steuererklärung machen, oder?

Du machst eine Erklärung für 2014 und eine für 2015.



Dein Arbeitszimmer für den Homeoffice-Tag kannst du übrigens auch absetzen. Und Ausstattung für dieses Zimmer auch. Hast du aber kein getrenntes Arbeitszimmer, geht es nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten