Steuererklärung, pauschale Fahrkosten oder Fahrkarten ablegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die 110 Km die Entfernung zum Arbeitsplatz ist, dann Auto wäre günstiger, aber dann musst Du auch angeben mit welchem Auto (KFZ-Kennzeichen) Du in die Arbeit fährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
06.04.2016, 11:57

komisch, ich habe gerade eine Anlage N vor mir ......

da ist nix mit Kennzeichen .......

ganz abgesehen davon dürften die 110 km die Strecke hin- und zurück sein ...

0
Kommentar von blackjack1986
06.04.2016, 11:58

Ich habe kein Auto und fahre mit dem Zug. Kann ich trotzdem nur die Entfernung abgeben und "Öffentliche Verkehrsmittel" ankreuzen? Oder muss ich auch die Fahrkarten ablegen?

0

Bei Nutzung öffentlicher kann zwischen dem Ansatz der tatsächlichen Kosten und dem Ansatz der Entfernungspauschale gewählt werden, je nach dem welche Variante sich günstiger auswirkt.

Bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist die Höhe der Entfernungspauschale auf 4.500 EUR begrenzt. Es ist die absolut kürzeste Entfernung anzusetzen. Umwegen für eine verkehrsgünstigere allerdings längere Strecke dürfen nicht erfasst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nimm nen taschenrechner und rechne es aus? http://www.pendlerrechner.de/

Kann man Fahrkarten überhaupt direkt einreichen? Dachte bisher immer das es nach km geht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HMilch1988
06.04.2016, 12:02

Ja das geht.. hier besteht ein Wahlrecht

1

Es ist doch eine einfache Rechenaufgabe:

110 Km * 230 Tage *0,30 Euro = 7.590,- Euro, begrenzt auf höchstens 4.500,-

12 * 300,- = 3.600 für Fahrkarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?