Frage von bonehelm, 182

Steuererklärung Kirchensteuer des Ehegattens. Was trage ich dort ein?

Ich steh voll auf'm Schlauch. Ich hab schon zig Seiten durchforstet, aber versteh es immer noch nicht ganz. Der Punkt 7 in der Anlage N heißt ja "Einbehaltene Kirchensteuer des Ehegatten von 3. (nur bei konfessionsverschiedener Ehe)" Bei verschiedenen Konfessionen in der Ehe werden die kompletten Kirchensteuern beider Eheleute 50/50 auf die jeweiligen Kirchen (z.B. ev und rk) aufgeteilt. Trage ich jetzt dann aber meine gezahlten Kirchensteuer bei mir unter Punkt 6 ein und die gezahlten meiner Frau bei ihr unter Punkt 6? Und zusätzlich unter Punkt 7 bei mir die Kirchensteuern meiner Frau und bei ihr umgekehrt? Oder versteh ich das was falsch?

Viele Grüße

Antwort
von sponti68, 182

Du siehst das gsnz richtig.
Auf deiner Anlage N kommen die Daten von deiner " Lohnsteuerkarte" auf die Anlage N deiner Ehefrau die Angaben ihrer Bescheinigung

Kommentar von bonehelm ,

Der Hintergrund ist der, dass ich hochrechnen möchte, ob ich nächstes Jahr auf Grund unserer diesjährigen Hochzeit mit einer Nachzahlung oder Erstattung rechnen muss/kann. Meine Frau hat ihre Lohnsteuerbescheinigung schon erhalten. Da sie dieses Jahr nur bei einem steuerpflichtigen Arbeitgeber beschäftigt war. Alles andere lief unter 450€. Bekommt Sie da dann evtl. noch mal eine Bescheinigung, in der die Kirchensteuern aufgeteilt sind?

Oder ist es von der Rechnung her das selbe, wenn ich ihre gezahlten unter 6 eintrage und meine bis Ende des Jahres hochrechne und auch nur in Zeile 6 eintrage?

Kommentar von sponti68 ,

du musst exakt die Zahlen eintragen die, dir in der Jahreslohnbescheinigung vorgegeben worden sind. Letztlich für die Steuer ist es egal. Wenn was nicht kotrekt verrechnet wurde, wird das dann eben entsprechend korrigiert. Beispiel: Abgeführt wurden bei dir 200 Euro ev und 200 Euro rk. bei ihr nur 400 Euro rk im ESt Bescheid werden 150 ev und 150 rk als Grundlage berechnet. Dann bekommt ihr halt von der Katholischen Kirchensteuerstelle 450 Euro zurück erstattet und von der evangelischen nur 50 Euro. Rechnerisch kommt zum Schluss aber das selbe raus.

Antwort
von Schuby221, 148

In Deine Anlage N gehören nur Deine gezahlte Kirchensteuer. Die Anlage N ist personenbezogen. Anders der Mantelbogen, der ist für Beide. ( nur als Beispiel ).

Kommentar von bonehelm ,

Aber für was ist dann der Punkt 7 in der Anlage N?

Einbehaltene Kirchensteuer des Ehegatten von 3. (nur bei konfessionsverschiedener Ehe)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community