Steuererklärung KAP Ausländischer thesaurierenden Fonds vorhanden, dadurch automatisch auch alle anderen Erträge angeben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die bereits abgeltend besteuerten Kapitalerträge müssen grundsätzlich nicht mehr in der Steuererklärung angegeben werden, §§ 32d Abs. 3, 43 Abs. 5 EStG.

Allerdings können sie in der Einkommenstuererklärung angegeben werden, wenn der Steuerpflichtige z.B. die Überprüfung des Steuereinbehalts beantragen will, vgl. § 32d Abs. 4 EStG.

Aber auch wenn die bereits besteuerten Kapitalerträge in der Anlager KAP angegeben werden, werden diese nicht mit dem persönlichen Steuersatz, sondern mit dem Sondersteuersatz von 25 % versteuert, auch wenn der persönliche Steuersatz höher ist, § 32d Abs. 1 EStG. Es hat somit keine Auswirkung, ob die Erträge angegeben werden, da sie zwar mit 25 % besteuert werden, aber die bereits einbehaltene Kapitalertragsteuer der Einkommensteuer angerechnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst alles angeben. Wenn du nur einen Teil angibst, ist das Steuerbetrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
06.02.2016, 15:23

bestes Beispiel: ein Herr, der am Starnberger See wohnt und in Franken eine Wurstfabrik leitet ....

0