Frage von dywlkr, 82

Steuererklärung für Einkünfte aus selbstständiger Arbeit. Was beachten?

Ich bin daran meine Steuererklärung vorzubereiten. Zum einen bin ich normaler Angestellter und zum anderen Kleinunternehmer nach §19 UStG.

Meine Einnahmen aus der nebenberuflichen Tätigkeit belaufen sich auf 500-1000€. Gegenüber stehen Ausgaben, die ich noch nicht komplett ermittelt habe, aber ich schätze ebenfalls 500-1000€. Dies sind Ausgaben um die nebenberufliche Tätigkeit ausüben zu können (Versicherung, Material, Equipment). Die Ausgaben sind deswegen annähernd gleich hoch, da ich die Qualität der Ausrüstung verbessert habe. (Ich habe einige Ausgaben mit Rechnungen aus dem Ausland, kann ich diese ohne Probleme einreichen?)

Wie verhält sich die Steuer, wenn Einnahmen und Ausgaben etwa gleich groß sind? Muss dann auf die Einnahmen Einkommensteuer bezahlt werden?

Ausserdem habe ich eine eingehende Rechnung über 250 € aus 2014, die bisher noch nicht in einer Einkommensteuererklärung geltend gemacht wurde. Es handelt sich dabei um eine Genehmigung, die 2 Jahre gültig ist. Kann ich diese Rechnung nun für die Steuer 2015 geltend machen?

Vielen Dank für eure kompetenten Antworten.

Antwort
von PatrickLassan, 59

Steuerpflichtig sind bei der Einkommensteuer die Einkünfte, d.h. in deinem Fall die Differenz zwischen Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben.

Die Rechnung aus 2014 hättest du bei der Steuererklärung 2014 einreichen müssen.

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 53

Wenn die Ausgaben ebenso  hoch sind wie die Einnahmen, ist das Ergebnis null und es fällt keine Einkommensteuer an. Wären die Ausgaben höher, gäbe es einen Verlust udn es käme noch Geld zurück.

Von wann die Rechnung ist, ist relativ egal, wann hast Du sie bezahlt? wenn Du sie in 2014 bezahlt hast, sieh mal nach, ob der Bescheid rechtskräftig ist. in 2015 kannst Du nur abziehen, was auch in 2015 gezahlt wurde.

Kommentar von dywlkr ,

Vielen Dank für die Antwort. 

Die Rechnung wurde 2014 bezahlt.

Ich habe mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich vermute, dass am Ende ein Gewinn herauskommen wird. Gibt es für den Gewinn so etwas wie einen "Freibetrag" oder wird der sofort ab dem 1. Euro Einkommensteuerpflichtig? 

Ich habe noch 2 etwas teurere Anschaffungen (ein Server (ca. 350€) auf dem die verkauften Produkte der Kunden (Bilder & Videos) gespeichert sind und eine Kamera (1000€).

Sind das Ausgaben oder Anschaffungen?

Sprich kann ich die direkt als Ausgaben deklarieren oder muss ich die Kamera, da teurer als 410€ über 5 Jahre abschreiben?

Vielen Dank für die kompetente Antwort.

Kommentar von wfwbinder ,

Der Server ist sofort abzugsfähig, die Kamera muss als elektronisches Gerät auf drei Jahre abgeschrieben werden.

§ 46 Abs. 2 Nr. 1, ist der Gewinn nicht mehr als 410,- Euro, bleibt er völlig steuerfrei. sind es bis zu 820,- Euro, greift der Härteausgleich (es wird teilweise besteuert), ab 820,- volle Besteuerung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community