Frage von CamerGER, 95

Steuererklärung für 2015 obwohl nicht gearbeitet wurde?

Hallo,

ich bin seit mitte 2015 Selbstständig gemeldet, habe aber erst 2016 angefangen auf Rechnung zu arbeiten.

2015 habe ich garnicht gearbeitet.

Ich habe eine Brief vom Finanzamt bekommen, dass die jetzt gerne meine Steuererklärung für 2015 haben wollen, Einkommens- und Umsatzsteuer.

Jetzt meine frage: was soll ich da rein schreiben und wo bekomme ich die Formulare her?

Mit freundlichen Grüßen, Jacob

Antwort
von kevin1905, 42

www.elster.de

Dann hattest du in 2015 eben nur Kosten, diese kannst du eintragen lassen (EÜR) und lässt diese dann vortragen, wenn du keine positiven Einkünfte hattest mit denen die Verluste verrechnet werden könnten.

Steuerberater?

Antwort
von flamingoooo, 57

Ich nehme mal an, wenn du von Selbständig sprichst das du ein Gewerbe hast.
Dazu benötigst du die Anlage G.
Wenn du in 2015 keine Einkünfte erzielt hast schreibst du einfach 0€ in die Anlage G sowie in die Umsatzsteuererklärung.

Für das Finanzamt stellt sich dann natürlich die Frage wie du deinen Lebensunterhalt bestritten hast..
Falls du angestellt warst oder arbeitslosengeld bekommen hast muss das in der Steuererklärung mit angegeben werden.

Kommentar von kevin1905 ,

ALG I ja, ALG II nein!

Antwort
von HaraldKramer, 26

Möglicherweise reicht es wenn du diesen Sachverhalt telefonisch dem Finanzamt nachvollziehbar schilderst. Probiere es es einfach. Bitte das Finanzamt dir gegebenenfalls die Formulare zu schicken.

Bis zu einem gewissen Grad ist das Finanzamt verpflichtet dir Hilfestellung zu leisten.

Ansonsten kannst du immer noch 0 in die Formulare schreiben, und ein kleines klärendes Begleitschreiben beifügen.

Antwort
von Mikromenzer, 54

Du bist selbständig und hast dich im Vorfeld überhaupt nicht darüber informiert, was deine Pflichten sind? Respekt.

Formulare gibt es beim Finanzamt, oder Online als Download.

Wie die Formulare auszufüllen sind ist erläutert, die Angaben sind zu umfangreich um sie hier aufzulisten. Wenn du das nicht verstehst nimm dir einen Steuerberater, der dir hilft.




Kommentar von Lumpazi77 ,

Die Steuerberaterkosten kann er dann von 0,-€ Einkommen absetzen

Kommentar von Mikromenzer ,

Das ist doch nicht unsere Schuld.


Warum hat er sich 2015 gemeldet, wenn er überhaupt nicht gearbeitet hat. Warum nicht erst 2016?


Wenn man finanziell gut aufgestellt und wettbewerbsfähig sein will muss man auch solche Sachen bedenken.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, Steuerberaterkosten werden (da ich davon ausgehe, dass der Fragesteller keine Bilanz nach § 4 ABs. 1 EStG erstellt) im Jahr der Zahlung berücksichtigt .........

Antwort
von Lumpazi77, 42

Die Formulare bekommst Du online und da schreibst Du rein was Sache ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community