Frage von vannik240710, 39

Steuererklärung bei pflegebedürftigem Elternteil?

Hallo, seit Dezember 2015 wurde mein Mutter zum Pflegefall und Sie erhält seither auch Pflegestufe II. Sie wird von mir zu Hause betreut (Tag- und Nachtbetreuung) und ich erhalte hierfür auch Pflegegeld. Vom Pflegegeld meiner Mutter zahle ich den Pflegedienst (3x in der Woche) und Ihre Medikamente sowie diverse Anschaffungen. Das Pflegegeld das ich erhalte geht für die Lebensmittel (tägliches Kochen) drauf.

Kann ich, wenn ich selbst Pflegegeld für meine Mutter beziehe, in der Steuererklärung irgendwelche Vergünstigungen geltend machen? Wenn ich es richtig verstanden habe, bekommen ich den Pauschbetrag nur bei einer unentgeltlichen Pflege.

Über Tipps und Tricks würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße Vanessa

Antwort
von Akka2323, 29

Das Pflegegeld ist Deins, wenn Du Deine Mutter pflegst. Davon musst Du keine Medikamente oder andere Sachen für Deine Mutter bezahlen. Das muss von ihrem Einkommen, Rente oder Vermögen bezahlt werden.

Antwort
von MenschMitPlan, 20

Für den Pauschbetrag muss deine  Mutter Pflegestufe III haben, Pflegestufe II reicht nicht aus, es sei denn sie hätte einen Behindertenausweis mit Eintrag "H" oder "Bl".
Außerdem darfst du keine Einnahmen haben bzw. kannst nachweisen, dass sämtliches Pflegegeld für Anschaffungen bzw. finanzierte Pflege i.S. deiner Mutter ausgegeben wird.

Kommentar von vannik240710 ,

Hallo, tut mir leid, es war ein Tippfehler, Sie hat Pflegestufe 3 und ich bin arbeitslos und kümmere mich um Sie.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Hast du weitere Einkünfte? Ich wüsste sonst nicht, wie sich der  Pflegepauschbetrag bei dir steuerlich auswirken sollte?

Kommentar von vannik240710 ,

Ich bin arbeitslos und beziehe ALG und mein Mann ist Rentner.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Zahlt ihr überhaupt Steuern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten