Frage von DingDong07, 42

Steuererklärung 2015 - Anlage N. Doppelte Haushaltsführung oder Auswärtstätigkeit?

Hallo an alle

Nach stundenlanger Recherche konnte ich leider keine eindeutige Antwort auf die oben gestellte Frage finden. Es geht um die Anlage N der Steuererklärung.

Meine Situation:

Ich habe 2015 in Berlin gearbeitet und auch dort gelebt. Vom 01.04.2015 bis 01.08.2015 (also 4 Monate) wurde ich im Rahmen eines Trainee nach Frankfurt am Main angeordnet bzw. versetzt. Danach habe ich wieder in Berlin gearbeitet. Ich habe dort während dieser Zeit eine Wohnung bezogen, die vom Arbeitgeber bezahlt wurde. Ich musste lediglich meine Verpflegungskosten (also Essen etc.) selbst tragen. Weiterhin hat mir der Arbeitgeber alle zwei Wochen eine Fahrt nach Berlin und zurück bezahlt.

  1. Da die Kosten für die Wohnung vom Arbeitgeber getragen wurden, kann ich diese auch nicht von der Steuer absetzen lassen. Das ist klar. Anders jedoch bei den Verpfelegungsmehraufwendungen. Diese kann ich für die Dauer von max. 3 Monaten mit 24€/Tag (bzw. 12 €/Tag) von der Steuer absetzen lassen. Jedoch ist mir nicht klar wo ich die Tage der Abwesenheit eintrage. Bei Auswärtstätigkeit (Zeilen 52-54) oder bei doppelter Haushaltsführung (Zeilen 81-82)...

  2. Dann stellt sich mir noch die Frage, ob ich auch die wöchentlichen Heimfahrten ansetzen darf (Zeile 74). Zwar wurden diese ebenfalls vom Arbeitgeber getragen, allerdings habe ich auf steuern.de folgendes Statement gelesen:

"In den Zeilen 74–77 tragen Sie die Kosten für eine Familienheimfahrt wöchentlich ein, soweit Sie diese tatsächlich durchgeführt haben. Wenn Sie nicht behindert sind, erhalten Sie, unabhängig vom benutzten Verkehrsmittel, eine Entfernungspauschale von 0,30 EUR je Entfernungskilometer (Zeile 74). Diese Pauschale steht Ihnen auch zu, wenn Sie keine Kosten hatten (Ausnahme: Sammelbeförderung oder Firmenwagennutzung)..."

Demnach kann ich also die wöchentlichen Heimfahrten von der Steuer absetzen lassen, auch wenn diese vollständig vom Arbeitgeber bezahlt wurden! Dies erscheint mir jedoch als "zu schön um wahr zu sein". Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann diese Tatsache bestätigen.

Danke schon mal im Voraus fürs Bemühen

Antwort
von EdgarIll, 27

Grundsätzlich wäre die Versetzung doppelte Haushaltsführung. Da sie aber befristet ist, kannst Du sie seit einiger Zeit als Reisekosten (Auswärtstätigkeit) angeben.

D.h. Du gibst alles in der Anlage Auswärtstätigkeit ein.

Alle Heimfahrten und Fahrten von der Wohnung in Berlin zur dortigen Dienststelle mit dem PKW werden mit 30ct pro gefahrenen Kilometer angegeben (oder je einfache Entfernung x 60ct), bzw. bei öffentlichen Verkehrsmitteln mit den tatsächlichen Kosten.

Die ersten 3 Monate gibts Verpflegungsmehraufwendungen (An-/Abreisetage 12€, Ganze Tage 24€). Wenn der Arbeitgeber Verpflegung kostenpflichtig zur Verfügung stellt, die tatsächlichen Aufwendungen.

Bei den Fahrtkosten ziehst Du dann die Erstattungen des Arbeitgebers ab.

Wenn das Programm keine Eingabefelder für die Erstattungen hat, mach 'ne separate Anlage.

Kommentar von DingDong07 ,

Ok danke für die gute Erklärung.

Das Feld mit den Erstattungen des AG zu den Heimfahrten hatte ich gar nicht bemerkt. Damit hat sich das auch erledigt.

Dass bei einer befristeten Versetzung statt der doppelten Haushaltsführung eine Auswärtstätigkeit anzusetzen ist, habe ich auch schon vermutet bzw. aus einer Quelle entnommen. Eine eindeutige Antwort darauf konnte ich aber noch nirgendwo finden.

Da der Pauschalbetrag bei doppelter Haushaltsführung aber genauso berechnet wird wie bei Auswärtstätigkeit, ist es ja eigentlich sowieso egal wo ich die Angaben zu den Verpflegungsmehraufwendungen angebe.

Danke für die Hilfe :)

Antwort
von Helmuthk, 28

Dann solltest Du nicht irgendwelche Quellen zitieren.

Schau lieber im Gesetz nach.

Dort steht nämlich in § 9 Abs. 1 Nr. 5 EStG die Vorschrift zur Anerkennung einer Doppelten Haushaltsführung.

Und zu den Familienheimfahrten wird auf Nr. 4 (Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte) hingewiesen. Und dort steht, dass steuerfreie Zuschüsse des Arbeitgebers die Kosten kürzen.

Und dann solltest Du Dir einmal die "Anlage N" genau anschauen.

Auf Seite 3 werden die Kosten für die Doppelte Haushaltsführung eingetragen einschließlich der Familienheimfahrten.

Und ganz unten auf der Seite in Zeile 87 zu Kennziffer 590 ist die Frage nach dem Betrag, den der Arbeitgeber steuerfrei ersetzt hat.

Alles klar?

Kommentar von DingDong07 ,

Ok. Bei den Familienheimfahrten ist jetzt alles klar. Habe die Zeile mit den Erstattungen gekonnt übersehen.

Wie mir jedoch die Erklärung zur doppelten Haushaltsführung helfen soll, ist mir fraglich:

- "Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes seiner ersten Tätigkeitsstätte einen eigenen Hausstand unterhält und auch am Ort der ersten Tätigkeitsstätte wohnt." -> trifft auf mich zu

- "Das Vorliegen eines eigenen Hausstandes setzt das Innehaben einer Wohnung sowie eine finanzielle Beteiligung an den Kosten der Lebensführung voraus." -> trifft ebenfalls zu

Demnach wäre es doppelte Haushaltsführung. Wie "EdgarIll" aber bereits geschrieben hat, scheint es bei befristeter Versetzung so zu sein, dass es sich um eine Auswärtstätigkeit handelt. Eine eindeutige Abgrenzung zwischen den beiden Begrifflichkeiten konnte ich aber nicht finden. Daher auch meine Frage hier.

Da es sich bei den Famielienheimfahrten aber nun eh erledigt hat, ist es eigentlich Jacke wie Hose, wo ich die Verpflegungsmehraufwendungen geltend mache, da der Pauschalbetrag bei doppelter Haushaltsführung genauso berechnet wird wie bei Auswärtstätigkeit.

Kommentar von Helmuthk ,

Lass es bei den Eintragungen zur Doppelten Haushaltsführung.

Kennst Du die Mietkosten?

Dann trage sie ein.

Die Verpflegungskosten gehören ebenfalls zur Doppelten Haushaltsführung, genau wie die Hinfahrt, die wöchentlichen Familienheimfahrten und die letzte Rückfahrt.

Und dann trägst Du eben in der Zeile "Erstattungen" alle Zahlungen des Arbeitgebers ein, getrennt nach Miete, Fahrtkostenzuschuss usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community