Frage von BennyJK, 86

Steuererklaerung 2014 unter 8004 Euro, falsche Religion, Arbeitslosengeld.?

Ich brauche mal eben ein wenig Hilfe zur Steuererklaerung 2014. Da ich mich in Australien befinde und nur schwer zugang zu meinen Unterlagen habe gestaltet sich das alles etwas schwerer als gedacht...

Angaben: Jahr 2014, Einkommen durch Ausbildung von 01.01.2014 bis 24.06.2014 = 7313 Euro, Arbeitslosengeld vom 25.06.2014 - 31.12.2014 = 3057 Euro. Arbeit auf 460 Euro Basis angefangen Dezember 2014. Gezahlte Steuern 245 Euro.

Angaben zusatz: Bausparvertrag 40 Euro VL bis Ende Ausbildung und aufgeloest Dezember 2014 fuer Auslandsjahr, ich habe Kirchensteuer gezahlt da falsche zugehoerigkeit angegeben, Riestervertrag besteht

Zur Hauptfrage:

Muss ich nun nur die Anlage N ausfuellen bei elsteronline und kriege meine 254 Euro Steuern zurueck? Das wuerde mir seehr helfen! Ebenso brauche ich aber das Geld.

Zu den Nebenfragen: Muss ich den Riester und Bausparvertrag in der Erklaerung angeben oder kann ich Sie weglassen? Wie und wo muss ich die Kirchenzugehoerigkeit angeben und meine Steuern zurueck zu bekommen?

Danke euch!

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 67

1. Anlage N ausfüllen

2. Durch die Arbeitnehmerpauschale udn die Vorsorgepauschale ist das Einkommen so gering, dass es die 245,- Euro zurück gibt.

Kommentar von BennyJK ,

Guten Tag,

Ich habe das Alles nun soweit erledigt jedoch spuckt Elsteronline mir einen komischen Steuerwert aus. 

Berechnung der Einkommensteuer
zu versteuern mit Progressionsvorbehalt gemäß § 32b EStG
nach dem Grundtarif . . . . . . . . . . . . . . . . 6.277 . . . 1,5641 v.H. . . . . . . 98
festzusetzende Einkommensteuer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Somit soll ich weiterhin 98 Euro Steuern zahlen? Woher kommt dieser komische Steuersatz?

Weiter unten kommt dann der Abschnitt:

Ihre Einkommensteuerbelastung ( 98,00 €) bezogen auf das
zu versteuernde Einkommen ( 6.277 €) beträgt 1,56 %.
Dabei wurde bereits vorher für die Berechnung Ihres zu versteuernden Einkommens der
Gesamtbetrag der Einkünfte ( 6.313 €) um abziehbare Aufwendungen
(z. B. Vorsorgeaufwendungen u. a.) in Höhe von insgesamt 36 € gemindert.

Habe ich was falsch gemacht oder kann ich die Steuererklaerung so absenden? Viiiiiielen Dank!

Kommentar von Y0DA1 ,

Das Programm hat schon richtig gerechnet, allerdings hast du deine Werbungskosten, Sonderausgaben und ggf. außergewöhnliche Belastungen vergessen.

Durch den Progressionsvorbehalt und deinem Arbeitslohn würden ohne weitere Abzüge 98 € Einkommensteuer festgesetzt werden.

Kommentar von wfwbinder ,

Das liegt daran, dass das ALG I dem "Progressionsvorbehalt " unterliegt.

Also, es wird nicht besteuert, aber für die Ermittlung des Steuersatzes herangezogen. Bei Dir 1,56 %, was Dann auf das zuversteuernde Einkommen angewendet wird.

Prüfe nochmal, ob Du eventuell Versicherungen (Privathaftpflicht usw) findest, die abzugsfähig sind.

Eigentlich müsst weniger rauskommen, weil die Vorsorgepauschale fehlt.

Antwort
von Y0DA1, 51

Zur Hauptfrage:
Du musst den Mantelbogen, die Anlage N, die Anlage Vorsorgeaufwendungen und die Anlage Altersvorsorgebeiträge ausfüllen.

Zu den Nebenfragen:
Riester kommt in die Anlage Altersvorsorgebeiträge
Kirchenzugehörigkeit kommt im Mantelbogen ganz vorne bei deinen persönlichen Angaben hin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community