Steuererklärung / Heiraten – Hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ihr bis Ende Dezember noch heiratet, koennt ihr gemeinsam Steuern machen und es kann dann durchaus noch einiges an Geld zurueck geben, weil die Steuerlast deines Freundes dadurch deutlich sinkt. Auch wenn du Werbungskosten ueber 1000 Euro hast, kann das weitere Vorteile bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis vor ein paar Jahren hat das recht viel gebracht, weil man steuerrechtlich früher immer so behandelt wurde, als hätte am 01.01. des Jahres geheiratet und somit die Steuerklasse gewechselt. Heute werden nur noch die Ausgaben so behandelt.

Aber probiert es doch aus! Unter www.internetsparbuch.de ist die Online-Version des Wiso Steuersparbuch. Das bietet gleich auf Anhieb alles Funktionen kostenlos. Erst wenn man Daten ausdrückt oder an das Finanzamt überträgt, kostet es was (aber das muss man ja nicht tun). Ihr tut einfach so, als wäre es noch letztes Jahr und würdrt im November/Dezember 2014 heiraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salsina89
03.11.2015, 15:22

Danke für den Tipp!

0
Kommentar von kevin1905
03.11.2015, 17:22

Bis vor ein paar Jahren hat das recht viel gebracht, weil man steuerrechtlich früher immer so behandelt wurde, als hätte am 01.01. des Jahres geheiratet und somit die Steuerklasse gewechselt. Heute werden nur noch die Ausgaben so behandelt.

Ist immer noch so. Ich kann auch am 30.12. heiraten und wäre dann für das Jahr zum Ehegattensplitting berechtigt.

1

Daher die Frage ob man dadurch durch die Steuererklärung für 2015 einiges an Steuern zurück bekommt?

Durch das Ehegattensplittings wäre es durchaus möglich, dass ihr unter dem Strich gemeinsam veranlagt besser wegkämt.

Ist es möglich für den Fall, dass wir dieses Jahr noch heiraten, die Werbungskosten über die gemeinsame Steuererklärung abzusetzen?

Werbungskosten können immer angesetzt werden. Allerdings machen die sich frühestens bemerkbar, wenn die mehr als 1.000,- € im Jahr betragen, da alles drunter durch die Pauschale gedeckt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salsina89
03.11.2015, 15:16

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Da es sich um Werbungskosten von fast 2.000 Euro für das Jahr 2015 handelt, würde sich das in meinem Fall wohl lohnen. Danke!

0

Daher die Frage ob man dadurch durch die Steuererklärung für 2015 einiges an Steuern zurück bekommt?

Mit Sicherheit...

Auf dieser Seite kann man sich den Vorteil des Ehegattentarifs (Splitting) gegenüber der Versteuerung durch 2 Unverheiratete anhand von  Einkommensbeträgen konkret anzeigen lassen.

http://www.einkommenssteuertabelle.de/

Man kann sagen, die Höhe des Vorteils hängt in 1.Linie von deinem Einkommen ab, je geringer es ist, desto größer wäre der finanzielle Vorteil.
Ich habe dir ein paar Beispiele zusammengestellt.

Z.v.E ist das "zu versteuernde Einkommen", also bei der Einkommensteuer-Veranlagung das bereinigte Einkommen, wenn alles "Absetzbare" wie Arbeitswege, Versicherungen usw abgezogen ist.

zu versteuerndes Einkommen:
Ehemann    Ehefrau   Ersparnis ESt+SolZ

20000         9000         338
20000         8000         532
20000         7000         820
20000         6000      1.059
21000         6000      1.106
20000         5000      1.285
20000         4000      1.500
20000         3000      1.707
20000         0            2.267

Wie Bsp. 5 zeigt, wirken sich 1.000 € mehr oder weniger bei deinem Verlobten wesentlich geringer aus als bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salsina89
03.11.2015, 19:15

Danke für die ausführliche Antwort. Dass das so viel ausmacht war mir überhaupt nicht bewusst!

0