Frage von dissonanz666, 44

Steuererklärung - Studium im nächsten Jahr absetzen möglich?

Hallo an alle,

im Jahr 2014 habe ich (auf Grund des Wechsels von Bachelor- auf Masterstudium) zwischen Januar und März Alg II bezogen, zwischen März und August in der Steuerklasse I neben dem Studium gearbeitet (700 EUR brutto / Monat) und zwischen August und Dezember in der Steuerklasse V, bei selbem Bruttogehalt gearbeitet. Das Studium habe ich im Oktober 2015 abgeschlossen. Seit dem bin ich voll berufstätig. Im Jahr 2014 habe ich kein BAföG bezogen.

Meine Frau hat im Jahr 2014 zwischen Januar und August in der Steuerklasse I gearbeitet, zwischen August und Dezember in der Steuerklasse III. Brutto-Einkommen lag bei etwa 1.800 EUR.

Ich bin nun zur Abgabe der Steuererklärung für das Jahr 2014 verpflichtet und die Frist beträgt nur eine Woche.

Da ich mein Studium (ich verfüge neben dem Masterstudium über eine vorher abgeschlossene Berufsausbildung) absetzen möchte und dies nicht innerhalb dieser einen Woche schaffe, würde mich interessieren, ob ich dieses auch im kommenden Jahr absetzen kann oder dies zwangsläufig in der Steuererklärung für 2014 geschehen muss.

Würde mich über Eure Hilfe sehr freuen!

Antwort
von wfwbinder, 39

Wenn Du verheiratet bist udn in der geschilderten Situation machst Du doch eine Zusammenveranlagung mit Deiner Frau, oder wiollt ihr dem Finanzamt Geld schenken?

Ausserdem, wenn Du nur eine Woche Zeit hast, ist es eine Aufforderung des Finanzamtes und man kann denen schrieben, dass man noch etwas länger braucht (Fristverlämgerungsantrg).

Auf jeden Fall kannst Du die Kosten 2014 nicht in der Steuererklärung 2015 ansetzen.

Ich tippe, dass Ihr beide fast die gesamte Steuer des Jahres 2014 zurück bekommen könntet.

Antwort
von Bauigelxxl, 44

Hi

du kannst meines Wissens nicht rückwirkend dein Studium absetzen.

Du hättest eine Steuererklärung in den entsprechenden Jahren machen müssen und einen Verlustvortrag beantragen sollen.

LG

Kommentar von dissonanz666 ,

Ich habe noch nie eine Steuererklärung abgegeben, da ich studiert habe. Die erste wollte ich erst im kommenden Jahr abgeben, da ich erst seit zwei Monaten voll arbeite.

Kommentar von Bauigelxxl ,

Das war ein Fehler. Du hättest auch als Student eine Steuererklärung machen sollen. Da wäre halt ein Verlust bei raus gekommen. Den hättest du als Verlustvortrag praktisch für jetzt konservieren können. Im nachhinein geht das meines Wissens nicht mehr.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

bist Du Dir sicher, dass es für ihn einen Verlustvortrag gibt?

für mich hört es sich nach Erstausbildung an, somit nur Sonderausgaben

Kommentar von Bauigelxxl ,
Antwort
von MenschMitPlan, 33

Die Kosten des Studiums musst du in den Steuererklärungen für die Jahre erklären, in denen die Kosten gezahlt worden sind.
Die Abgabefrist kannst du verlängern lassen.

Kommentar von dissonanz666 ,

Ich habe vorher nie eine Steuererklärung abgegeben. Ist es bei Studienkosten nicht anders und man kann vier Jahre angeben?

Kommentar von MenschMitPlan ,

Ist es bei Studienkosten nicht anders und man kann vier Jahre angeben?

Nö, warum sollte es?
Gib halt noch Steuererklärungen für die betreffenden Jahre ab! Ist bis 2011 zurück noch möglich.

Kommentar von TomRichter ,

Nein. Womit Du das verwechselst: Wenn Du eine freiwillige Steuererklärung abgibst, kannst Du Dir dafür 4 Jahre (aber keinen Tag länger!) Zeit lassen. Du gibst aber in einer Steuererklärung immer nur die Einnahmen und Ausgaben eines Jahres an.

Für die zurückliegenden Jahre lohnt sich eine freiwillige Erklärung dann, wenn Du entweder Lohnsteuer gezahlt hast, oder wenn Deine Werbungskosten höher sind als die Einnahmen (führt zu einem Verlustvortrag, der dann mit den Einnahmen des Folgejahres verrechnet wird.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community