Frage von internetnihat, 85

Sollte ich zum Steuerberater oder zum Steuerhilfsverein gehen?

Ich wollte mal erfragen was besser bzw Vor und Nachteile hat . Wodrin die underschiede sind. Habe auch ein Problematischen Finanzbeamten. Hat mir einige sachen nicht anerkannt . Einspruch wurde abgeleht durch Lohnsteuerhilfsverein . Weiteres sollte dann mit kosten verbunden sein laut Beraterin. Dann weis ich nicht wieso ich den dem Verein angehöre wenn sie mich nicht bis zum Ende unterstützen.

Antwort
von NickgF, 21

Ich wollte mal erfragen was besser bzw Vor und Nachteile hat . Wodrin die underschiede sind

Die LSt-Hilfevereine dürfen in allen EINKOMMENSTEUER-Fällen von Arbeitnehmern, Vermietern, Rentnern und Sparern mitwirken.

Verboten ist dagegen die Hilfe in Fällen mit sog. Gewinneinkünften

  • Anlage G > Gewerbebetriebe
  • Anlage S > selbständige Tätigkeit (Arzt, Künstler uvm.)
  • Anlage L > Landwirte

Beide rechnen ihr Honorar/Jahresmitgliedsbeitrag nach einer Tabelle ab, du kannst also bereits im Vorfeld beurteilen, welche Kosten in etwa auf dich zukommen.  

Antwort
von kevin1905, 57

Wenn der Einspruch verworfen wurde, bleibt als nächstes Mittel nur die Klage vor dem Finanzgericht.

Dafür solltest du dir die Hilfe eines Fachanwalts für Steuerrecht holen.

Kommentar von NickgF ,

Und vor den Finanzgerichten ist es dann i.d.R. vorbei mit "GRATIS" (außer wenn du komplett gewinnst).

https://www.justiz.nrw.de/Gerichte_Behoerden/fachgerichte/Finanzgericht/kosten/a...

Antwort
von Bakaroo1976, 28

Was heißt: Einspruch wurde abgelehnt durch Lohnsteuerhilfsverein? Hat das Finanzamt den Einspruch abgelehnt oder wurde kein Einspruch erhoben?

Kommentar von internetnihat ,

Hallo 

habe mich da falsch ausgedrückt. 

Der Einspruch vom Lohnsteuerverein wurde abgelehnt. Somit meinte die Beraterin das der nähste Schritt kostet .

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Aus welchem Grund wurde der Einspruch abgelehnt?

Antwort
von grubenschmalz, 43

Nur weil dein Finanzbeamte nicht alles anerkennt ist er nicht automatisch "problematisch".

Kommentar von internetnihat ,

Es ist für mich problematisch das nach jede kleine Rechnung angezweifelt wird.

Obwohl Quittung vorhanden ist verlangt er Kontoauszüge.

Kommentar von zonkie ,

Natürlich kenne ich deinen Fall nicht aber es gibt druchaus Vorgänge für die ein Kontoauszug gesetzl vorgeschrieben ist und das Fehlen schlicht zur Nichtanerkennung führt.

Ich bin mir nicht sicher ob dich der Verein überhaupt rechtl vertreten darf (?) evtl könnte es daher zu mehrkosten kommen.

Je nach Dimensionen in den du dich bewegst kann es sich lohnen zum StB zu gehen aber da kannst du schon bei der Erstellung mit Mehrkosten rechnen. Die Erstellung der Erklärungen wird von etwa gleichqualifizierten druchgeführt der StB schaut maximal drüber und unterschreibt.

Kommentar von NickgF ,
Es ist für mich problematisch das nach jede kleine Rechnung angezweifelt wird.

Obwohl Quittung vorhanden ist verlangt er Kontoauszüge.

Schau mal ins Gesetz, bei bestimmten Steuervergünstigungen (bspw. Kinderbetreuungskosten §10 oder haushaltsnahen Dienstleistungen/Handwerkerleistungen §35a) ist die Bezahlung per Überweisung zwingend vorgeschrieben.

Sowohl bei Aufwendungen im Rahmen einer
haushaltsnahen Dienstleistung (einschließlich Pflege und
Betreuungsleistung)
als auch bei Handwerkerleistungen ist die
Steuerermäßigung davon abhängig, dass Sie für die Aufwendungen
eine Rechnung erhalten haben und die Zahlung auf ein
Konto des Erbringers der Leistung erfolgt ist. Für Barzahlungen,
Baranzahlungen oder Barteilzahlungen und Barschecks wird
keine Steuerermäßigung gewährt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community