Steuerberater Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt auf den Vermieter an. Wenn ein Mietinteressent zu mir kommt und keine BWA abgeben will, dann kann er gleich wieder gehen.

Alternativ könntet Ihr auch Kontoauszüge vorlegen, aber das werdet Ihr sicher auch nicht tun, wenn ihr schon keine BWA's vorlegen wollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ein Gehaltsempfänger kann nicht gezwungen werden, dem Vermieter sein Einkommen nachzuweisen. Dann bekommt er die Wohnung eben nicht.

Wie ihr das mit dem Vermieter regelt ist eure Sache. Entweder er akzeptiert einen Schrieb des Steuerberaters oder eben nicht. Das ist wiederum seine Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt jetzt ja auch darauf an, was der Vermieter akzeptiert. Ich würde eine Bestätigung des Steuerberaters (am besten zusammen mit einem Steuerbescheid des Vorjahres) durchaus akzeptieren, ein anderer Vermieter möchte aber vielleicht die BWA sehen. Am besten fragst du da den potenziellen neuen Vermieter, was für ihn ausreichend ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Steuerberater könnte die Einkünfte in der Summe bestätigen, ohne das dadurch der gleiche Einblick gewährt wird, den man durch eine BWA gewinnt.


"Die Eheleute ...... erzielen in ihrem Unternehmen ausreichende Gewinne, um darauf monatliche Entnahmen von 3.000,- Euro netto zu realisieren."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
27.11.2015, 21:17

Wird keine BWA vorgelegt und auch Schufa-Auskunft verweigert, würde ich gar nicht vermieten. Selbst wenn eine BWA vorgelegt wird, würde ich zusätzlich noch eine Creditreform-Auskunft einholen.

Alles nicht sicher, trägt aber zu einem guten Gefühl bei.

1