Frage von smilex93, 78

Steuer nach zu zahlen, nach ALG1?

Wie oben erwähnt ist die Frage, ob ich Steuer nachzahlen muss , habe im Jahr 2015 ALG1 bezogen, ca. 5400 Euro im Jahr waren es. Wenn ich die nach zahlen müsste wieviel sind es ca ?

Denn ich kennen mich zwar nicht so ganz gut aus mit Gesetzten aber ich habe 50 % Grad der Behinderung, und als Vorteil hätte ich "Finanzielle Unterstützung" wie genau kann man es verstehen ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo smilex93,

Schau mal bitte hier:
Steuern Arbeitslosengeld

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 27

um die Frage zu beantworten, müsste man Dein Jahresbrutto und die abgezogene Lohnsteuer kenne.

Kommentar von smilex93 ,

Wie schon gesagt ich habe nur ALG1 bezogen andere Einkünfte hatte ich nicht. Ich habe im Jahr 5700 Euro ALG1 bekommen, wenn man 717 x 8 (Monate ALG1 bezogen) rechnet ... 

Kommentar von wfwbinder ,

Und von den 5.700,- euro hast Du das ganze Jahr gelebt?

Da ALG I steuerfrei ist und nur dem Progressionsvorbehalt unterliegt, kann es zu keiner Nachzahlung kommen. Auswirkungen hätte ALG I nur, wenn es weitere Einkünfte gäbe.

8 Monate ALG I, 4 Monate ?

Kommentar von smilex93 ,

Danach die Berufsschule besucht 

Und wohne bei meinen Eltern

Kommentar von wfwbinder ,

OK, dann passt es.

Antwort
von DerSchopenhauer, 44

Um das zu beantworten, müsste man alle Einkünfte und steuermindernde Beträge kennen; eine Nachzahlung (bzw. eine geringere Erstattung) kann möglich sein, da das ALG-I eine Lohnersatzleistung ist, welche dem Progressionsvorbehalt unterliegt (zu versteuerndes Einkommen (zvE = Einkünfte ./. aller steuermindernden Beträge) + ALG-I --> Steuerermittlung --> Ermittlung fiktiver Steuersatz ---> fiktiver Steuersatz wird auf zvE ohne ALG-I angewendet - dadurch erhöht sich die zu entrichtende Steuer.

ALG-II wird bei der Steuer nicht berücksichtigt und braucht nicht angegeben werden.

Kommentar von smilex93 ,

Das einzige was ich bekomme habe war nur ALG1 als einzige Einkunft

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Wenn tatsächlich keinerlei andere Einkünfte im Kalenderjahr vorliegen, dann wirkt sich der Progressionsvorbehalt nicht aus, da dann das zvE = 0 ist (0 * x% = 0) - es muß aber dennoch eine Einkommensteuererklärung abgegeben werden.

Weiter unten schreibst Du aber etwas von Lohnsteuer (Januar bis September) - dann hattest Du doch Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit!!!!

Kommentar von smilex93 ,

Entschuldigung nur der Zeitraum wo ich arbeitslos war, Arbeitsstelle hatte ich keine gefunden .... 

Antwort
von kevin1905, 46

Deine Steuererklärung war zum 31.05. fällig, warum JETZT die Frage?

Kommentar von smilex93 ,

In wie fern fällig, es ist grade am laufen mit dem Steuerberater trotzdem aber die Frage ob ich nach zählen musste und wenn ja wieviel wären nach zu zahlen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ganz dumme Frage:

wenn es über den Steuerberater läuft .....

wieso wird HIER die Frage gestellt?

(wo keinerlei Angaben zum Verdienst, Sonderausgaben, Ausergewöhnlichen Belastungen usw. vorliegen ...)

Kommentar von kevin1905 ,

Dann zieh ich meine Antwort zurück frage mich aber warum den StB nicht fragst! =)

Kommentar von smilex93 ,

Meine Eltern haben kontakt zum Steuer Berater, ich aber nicht ^^ :)

Antwort
von Throner, 49

Es fehlen Angaben zu Tätigkeitszeiten und Zeit des Bezuges von ALG I.

Wieviel Lohnsteuer wurde bezahlt? Höhe der Bruttobezüge, Lohnsteuerklasse, kichensteuerpflichtig, etc.etc.?

Kommentar von smilex93 ,

Januar 2015 - 09. September 2015

Lohnsteuer Klasse 1 

Mehr Angaben gibt es nicht 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten