Frage von Baghiira,

Sterben erleichtern

Eine sehr mir ans Herz gewachsene Frau liegt leider im sterben wie kann ich ihr den abschied leichter machen ? was kann ich tun ich bin fasst den ganzen Tag bei ihr da sie fasst keine verwandten mehr hat ...

Hilfreichste Antwort von Blacky04,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist eine sehr schöne Aufgabe, einen Menschen zu begleiten, schön im Sinne, dass man dem Menschen so viel geben kann und auch so viel zurück bekommt. Eigentlich geht man mit keinem "Programm" zu den Menschen, denn für sie sind jetzt nur noch ganz bestimmte Dinge wichtig, und diese Dinge werden vorgegeben ihnen, die sich auf den Weg machen und sich von allem verabschieden müssen.

Der Abschied ist bei Menschen unterschiedlich und man kann nur mitgehen. Mit den Gedanken mitgehen und vielleicht helfen, einen Gedanken weiterzudenken. Wir wissen nicht, wie sterben ist, und es ist ein sehr intimer und persönlicher Prozess. Und wenn du signalisierst, für sie dazusein wird sie weniger Angst haben und sie wird sagen können was ihr noch wichtig ist. Mehr ist glaube ich nicht nötig. Alles Gute für diese Aufgabe und für diesen Liebesdienst - und vergiss dich selber nicht dabei! Das ist manchmal die Gefahr. Achte auch auf dich! Liebe Grüße Blacky04

Antwort von cyracus,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Rufe in einem Hospiz an und stell Diese Frage.

Es gibt verschiedene Sterbephasen, in denen sich Sterbende unterschiedlich äußern und auch unterschiedliche Bedürfnisse haben. - Bestenfalls bekommst Du im Hospiz eine freundliche Auskunft und noch besser das Angebot, dort anzurufen, wenn Du nicht weiter weißt.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Liebe, und Deiner Freundin einen harmonischen Übergang in die geistige Welt.

Antwort von BellaKitty28,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

sei für sie da, frag sie was sie am liebsten machen will (film schauen, musik hören,....), red mit ihr, erzähl ihr was es so neues gibt (in der welt, von bekannten etc), halte ihre hand, wenn sie es möchte... sei einfach für sie da, das ist am wichtigsten für sterbende... gib ihr geborgenheit, gib ihr das gefühl, dass sie nicht allein ist (in ihrer trauer zb)... viiiiiel kraft wünsch ich dir/euch!!

Antwort von Walter1967,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke, mehr kannst Du nicht tun. Aber was Du tust ist schon sehr viel ! Hut ab, das ist nicht selbstverständlich!

Antwort von Eleganza,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

erhöhe die besuchintervalle .Wenn sie möchte das jemand bie ihr ist wenn es soweit ist wirst du es merken.Wenn sie es nicht will (manche Menschen wollen vll. alleine sterben) biste du vll dabei.Dann würde ich ihr einfach die hand halten .Das reicht völlig aus =)

Antwort von rudelmoinmoin,

nur für sie da sein, denn die -unterhaltung ist das wertvollste was man geben kann

Antwort von Loktren1959,

Was du tust liebe Baghiira, ist bereits jetzt schon sehr viel und vor allem sehr edelmütig.

Die Frau ist in ihrer schweren Phase nicht alleine und hat in dir eine sehr gute Freundin gefunden, die sie auf ihrem letzten Wege aufopferungsvoll begleitet !

Viel mehr kann man eigentlich nicht mehr tun !

Meine Anerkennung sowie mein Respekt vor so viel Uneigennützigkeit, sei dir gewiss !

Antwort von larry2010,

ich würde sagen, es ist einfach wichtig, das man zeit hat und bei ihr ist.

manche beten gemeinsam, andere erzählen sich, was sie erlebt haben um festzustellen, das sie mit dem leben zufrieden waren.

man kann auch musik zusammenhören.

ich habe diese wochen einen beitrag übe rdas altsein und sterben gesehen. dort sagten eien altenpflegerin, als bei ihr das erste male eine frau im sterben lag, bekam sie den tip nicht aufgeregt zu sein, das es ganz natürlich ist. sie war glücklich das leben hinter sich zu haben.

am besten können wir den sterbenden helfen, indem wir ihn gehen lassen

Antwort von taigafee,

frag sie, ob du ihr aus der bibel vorlesen sollst.

auch wenn sie nie gläubig war, wird sie vielleicht jetzt offen dafür sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Im Sonnenschein kein Metall in die Haare! Also keine Metallspangen oder -Clips oder Haareifen oder so in die Haare! Denn durch den Sonnenschein heizen sich besonders die Metallteile sehr auf und können die Keratinschicht des Haares beschädigen und damit das Haar dauerhaft schädigen. bei gutem Wetter und Sonnenschein und längeren Aufenthalten an der frischen Luft und in der Sonne sollte man die Haare lieber nur mit Haargummis, Haarbände...

    1 Ergänzung
  • Fenster nicht bei Sonnenschein putzen Fenster sollte man nicht bei schönstem Sonnenschein putzen, da die Wärme das Putzwasser schneller trocknen lässt und somit Streifen auf den Fenstern zu sehen sind. Reinigt eure Fenster lieber, wenn es bewölkt, aber trocken ist.

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten