Frage von CallieRose, 47

Sterbehilfe, wie steht ihr dazu?

Hallo!:)

Ich bereite gerade ein Referat für die Schule zum Thema Sterbehilfe vor und zweifel immer wieder wie ich/man zu dem Thema stehen sollte. Ich tendiere jedoch dazu, dass Sterben-Können eine Möglichkeit sein sollte, die man wählen kann, auf dem freien individuellen Willen basierend. Was sagt ihr dazu? Was spricht für euch dafür und was dagegen?

Grüße Callie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schnoofy, 25

Grundsätzlich gebe ich Dir Recht.

Das Problem, mit dem sich die Verantwortlichen bei der Gesetzgebung jedoch beschäftigen müssen ist, wie mann wirksam einen Missbrauch der Freigabe von Sterbehilfe verhindern kann.

Man Du es erlaubst, dass Menschen andere Menschen unter bestimmten Voraussetzungen töten dürfen, hast Du einen Fuß in einer Tür, deren Öffnung durch Unbefugte ausgenutzt werden kann.

Vielleicht ist das ein Aspekt, der Dich zu eigenen Überlegungen anregen kann.


Kommentar von NosUnumSumus ,

Das kann auch ganz einfach durch "Befugte" ausgenutzt werden.

Kommentar von Schnoofy ,

Stimmt - danke für die Ergänzung.

Kommentar von CallieRose ,

Ja, das stimmt definitiv. Die Grenzen zwischen Wille und "Mord" sind dann fließender und vllt. auch unüberschaubar..

Antwort
von hisgurl, 12

Ich stehe positiv der Sterbehilfe gegenüber denn ich meine ..wenn man wirklich sterben will ,kann man eine Person doch nicht im Leben gefangen halten oder ?

Antwort
von lisi2209, 29

Wenn ein Mensch schon sooo leidet, dann sollte man ihn erlösen

Antwort
von cookiekrisp34, 23

Ich finde, kein anderer hat das Recht zu entscheiden. Was bringt mir ein Leben, wenn ich mein Leben lang halbtot bin?

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten