Frage von Keinsinn93, 4.438

Kann man auch als deutscher Sterbehilfe in Belgien (oder in den Niederlanden) ohne sterbenskrank zu sein beantragen?

Kann man auch als deutscher Sterbehilfe in Belgien (oder in den Niederlanden) ohne sterbenskrank zu sein beantragen? Wenn ja; wie mache ich das? Muss ich Ärzte/Krankenhäuser per E-Mail anschreiben? Wie lange dauert die Beantragung? Was wird das ungefähr kosten? (Ps: ich bin geistig gesund) Wenn ihr so viele fragen wie möglich von mir beantworten könnt wäre ich euch sehr dankbar, da ich mit Google nicht weiter komme. Wünsche frohe Feiertage.

Antwort
von Indivia, 3.858

Nein, das wird nur gemacht wenn du unheilbar krank bist.

"ie Gesetzeslage zur aktiven Sterbehilfe in den Niederlanden seit 2002

In den Niederlanden ist die aktive Sterbehilfe seit dem 1. April 2002 zulässig. Holland ist somit das erste Land der Welt, in dem die aktive Sterbehilfe legalisiert wurde. Damit der tötende Arzt straffrei dem schriftlich niedergelegten oder mündlich ausgesprochenem Wunsch nach Sterbehilfe entsprechen darf, muss er gemäß den nachfolgenden Sorgfaltskriterien handeln:

Er muss zu der Überzeugung gelangt sein, dass der Patient seine Bitte freiwillig und nach reiflicher Überlegung geäußert hat.
Er muss zu der Überzeugung gelangt sein, dass keine Aussicht auf Besserung besteht und der Patient unerträglich leidet.
Er muss den Patienten über dessen Situation und über die medizinische Prognose aufgeklärt haben.
Er muss mit dem Patienten zu der Überzeugung gelangt sein, dass es für dessen Situation keine andere annehmbare Lösung gibt.
Er muss mindestens einen anderen, unabhängigen (Konsiliar)arzt zu Rate ziehen, welcher den Patienten untersucht und schriftlich zur Einhaltung der Punkte 1. bis 4. Stellung nimmt.
Er muss die Tötung oder die Hilfe zur Selbsttötung fachgerecht durchführen."

Quelle: http://www.cdl-rlp.de/Unsere_Arbeit/Sterbehilfe/Sterbehilfe-in-Holland.html

Antwort
von xRobsnx, 3.117

Du bist 22-23 oder? Sofern du nicht jeden Tag vor Schmerzen leiden musst, hast du keinen Grund! Depressionen sind echt schlimm, ich bin selbst genauso betroffen und hab erst vor kurzem 2 Menschen "verloren". Manchmal spielt das leben verrückt... Aber das leben ist nunmal so.. Du hast dein Leben noch vor dir, mach das beste draus... Bitte..

Antwort
von klugerpapa, 2.175

nein, kannst du nicht, das ist keine Sterbehilfe.

Antwort
von LonelyBrain, 2.548

(Ps: ich bin geistig gesund)

Nein man sieht ja genau das Gegenteil. Auch schon anhand deiner Tags.

Bitte suche dir Hilfe!

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php ruf hier an!

Antwort
von habakuk63, 2.232

Kurze Antwort: Nein.

Antwort
von Kandahar, 2.314

Da du nicht sterbenskrank bist, sondern ein psychisches Problem hast, ist das nicht möglich.

Kommentar von Keinsinn93 ,

goo.gl/zx4hDG seit diesem Jahr kann man es glaub ich einfach so

Antwort
von Kleinlok, 3.127

Liebe/r Keinsinn93,

Sterbehilfe darf keine Beihilfe zum Suizid  aus pychischen Gründen sein. Eine aktive Stebehlfe ist in bestimmten Ländern dann gestattet, wenn ein todkranker Patient, dessen Krankheit keine Hoffnung aus Besserung zu lässt, freiwillig bzw. aus eigenen Stücken aus dem Leben scheiden möchte.

Wenn ein physiologisch weitgehend gesunder Mensch sterben möchte, weil er unter schweren psychischen Problemen leidet, dann arf keine Sterbehilfe geleistet werden.

Da deine Frge vermuten lässt, dass du unter derart schweren psychischen Problemen leidest lautet die Antwort bezogen darauf, ob du Hilfe zum Suizid erwarten könntest ganz klar nein.

Warum willst du sterben?

Kannst du keine Möglichkeit erkennen, wie du gut bzw. wieder beser weiterleben könntest?

Ich bin gerne bereit mir darüber zu reden, bitte bring dich nicht um. Bestimmt gibt es uch für dich Wege, wie du deine Probleme lösen und wie du wieder zu Lebensmut finden kannst.

Bitte trau dich und gib nicht auf, liebe Grüße, Thomas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community