Frage von Shalec, 63

Sterbegeld für alle im öffentlichen Dienst?

Hallo allerseits, ich bin immernoch an der "Bestandssicherung" für meinen Vater. Meine Mutter ist am Samstag verstorben und ich habe nun erfahren, dass es noch sowas wie "Sterbegeld" gibt. Der Artikel deutet an, dass dies für Beamte vorhanden ist, aber es wurde nicht explizit im Artikel benannt. Zu meiner Mutter: Sie ist mit 61 Jahren als angestellte im öffentlichen Dienst an Krebs verstorben. Sie hätte mit 63 +6 (?) Rente ohne Abzüge beziehen können.

Mein Vater wird aller voraussicht nach die große Witwerrente bekommen. Bekommt er auch das Sterbegeld?

Viele Grüße und vielen Dank.

Antwort
von Quetzi, 40

Da hat man ja beim Antworten einen Kloß im Hals... Mein Beileid!

Zu Deiner Frage: Wenn Deine Mutter verbeamtet war, dann bekommt Dein Vater das Sterbegeld in Höhe der zweifachen Dienstbezüge.

Wenn Deine Mutter nicht verbeamtet war, dann gibt es hier leider kein Sterbegeld. Früher haben die gesetzlichen Krankenkassen generell ein Sterbegeld ausgezahlt, seit 2003 tun sie das jedoch nicht mehr.

Da Beamte nicht auf die gleiche Weise wie die übrigen Arbeitnehmer krankenversichert sind, wurde das Sterbegeld, damit sie es auch erhalten, gesetzlich anders geregelt (§ 18 Beamtenversorgungsgesetz). Es kommt also darauf an, ob Deine Mutter Beamtin war oder Angestellte.

Eine Feinheit gilt es noch zu beachten: Bei Angestellten, auch im öffentlichen Dienst, ist oft eine betriebliche Altersvorsorge vorhanden, aus der ein Sterbegeld gezahlt werden kann, sofern das Rentenalter nicht erreicht wurde. Wie das im Falle Deiner Mutter aussieht kann Dir aber nur der Arbeitgeber mit Gewissheit sagen. Am besten in der dortigen Personalabteilung nachfragen, meist genügt ein Anruf.



Kommentar von PatchrinT ,

Dein letzter Absatz mag nicht stimmen. Aus der Sterbekasse bekommt man nur wenn man eingezahlt hat. Da ist nix automatisch....

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 7

Das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenkasse (also für den weitaus überwiegenden Teil der deutschen Bevölkerung) wurde ohne Rücksicht auf einen "Besitzstand" abgeschafft. Wieso soll das für den öffentlichen Dienst nicht möglich sein?

Antwort
von grubenschmalz, 41

Bund, Länder, Kommune?

Angestellte ist nicht Beamte

Antwort
von PatchrinT, 36

Bitte stelle diese Frage in einem Forum wie "Öffentlicher Dienst Forum". Es gibt genug davon und Fachleute antworten dir bestimmt kompetent. Aber nach Meiner Meinung bekommt dein Vater Sterbegeld wenn deine Mutter es als Angestellte auch eingezahlt hat. In die Sterbekasse. Da ist man als Angestellter nicht automatisch drin. Wie es bei Beamten aussieht weiß ich leider nicht.

Kommentar von PatchrinT ,

....und natürlich von mir Herzliches Beileid...sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten