Stellungnahme Verbot für Killerspiele Pro?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oh Gott die Bezeichnung Killer spiele Kalaschnikov laden und los geht's

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behauptung: Man könnte mehr sinnlose Stellen bei Polizei, Zoll und Justiz schaffen.
Begründung: Durch ein verbot entsteht auch immer ein Schwarzmarkt dafür der dann bekämpft werden muss und dafür werden dann ach wieder neue Stellen gebraucht.
Beispiel: Alles andere was in Deutschland verboten ist zum Beispiel Drogen oder Waffen.

Um das ganze seriöser klingen zu lassen lass das sinnlos weg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Sie sind ein Zeitvertreib, und es gäbe keinen richtigen Grund sie zu verbieten

-Killerspiele machen einen noch lange nicht zum Mörder

-Es fördert Reaktionszeit

-Ob man 10 Stunden Skart oder 10 Stunden Killerspiele am PC spielt macht keine unterschied, denn wer von Killerspielern zum Killer wird hat Kopp kaputt

-Killerspiele fördern die Wutverträgbarkeit, so können leute die öfters in shootern sterben besser mit verlieren um.

-Die Spielende Person hat spaß

-Es fördert ggf. teamfähigkeiten

-Es erhöht das Strategische denke je nach spiel

-Wer sich für PC games interresiert sollte auch die möglichkeit haben dies auszuleben

-wäre es besser wenn alle RTL gucken und Harz4 Feindlich und Hirnlos werden?

-Warum verbietet man dann nicht auch gleich schule, denn es gibt genug schüler die sind auch schon wegen Schulstress amok gelaufen whatever

-man nimmt die killst ehe nicht ernst

-es ist nur virtuell

-es ist wie schon gesagt nur ein spiel, gibt 1000 "schlimmere" dinge

-Gamer sollten kein My Little Pony am pc spielen, das macht wenn überhaupt, noch mehr kopp kaputt

-90% aller gamer w7rden aufstehen und den typen realife töten der die regel erfunden hat, so machen wir 100000de zu mördern

-Alle spielens trotzdem und würden sich strafbar machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?