Frage von dertonischuler, 46

Stellungnahme Rauchverbot an Schule?

Hallo Community,

wie schreibt man mehr mit Nomen? und ist eine Struktur vorhanden.

Viele Schüler fangen mit dem Jungen Alter mit Rauchen an. Das Rauchen gehört dann zum Alltag. Wenn man das Rauchen in der Schule nun verbietet, ist es ein Zwangsentzug. Das macht sich dann bei schulischen Leistung bemerkbar. Das Rauchen hat auch einige gute Merkmale. Mit dieser Arbeit zeige ich wieso man das Rauchen an der Schule nicht verbieten soll. Ein nicht unwichtiges Argument ist, dass das Rauchen den Hungerdruck mindert, dadurch erreichen die jungen Schüler ihr Schönheitsideal. Ich als Oberstufenschüler kann sagen wie das Aussehen in dem Alter eine wichtige Rolle spielt. Durch den Teer in der Zigarette, verdickt das Blut und dadurch hat man kein Hungergefühl mehr. Das heißt dass man am Tag sehr wenig Kalorien zu sich nimmt, infolge dessen nimmt man dann ab. In den 80er Jahren war das eine sehr beliebte Diät-Methode. Damals haben Fachärzte gesagt, dass man zum Abendbrot, Whiskey und eine Zigarette zu sich nehmen sollte. In den Meisten Fällen war dies eine funktionstüchtige Methode. Deshalb mindert das Rauchen unser Körpergewicht. Ein weiteres Argument ist noch, dass das Rauchen den alltags -oder Schulstress mindert. Schüler die rauchen können sich durch eine Zigarette ablenken und den Stress vergessen. Wegen dem Nikotin in der Zigarette, stößt das Gehirn Glücksgefühle aus, dadurch fühlt man sich entspannter. Ein Beitrag der www.Ärzte-Magazin.de belegt das. Die Gehirnsynapsen reagieren darauf sehr schnell und das würde sich auch auf die Leistung in der Schule bemerkbar machen. Da man nicht so gestresst ist und mit einem klaren Gedanken wieder in den Unterricht gehen kann. Dies bewies eine Reportage der Sendung „Galileo – das Wissensmagazin“. Ein wichtiges Argument ist noch, dass das Rauchen, das Erwachsensein signalisiert. Da man schon von klein aus sieht wie die Erwachsenen lässig eine Zigarette halten. Denkt man, dass wenn man raucht erwachsen ist, weil Kinder und Jugendliche sehr viel vom Sehen lernen übertragen sie es so. Deshalb will man durch die Zigarette zeigen, dass erwachsen ist und die Konsequenzen kennt. Das belegt eine Studie der Goethe-Universität. Die Zigarette ist einfach kein Objekt was man konsumiert, dahinter steckt noch mehr. Diese Argumente untermauern wieso man das Rauchen nicht an Schulen verbieten soll.

Für das abschaffen des Rauchverbotes an Schulen gibt es weitere Argumente. Die wichtigsten wurden hier erfasst. Viele wissen nicht, wie das Rauchen unsere Psyche hilft. Als Außenstehender kann man kaum sehen, wie erholsam, eine Zigarette ist oder was eine Zigarette symbolisiert. Aber man sollte nur rauchen wenn man die Konsequenzen kennt.

Antwort
von Giwo0802, 35

Es soll ja nicht auf dem Schulgelände geraucht werden, weil die Lehrer dann für die "zu jungen" verantwortlich sind.
Außerhalb des Schulgeländes können die doch machen was die wollen, dann sind ihre Eltern wieder verantwortlich für die jungen Raucher.

Kommentar von dertonischuler ,

ja eigentlich schon :D. erkennt man Behauptung, Begründung und beleg bei mir

Antwort
von molly116msp, 24

Knapp vor das Schulgelände gehen und fertig da können dir die eh nix mehr sagen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community