Frage von Silli111, 21

Stellt sich der Haarausfall langsam ein?

Hallo,

ich hatte sehr lange sehr extremen Haarsausfall (bis zu 300 Haare pro Tag!!) Mittlerweile verliere ich beim Bürsten morgens uns abends ca. 20-25 Haare. Nach dem Waschen kann ich sie allerdings teilweise wenn ich mir durch die Haare streiche einfach herausziehen (auch im trockenen Zustand). Zudem ist es so, dass ich jedes mal wenn ich mir durch die Haare mit der Hand fahre 1-2 Haare in der Hand habe. Würde ich das den ganzen Tag lang machen wäre ich ja wieder bei über 100 Haaren am Tag.. Kann es vllt sein, dass der Haarausfall sich langsam einstellt und irgendwann keine Haare mehr ausgehen beim durchstreichen? Denn an sich ist es ja schon besser geworden.. Habe halt auch relativ kahle stellen am Oberkopf und am Wirbel. Möchte einfach nur wissen, ob sich der HA im Normalbereicht verhält oder man vllt besser nochmal zum Arzt gehen sollte (die mir bislang nicht viel weiterhelfen konnten). Bin schon total Haarausfall gestört geworden über die ganzen Monate, dass ich gar nicht mehr weiß was normal ist an Ausfall und was nicht :(

Antwort
von kaytie1, 11

Es ist normal das wir im laufe des Tages Haare verlieren, zählst du deine Haare in der Bürste?

Wenn du dir sorgen machst geh zum Arzt und lass dich überprüfen

Kommentar von Silli111 ,

war schon bei 3 verschiedenen ärzten.. laut frauenarzt ist der HA wegen der Pille. Habe seit 4 monaten jetzt ne andere bekommen die gegen HA helfen soll.. zähle die Haare jedes mal beim Bürsten. Sind morgens ca 20-25 und abends auch. aber wenn ich mir halt durch die haare gehe sind jedes mal 1-2 haare zwischen den Fingern. Das kann ja auch nicht normal sein oder wie ist das bei dir ?

Kommentar von kaytie1 ,

Ich verliere auch ein haufen, ich habe überall Haare rumfliegen. Frag mal bei deinem Frisur nach wie viel Haare man im Schnitt verliert.

Expertenantwort
von Regaine, Business Partner, 4

Hallo Silli111,

ein Haarverlust von 100 Haaren pro Tag kann durchaus normal sein. Mach Dich also bitte nicht verrückt!

Da Du allerdings so sehr beunruhigt bist, solltest Du, wie auch kaytie1 bereits vorgeschlagen hat, Dich mit einem Experten unterhalten. Für Haarausfall sind die Dermatologen (Hautärzte) die Experten und viele bieten sogar spezielle Haarsprechstunden an! 

Dort kann man Dich untersuchen und einschätzen, ob z.B. ein erblich bedingter Haarausfall vorliegt oder ob Du nach Deinem Pillen-bedingten Haarausfall einfach nur Zeit brauchst, bis die Haare wieder nachgewachsen sind.

Unter https://www.regaine.de/haarausfall-frauen/haarausfall-frauen haben wir viele Informationen zum Thema Haarausfall bei Frauen zusammengetragen, vielleicht ist ja etwas Interessantes für Dich dabei!

Alles Gute wünscht

Dein Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten