Frage von Anjelo, 95

Stellplatz // 3. verwenden ihn?

Hallo zusammen !

Ich habe ein kleines Problem auf das ich schon länger eine Lösung suche, ich jedoch weder im Internet noch im Freundeskreis Rat oder Hilfe finde.

Ich wohne in einem Mietshaus, insgesamt 7 Parteien, zu denen es jeweils 1 Stellplatz in Hinterhof gibt. Also 7 Stellplätze für die wir auch Miete zahlen, bzw bei mir ist der Stellplatz offiziell in der Miete enthalten.

Seit einiger Zeit parkt gegen mittags ein Auto drauf, da ich zu der Zeit aber nicht zuhause bin bekomm ich das zwar nicht mit, werde allerdings von meinen äußerst aufmerksamen Nachbarinnen öfters darauf hingewiesen - laut der Aussage der einen Nachbarin ist es eine Person die im Nachbarshaus arbeitet und anscheinend die Erlaubnis der Eigentümerin einer der Wohnungen meines Hauses erhalten hat (nicht meine Vermieterin !!!). Da ich aber, wie bereits schon erwähnt, zu der Uhrzeit nicht zuhause bin, habe ich das Problem sie nicht abfangen zu können und mit ihr darüber reden zu können.

Jetzt habe ich allerdings eben nach Hause gekommen bin, dass wieder ein Auto auf meinem Stellplatz steht, diesmal nicht das wie von den Nachbarn beschriebene, sondern ein komplett fremdes ( also auch nicht eins von den Nachbarn etc )

Ich selbst habe zwar kein Auto und brauche den Stellplatz regelmäßig, trotzdem finde ich, dass die Personen wenigstens mit mir reden könnten, bzw anfragen könnten ob es in Ordnung wäre wenn sie den Stellplatz nutzen können. Über eventuelle "Kosten" könnte man reden, wobei mir gesagt wurde, dass ich als Mieterin den Stellplatz nicht an 3. weitervermieten darf.

Da ich mich in solchen Rechtsfragen überhaupt nicht auskenne ist meine Frage - dürfen 3. sich auf meinen Stellplatz stellen ohne zu fragen - darf ich Miete verlangen ? - wenn 3. weiterhin den Stellplatz benutzen, ohne meine Erlaubnis, welche Schritte kann und sollte ich einleiten ?

Danke für antworten und Hilfe im Voraus - falls etwas unstimmig oder offen ist - einfach fragen.

Gruß A

Antwort
von schleudermaxe, 17

Da kann aber etwas nicht stimmen. Eine andere Eigentümerin in einem Mietshaus, die aber nicht Deine Vermieterin ist? Wie soll das gehen?

Ich nehme einmal an, daß es eine WEG ist und eine Eigentumswohnung angemietet wurde und somit allein Dein Vermieter zuständig ist. Rede mit ihm, rufe ggf. die Polizei (Halterabfrage!) und lasse das Ding abschleppen, wenn der Fahrer nicht spurt.

Auch bei uns leider Alltag, aber nur so lernen einige.

Antwort
von kevin1905, 47

Ist eine sog. Besitzstörung (§ 862 BGB).

Du darfst den Wagen abschleppen lassen, musst aber die Kosten vorstrecken.

Ich gehe davon aus, dass der Stellplatz entsprechend als Privatparkplatz gekennzeichnet ist?

Ist die gemietete Sache nicht so nutzbar wie im Vertrag vereinbart ist eine Mietminderung möglich. Bevor du diesen Schritt gehst fordest du aber erst einmal den Vermieter auf in seiner Macht Abhilfe zu schaffen und setzt eine Frist von 2 Wochen.

Kommentar von Anjelo ,

Nein ist er nicht. Er liegt in Hinterhof meines Hauses - ein direkte Kennzeichnung ist nicht vorhanden, allerdings, weiß die Person die sich tagsüber drauf stellt genau, dass die Stellplätze zu Unseren Wohneinheiten gehören..

Also am besten erstmal als Privat kennzeichnen und mit meinem Vermieter reden ? 

Kommentar von kevin1905 ,

Yep!

Antwort
von anitari, 23

Was genau (wörtlich) steht zum Stellplatz im Mietvertrag?

Der Stellplatz Nr. ... , ein Stellplatz oder wird lediglich darauf hingewiesen das es im Hof Stellplätze gibt?

Sind die Stellplätze irgendwie gekennzeichnet mit z. B. "Nur für Bewohner Haus-Nr. ..."? 

Kommentar von Anjelo ,

Es steht drin dass EIN Stellplatz im Mietpreis vorhanden ist 

Die Stellplätze sind nicht weiter gekennzeichnet ...

Kommentar von anitari ,

Also ist es nicht Dein, sondern ein Stellplatz auf dem das fremde Auto parkt. Da Du keinen fest zugewiesenen Stellplatz hast kannst Du auch keinen weiter vermieten.

Antwort
von rbeier, 55

Bei uns gibt es ein ähnliches Problem.

Zunächst einmal muss für alle erkennbar sein, das der Parkplatz vermietet ist. Dafür hat der Vermieter zu sorgen (ein Schild).

Dann gibt es mehrer Möglichkeiten. Wichtig wäre es aber vorher mal mit dem Vermieter zu sprechen, denn manche Lösungen benötigen die Zustimmung des Vermieters.

Du kannst das Auto auf deine Kosten abschleppen lassen. Die Kosten bekommst du vom Falschparker wieder. Vor dem Abschleppen sollte man das der Polizei melden, die kann per Halterabfrage dir dann auch die Adresse zwecks Kostenrückforderung mitteilen. Bei uns zahlt und veranlasst das der Vermieter (er muss aber nicht).

Eine bessere Möglichkeit ist ein Parkstopper (ich komme jetzt gerade nicht auf den wirklichen Namen). Die Dinger gibt es in verschiedenen Ausführungen auch versenkbar und mit Fernebdienung.

Ist der Parkplatz nicht von Dir besetzt wird der Stopper hochgeklappt. Nur wer den Schlüssel hat oder die Fernebdienung, kann ihn umklappen oder versenken und dann Parken. Die Kostenfrage wäre mit dem Vermeiter zu klären.


Antwort
von piobar, 54

Vermiete diesen Parkplatz weiter... Hänge ein Schild auf auf deinem Stellplatz. So wird er genutzt und du bekommst etwas Miete...

Kommentar von Anjelo ,

Darf ich das rein rechtlich ? Einfach so den Stellplatz weitervermieten?

Kommentar von lanlan0000 ,

nein

Kommentar von piobar ,

Wenn es Bestandteil deines Mietvertrages ist, dann Ja. Wenn es separat abgerechnet wird, dann Nein. Weitervermieten ist immer sekundär und nicht permanent...

Kommentar von uni1234 ,

Bloß nicht weiter vermieten ohne Erlaubnis des Vermieters! Das stellt sogar einen Kündigungsgrund das!

Antwort
von AalFred2, 29

Ob du den Stellplatz untervermieten darfst, ist eine Frage des Mietvertrages und des genauen Vertragstextes zum Stellplatz.

Allerdings kann man solche Vorgänge auch einfach ignorieren, so lange sie einen nicht beeinträchtigen, anstatt sich künstlich Stress zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten