Frage von PrayerInC, 26

Stellenausschreibung für U18?

Ih (auch unter 18) möchte eine Stellenausschreibung aufgeben für Jugendliche zwischen 14 und 18, weiß jetzt aber nicht genau, wie ich das angehen soll. Es sollte zwar noch halbwegs professionell rüber kommen, andererseits es ist natürlich kein Bewerbungsschreiben verlangt und irgendwelche besondern Fähigkeiten, da der Job mittelmäßig anspruchsvoll ist und welche Fähigkeiten und Abschlüsse kann ich denn von einem Jugendlichen fordern?! Es soll eben so ein Zwischending von Jugendsprache und Buisnesskommunikation sein (wie gesagt, soll nicht zu ernst, aber auch nicht zu lasch gesehen werden). Also wie formuliere ich das jetzt am besten für die Stelle eines Graphikers? Habt ihr Muster oder Denkanstöße für mich? Vielen Dank für hilfreiche Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Falkenpost, 9

Hi,

das Thema solltest du sehr sensibel angehen, um nicht massive rechtliche Probleme zu bekommen.

Infolge des Gleichbehandlungsgesetzes können Unachtsamkeiten bei der Stellenausschreibung ganz erhebliche Konsequenzen haben. Gesucht wird eine „Assistentin der Geschäftsführung, die nicht älter als 30 Jahre sein sollte“. Wenn sich daraufhin 100 Bewerber melden, darunter 20 Männer sowie 30 Frauen, die älter als 30 Jahre sind, so könnten diese 50 Bewerber im Falle der Ablehnung Entschädigungsansprüche geltend  machen. Geht man von einem Bruttogehalt von 3.000 Euro monatlich und einer Entschädigung von drei Monatsgehältern aus, so beliefe sich der potentielle Schaden für das Unternehmen auf 450.000 Euro zuzüglich etwaiger Anwalts- und Gerichtskosten.

Keine Altersgrenzen
Das gilt sowohl für Altersangaben (bis 35 Jahre) als auch für Formulierungen wie „jung und dynamisch“ oder „für unser junges und dynamisches Team“. Anstelle „langjähriger Erfahrung“ sollte besser eine genaue Anforderung formuliert werden, etwa „2-jährige einschlägige Berufserfahrung“ – wenn das für die Stelle erforderlich ist. Sowohl Ältere als auch Jüngere sind vor Ungleichbehandlungen geschützt.

https://www.ihk-wiesbaden.de/recht/rechtsberatung/Personal/Auswirkungen\_des\_Gl...

Gruß
Falke

Antwort
von dieLuka, 10

Ich wüsste nicht ob du wirklich das alter ach oben beschränken kannst. Mit welcher Begründung auch. Thema Gleichberechtigung, nach unten geht natürlich. Reinschreiben sollte kein Thema sein, die frage ist dann wie du damit umgehst wenn sich wer älteres meldet.

Hast du nen Gewerbe angemeldet?

Zu deiner Frage, da du jugendliche haben willst würde ich nicht auf Zeugnisse bestehen es sei denn du hast anforderungen die man dem Zeugnis entnehmen kann (Deutsch, Mathe,...) und selbst da sind die Sprünge zwischen 14 und 18 ja nicht ganz ohne was zumindest die Themen angeht.

Persönlich würde ich es irgendwie so halten:

Du bist mindestens 14 Jahre alt (und idealerweise unter 19), hast Spaß an bla,bla und bla, (bist zeitlich flexibel) und möchtest dir etwas dazu verdienen? Dann schick folgende Unterlagen .... an bla@blub.de

() = optional

Unterlagen = Anschreiben ? Zeugnisse? .... Das musst du wissen was du benötigst bzw was du anfordern darfst.

Kommentar von PrayerInC ,

Vielen Dank für deine Antwort. 1. Klar, aber ich möchte zusammen mit gleichaltrigen an einem Projekt arbeiten. 2. Ja Gewerbe ist angemeldet. 3. Jaa so kann ich das ungefähr machen. Sollte man den Kontakt vielleicht über WhatsApp halten, um die Person besser kennen zu lernen um nervigen E-Mailverkehr zu vermeiden?

Kommentar von dieLuka ,

Ich würde erst mal Mail nehmen falls du Unterlagen haben willst ist das übersichtlicher.

Wenn du die dann eingestellt hast kannst du auf WhatsApp wechseln.

WhatsApp hat einige Nachteile wenn deine Nummer öffentlich ist:

1. Verleitet das zum Anrufen zu ggf störenden Zeiten

2. Hast du ggf hunderte neuer unbekannter Nummern die du erstmal zuordnen musst

3. Ist die Nachfragehemmschwelle kleiner (zig Nachrichten von der selben Person)

Daher lieber erst mal alles per Mail inkl. vorsortieren und dann WhatsApp zur Kommunikation mit dem Mittarbeiter.

Die Mails kannst du dann auch in Ja/Nein/Vielleicht Ordner sortieren. Zudem werden Mails vorraussichtlich etwas ausführlicher sein.

In WhatsApp bekommst du ggf nur Hi ich bin der Jannis und ich will voll gerne den Job.

Per Mail gibts ggf eher

Hallo Peter,

ich habe deine Azeige in ....

Jannis Müller

das verrät dir mehr über den Bewerber (Ausdrucksweise, Motivation, ...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community