Frage von pass17, 14

Stell ich den Bogen richtig ein?

Hallo, ich habe mir einen Compoundbogen gekauft und muss erst alles richtig einstellen. Bei den Wurfarmen wurde es dann etwas schwerer. Die sind schonmal schwer umzustellen aber ok. Was mir nur Sorgen bereitet ist, dass an der einen Seite es als knackst wenn ich dran drehe. Beide Seiten sind wirklich schwer umzustellen aber bei der anderen ging es etwas leichter und es hat keine komischen Geräuche gemacht. Sollte ich Sorgen haben, dass noch etwas kaputt geht wenn ich weiter dran drehe? Oder ist es normal, dass der Bogen solche Geräusche von sich gibt.

Und noch ne Frage. Wenn ich mir jetzt nicht genau sicher bin, wie weit ich die Wurfarme gedreht hab, ist es sehr schlimm wenn da jetzt auf den  Seiten eine halbe bis eine Drehung unterschied sind? 

Antwort
von Bogenfreund, 7

Hallo pass17,

da hast du dir ja genau die richtige Bogenart für den Anfang ausgesucht ;-). Ausgerechnet der Compound ist technisch kompliziert, vernünftig schießen wird der nur, wenn alles stimmt.

Ich selbst schieße zwar keinen Compound, aber etwas kann ich dir doch raten. Für die Umlenkung gibt es meines Wissens 4 oder 5 Systeme. Bei den 2-Cam-Systemen müssen diese unbedingt völlig synchron laufen, sonst wird kein Pfeil gerade rausgehen. Und für diese Einstellung wird man vermutlich eine Bogenpresse brauchen, um das System zu entlasten.

Außerdem gilt es neben diesen Arbeiten auch noch die richtige Auszugslänge einzustellen. Das sollte jemand machen, der auch beurteilen kann, wie diese für dich ist.

Es wäre sicher das vernünftigste, Kontakt mit einem Händler aufzunehmen und einen Termin zu vereinbaren. Hier muss erstmal die Basis stimmen, bevor man Spass mit diesem Bogen haben kann.

Das wird natürlich etwas kosten, klar. Aber wenn du keinen  anderen kompetenten Compounder kennst, wird das für dich sehr schwierig werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community