Steinwolle (Klemmfilz) oder Isofloc für Dämmung der Dachschräge?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Isofloc macht mur Sinn wenn man es vom Fachmann machen lässt. Der sollte sich auch wirklich auskennen. Bei Steinwolle kannst du quasi alles selbst machen und auch beim Problemfall Schimmel immer selbst Hand anlegen.

Isofloc macht das Haus dicht. Was dich wegen der besseren Vermeidung von Wärmebrücken freut, aber wegen d schlechten Luftaustausch u ter dem Dach zum Verzweifeln bringt.
Wenn du keine Wärmebrücken hast, hast du weniger Probleme wegen Kondensatbildung unter dem Dach und daher keinen Schimmel. Wenn du aber die feuchte Luft im haus hast und diese warmfeuchte Luft unters Dach steigt, gibt es dort keinen Luftaustausch zur Absenkung der relativen Luftfeuchte. Naturprodukte beim isofloc sind m.M.n. dann besser zur Schimmelvermeidung.

Gut ist, unter dem Dach hast du egal bei welchem Dämmstoff den gleichen Ertrag durch Sonne.

Ich würd die Steinwolle nehmen und mich nicht wegen etwaiger Heizkostenminderung belabern lassen.

Vielleicht kommen noch andere Meinungen als meine hinzu, woraus ich auch noch lernen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michih1981
25.08.2016, 11:54

es wird immer ein Fachmann vornehmen, da ich mit einem Bauträger baue...
ein goßes Argument pro Isofloc scheint die bessere Dämmung im Sommer gegen die Hitze zu sein?

0

Wenn man ein Haus neu baut ist es normal sich beraten zu lassen.

Da der Energieverbrauch heute hoch interessant ist (Energieausweis) ist es für den Eigentümer/ Nutzer wichtig ein Gesamtkonzept zu haben. Dabei ist die Dachdämmung nur ein Teil des Ganzen.

Meist kann man die Dachdämmung selbst einbauen. Und natürlich spielt der Preis immer eine Rolle, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michih1981
25.08.2016, 11:58

Die Beratung erfolgt bereits...
Mein Hausbauer sagt Isofloc (moderneres Material, gute Hitzedämmung, gut zu verarbeiten...); ein baukundiger Verwandter sagt Klemmfilz...
Da ich aber nirgendwo neutrale Vergleiche im Internet zwischen diesen Varianten finde, versuche ich mich hier weiter schlau zu machen...

0

Steht denn das Dach schon?

Ich würde mich von vornherein für ein Massivdach entscheiden. Es gibt Ziegelelemente oder auch Porenbetonelemente die gute Wärmedämm- und Wärmespeichereigenschaften aufweisen. Letzteres wirkt stark der schnellen sommerlichen Überhitzung entgegen.

Leichte Dämmwollen zwischen die Sparren gepresst ist immer nur die 2. Wahl gegenüber dem Massivdach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michih1981
25.08.2016, 11:56

ist ein interessanter Ansatz - hast Du Preisvergleiche bzw. eine grobe Hausnummer, wie hoch die Mehrkosten sind?

das nachträgliche Einsetzen von Dachschrägenfenstern dürfte in dieser Variante schwerer werden ;)

0

Ich bin da eher für Neopor, aber wenn nur zwischen beiden gewählt werden kann, dann wäre ich für Steinwolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michih1981
25.08.2016, 11:57

danke für deine Antwort - hast Du ein Argument dazu oder ist es eher Bauchgefühl?

0