Stein auf der Straße, wer haftet für Schäden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier wirst du in aller Regel leer ausgehen. 

Grundsätzlich hast du dein Fahrverhalten den Gegebenheiten anpassen. Wenn du sagst, du hättest einen Stein nicht gesehen, dann warst du nicht mit der notwendigen Aufmerksamkeit unterwegs. 

Hättest du den Stein gesehen, hättest du ja problemlos anhalten oder drum herum fahren können. Genau mit diesem Argument wirst du dich im Fall einer Anspruchsstellung konfrontiert sehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu müsstest Du wissen, woher der Stein kommt, wer den dort platziert hat. Wurde der von einem (mit Baustoffen beladenen) LKW verloren? Haben den dort eventuell einige Jugendliche aus Jux hin geschmissen? Hier müsstest Du Dich an den Verursacher wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selber ist doch logisch..frag mal dein Fahrlehrer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es haftet der Verursacher, der den Stein dort hingelegt hat.

Falls du den nicht kennst bzw. ermitteln kannst, hast du Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Schaden wirst du wohl selbst tragen müssen, es sei denn, du kannst nachweisen wer den Stein da hin gelegt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selbst natürlich. Denn es wird sich wohl niemand melden, der den Stein dort hingelegt hat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kyseli
12.06.2016, 15:26

Genau..in manchen Gemeinden in Bayern übernimmt dies der Ortspfarrer

0

Den konnte man schwer sehen, da es geregnet hat der stein die selbe Farbe wie die Straße hat und vom schatten einer Brücke geschützt war. 

Soviel zum Thema vorausschauend.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung