Frage von DukeSilver, 64

Steigt das Risiko für bestimmte Krankheiten (z.B. Krebs) wenn man ein Tatoo hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CocoKiki2, 48

ja.....

Kommentar von 19hundert9 ,

Weil reine Haut reinhaut?

Kommentar von CocoKiki2 ,

nein, weil das bundesamt für risikobewertung das sagt.

Kommentar von 19hundert9 ,

Das kann man natürlich auch als Grund angeben.

Kommentar von CocoKiki2 ,

ja ich mags wissenschaftlich.....aber ich mags auch witzig und das warst du.

Kommentar von 19hundert9 ,

Die Wissenschaft hat schon was an sich, da sie ja Wissen schafft.

Das war jetzt aber der letzte, bei manchen Fragen kann ich mich einfach nicht beherrschen.

Kommentar von CocoKiki2 ,

oh dann solltet du auf jeden fall meine fragen mal durchstöbern...die würden dir gefallen.

Kommentar von 19hundert9 ,

Das ist doch bestimmt nur ein Trick um mich auf dein Profil zu lotsen.

Werde mich aber vielleicht mal durchlesen.

Kommentar von CocoKiki2 ,

wieso solte ich dich lotsen wollen....dank meines angeklebten bartes habn ich jede minute einen profilbesucher.

Antwort
von Pangaea, 13

Das ist schwer zu sagen.  Bis vor relativ kurzer Zeit waren Tattoos ja auf bestimmte Gruppen der Bevölkerung beschränkt (Knackis und Seeleute), die ohnehin nicht unbedingt eine besonders lange Lebenserwartung hatten.

Aber inzwischen lassen sich viele Leute tätowieren. Im Grunde ist das Ganze ein riesiges Menschenexperiment, denn wir können nicht ausschließen, dass die Farben krebserregend sein könnten. In ein paar Jahrzehnten wissen wir mehr. Da könnte es dann allerdings für viele zu spät sein.

Antwort
von Irina55, 37

Nein! Damals ja, weil nicht ganz ungefährliche Farbe/Tinte benutzt wurde. Mitterweile hat man sich allerdings weiterentwickelt ;)

Antwort
von BrokenMiind, 44

ich denke nein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten