Frage von RhinoChan, 63

Steigern selbst ausgedachte Geschichten die Kreativität?

Klingt zwar ziemlich blöd, ist aber wahrsheinlich wahr. ^^

Antwort
von CrispyA, 40

Ja, wenn du erstmal im Schreibmodus bist, fallen dir immer mehr Ideen ein, auf die du nie gekommen wärst und du kannst nicht mehr aufhören. 

Kommentar von RhinoChan ,

super danke dir ^^ kannst du mir vielleicht auch sagen wie man vielleicht sein Denkvermögen steigert oder sein Gedächtnis verbessert damit ich nicht wie sonst alles vergesse? ^^

Kommentar von CrispyA ,

Da weiß ich was.^^ Je mehr dich eine Sache interessiert und je mehr du dich mit dieser Sache beschäftigst, desto länger bleibt sie dir im Gedächtnis.  

Antwort
von JohnnyAppleseed, 36

Die Frage ist gut. Ich würde sagen. Ja, tut es. Und wenn du die Geschichten aufschreibst und im Computer abspeicherst, kannst du immer was ergänzen und daraus eine längere Geschichte machen. Schreibst du gerne, könntest du, vielleicht auch nur als Hobby, Schriftsteller werden.

Kommentar von RhinoChan ,

vielen dank! ^^

Kommentar von JohnnyAppleseed ,

Viel Erfolg.

Antwort
von TimeosciIlator, 14

Selbst ausgedachte Geschichten sind Kreativität. Wobei es unmöglich ist Kreativität in kleine oder große zu unterteilen. Sobald man überhaupt kreativ ist, kann das eigentlich nicht mehr durch eine größere Kreativität gesteigert werden. Kreativität kann man nicht zählen. Wenn sie da ist, ist das einfach schon wunderbar und man kann und sollte zufrieden damit sein.

Antwort
von Schweinsbraten4, 25

Ja das tun sie definitiv. Man muss ja darüber nachdenken, was in der Geschichte passiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten