Frage von Monchichi93, 24

Steigere ich mich nur rein oder warum fühle ich mich schlecht?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein eher verrücktes Problem. Ich bin mit meinem Freund seit 3,5 Jahren zusammen und wir sind auch sehr glücklich miteinander. Behaupte ich auch nicht nur aus meiner Sicht. Leider ist seit einigen Wochen mein Problem, dass ich mir immer viel zu viele Dinge durch den Kopf gehen lasse und das gerade, wenn wir uns nicht sehen (wir wohnen nicht zusammen, Alter 23 (ist ja vielleicht auch wichtig)). Also wenn wir uns sehen ist so wieso immer alles gut. Aber wenn er dann weg ist, frage ich mich immer so Dinge wie: "Warum sagt er jetzt z.b. nicht, dass es ein schönes Wochenende war?" Total dämlich oder? Aber ich frage mich das halt und bin dann frustriert. Habe ihm das auch schon öfter gesagt hat und er meinte, dass er das doch sagt. Tut er auch, aber für mich irgendwie auf einmal zu selten und ich merke, dass ihn das mittlerweile nervt. Aber ich finde einfach keine Antwort auf dieses Problem, ich weiß nur, dass es weg muss, weil ich gar nicht so sein will. Immer dieses "er hätte ja jetzt mal das und das machen/sagen können... wieso macht er das nicht..?" Das ist furchtbar. Ich hoffe, ich konnte einigermaßen gut erklären, was mein Problem ist. Vielleicht gehts einem von euch genau so oder ihr habt einen guten Rat für mich.

Danke schon mal im Voraus für die Antworten.

LG

Antwort
von altgenug60, 14

Männer ticken halt anders als Frauen. Die soziale Kommunikation, die wir Frauen so haben, haben Männer nicht. Was für dich "zu selten" ist, ist für ihn "mehr als genug". Dasselbe Problem hättest du bei fast jedem anderen Mann auch. Du musst definitiv lernen, damit zu leben. Ich kann dir da eine wirklich gute, aufschlussreiche Lektüre empfehlen:

https://www.amazon.de/Die-7-Geheimnisse-gl%C3%BCcklichen-Ehe/dp/3548363369

Alles Gute für euch beide! (BTW: Mein Mann ist auch so ein Kommunikationsmuffel, was die verbale Kommunikation betrifft. Wir sind seit 34 Jahren verheiratet.)

Antwort
von monly1939, 12

Das hatte ich auch... lasst euch ein bisschen zeit und Dan wird sich das wieder regeln:)

Kommentar von Monchichi93 ,

Ist es denn von ganz alleine wieder weggegangen? Ich meine mir leuchtet das ja auch ein, er ist ein Mann und so wieso noch nie ein Mann der großen Worte gewesen. Und es ist ja auch nicht so, dass ich mir total die Sorgen machen müsste, weil das auf einmal ganz nachgelassen hätte. Aber wie schon oben beschrieben erwarte ich das urplötzlich auf einmal und bin frustriert, wenn das nicht eintrifft.. Habe sogar aus lauter Verzweiflung schon einen Termin beim Psychologen gemacht :D 

Antwort
von ich1war1einmal, 10

es zwar nicht zwingend eifersucht aber ich glaube dieses video kann dir dazu auch helfen ist zwar an männer gerichtet aber du kannst daraus trotzdem lernen vermute ic. schließlich sind es ähnliche gedanken die in deine kopf spuken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten