Frage von Julia241095, 47

Steht mir rechtlich Unterhalt zu ?

Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Mein Vater (meine Eltern sind geschieden, ich lebe bei meiner Mutter) hat mich vor 2 Jahren gezwungen eine Ausbildung anzufangen, die ich nun abgebrochen habe. Mein Vater wollte unbedingt, dass ich die Ausbildung anfange, damit er keinen Unterhalt mehr zahlen muss. Nun meine Frage: Ich bin 21 Jahre alt, habe noch keine abgeschlossene Ausbildung und habe eine neue Ausbildung angefangen (schulisch), dass heißt ohne Vergütung. Steht mir rechtlich Unterhalt von meinem Vater zu ? Mit freundlichen Grüßen Julia

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 24

Hätte der Vater dich als noch Minderjährige "gezwungen", die Schulzeit für eine Ausbildung zu beenden statt das Abitur für ein späteres Studium zu machen, hättest du für ein auf die Ausbildung aufbauendes Studium ggf. noch einen Unterhaltsanspruch gehabt, auch wenn du dann bereits eine abgeschlossene Erstausbildung absolviert hättest....

Du bist aber bereits 21... Als du die Ausbildung begonnen hast, warst du bereits volljährig - hast den Ausbildungsvertrag vermutlich selbst unterzeichnet und nicht mehr die Eltern - und hast die Ausbildung "erst" nach zwei Jahren abgebrochen... damit dürfte dein Unterhaltsanspruch an die Eltern ggf. bereits "verwirkt" sein.

Solltest du allerdings doch noch einen Anspruch durchsetzen können (durch Unterhaltsklage), wären beide Elternteile barunterhaltspflichtig - im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander - nicht mehr nur der Vater... Dein Anspruch wäre in der Unterhaltsrangfolge dann nur noch nachrangig - und die Selbstbehalte der Eltern entsprechend hoch....

Die Mutter könnte dir ihren Unterhaltsanteil dann als Verpflegung und Unterkunft gewähren und das Kindergeld dafür verwenden, solange du bei ihr wohnen kannst. 

Antwort
von claudialeitert, 7

Du hast die Ausbildung doch selbst unterschrieben. Gezwungen kann man das nicht nennen. Ob du damit durch kommst. Weil du die Ausbildung ja auch schon fast durch hattest. Wenn man sie nicht will lässt man es gleich. Weil viel zu oft hört man von den jungen Leuten meine Eltern zwangen mich. Dann hört man aber nicht erst nach 2 Jahren auf. Und dann noch ne schulische Ausbildung zu machen. Möchtest du deine Eltern nicht mal entlasten. Aber wohl eher nicht. .Ab 18 kannst du zwar einen Wechsel machen wegen Irrtum aber merkt man meistens am Anfang das die Ausbildung falsch ist und such ne neue. Warum eigentlich keine Ausbildung mit Gehalt? Oder Beruf den es nur schulisch gibt? Unterhalt musst du an beide richten , Mutter und Vater

Antwort
von MenschMitPlan, 21

Dir steht Unterhalt von beiden Elternteilen zu und zwar in Form von Barunterhalt. Du kannst nicht nur deinen Vater in die Pflicht nehmen, ebenso muss deine Mutter für dich zahlen. Also mach das mit beiden aus. Wer bekommt das Kindergeld? Derjenige könnte es dir zukommen lassen.

Antwort
von lasterfahren, 1

du bist 21, hast deine ausbildung abgebrochen und nichts in der hand. einen anspruch auf unterhalt hast du nicht mehr.

du musst nun also schauen wie du aus eigener kraft über die runden kommst.

Antwort
von Oftverwirrt, 24

Du wohnst ja auch immernoch bei deiner Mutter oder?  

Ich war mit 16-17 ausgezogen als ich die Ausbildung hatte und da gab's keine alimente mehr 

Allerdings war ich dafür. 

Da du Zuhause wohnst weiß ich nich obs da anders is.. 

Also eigentlich nicht so recht ne hilfreiche Antwort^^ 

Hoffe kannst dennoch was mit anfangen 

Weiß das dein Kindergeld wegfällt wenn du auslernst 

Aber das is bei mir bereits paar Jahre her bin jez 22 glaube wäre sowieso weg jetz 

21 dürfte Grenze sein

Kommentar von Oftverwirrt ,

Ne 25 glaube 

Kommentar von lasterfahren ,

ne is falsch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten