Frage von Ymelindah, 46

steht mir eine außerbetriebliche bzw überbetriebliche ausbildung über die Agentur für Arbeit zu?

einige Angaben zu meiner Person: 26 Jahre; Kaufmännische Berufskolleg 2 ( Fachhochschulreife); suche seit meinen 18. Lebensjahr nach einer Ausbildungsstelle im kaufmännischen Bereich...! ich habe über 2 Jahre als ungelernte Sachbearbeiterin gearbeitet. Arbeitszeugnisse kann ich nachweisen sowie Eigenbemühungen...

Oder muss mich die nächsten weiteren 10 Jahre auf eigene Faust erfolglos weiter suchen ..? Bitte um Rückantworten, danke im Vorraus :)

Antwort
von Gerneso, 25

Du bist doch selbst schuld. Selbst wenn man keinen Ausbildungsplatz für eine duale Ausbildung findet gibt es genug staatliche Berufsfachschulen wo  man einen kaufmännischen Berufsabschluss erzielen kann.

Warum hast Du denn keinen Ausbildungsplatz gefunden? Oder warst Du Dir für manches zu fein? Man muss halt schon auch gucken, was man realistisch erwarten kann.

Mit gutem Schulabschluss und angenehmen Erscheinungsbild findet man auf jeden Fall eine Ausbildung.

Antwort
von sozialtusi, 21

Das ist in jedem Fall eine Einzelfallentscheidung - kann Dir hier also niemand sagen.

Wenn Du schon so lange suchst, kann aber definitiv etwas nicht stimmen, entweder an der Bewerbung, am Auftritt oder etwas sehr Auffälliges an Deiner Person/Persönlichkeit.

Antwort
von SimonG30, 16

einen Rechtsanspruch auf eine solche Förderung (überbetriebliche Ausbildung oder Umschulung) gibt es nicht. Es wird immer im Einzelfall geprüft & entschieden.

Außerdem gibt es regional nicht alle Angebote bzw. wird nicht alles gefördert. Vielleicht gibt es gar keine überbetrieblichen Lehrstellen im kfm. Bereich in Deinem Bezirk...

Außerdem könnte es sein, dass Du aufgrund Deiner Fachhochschulreife gar nicht zum förderfähigen Personenkreis gehörst. Oft muss eine Benachteiligung vor- oder nachgewiesen werden, damit eine überbetriebliche Ausbildung genehmigt wird.

Antwort
von Rheinflip, 25

"Steht zu" steht so nicht zur Debatte. Ausbildungen und Umschulungen sind je nach Region und Person sowie nach Sachbearbeiter zu bekommen oder nicht. Informiere dich über die Möglichkeiten. Oft werden Ausbildungen nur bis 25 bewilligt, darüber dann Umschulungen. 

Antwort
von gnarr, 19

du sitzt 10 jahre rum und tust nichts. warum bist du nicht zur fachhochschule gegangen und hast etwas sinnvolles studiert?

dir stehst keine ausbildung über das arbeitsamt zu. du kannst maximal nachfragen ob man dir eine umschulung im kaufmännischen bereich anbieten könnte. dazu kannst du dann deinen ordner mit absagen im tausenderbereich vorlegen.

Antwort
von Jessii1606, 20

Eine solche Ausbildung bekommst du meist nur finanziert, wenn du irgendwelche Probleme hast. Geistig oder körperlich eingeschränkt, Gefängnisaufenthalt...

Frag aber am Besten mal bei deiner Bearbeiterin nach :)

Du kannst mir auch gerne mal eine Nachricht schicken. Ich arbeite in einer Einrichtung, in der wir Arbeitslosen helfen einen Job oder eine Ausbildung zu finden.

Kenne mich also mit Bewerbungen und Gesprächen etc aus.

Liebe Grüße

Antwort
von beangato, 17

Zustehen? Nein.

Nett anfragen könnte helfen.

Antwort
von Barolo88, 20

zustehen tut dir gar nichts

Kommentar von Ymelindah ,

Den anderen steht es zu und mir nicht?? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community