Frage von lena0000000000, 64

Steht ihr Wohngeld und ALG 2 zu?

Meine Freundin hat ein Baby von acht Wochen und ist allein erziehend. Sie wohnt in Miete und bekommt Unterhalt, Elterngeld und Kindergeld ca. 1000 €/Monat. Steht ihr ALG 2 und Wohngeld zu? Wenn ja, wie viel?

Antwort
von isomatte, 48

Es gibt nur eines von beiden,entweder Wohngeld ggf.noch ein Kinderzuschlag von der Agentur für Arbeit dazu,da gibt es jeweils kostenlose Rechner im Internet,dass hätte Vorrang oder dann eine ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter !

Bei der Aufstockung vom Jobcenter kommt es darauf an was sie an KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zahlen muss,was sie an Unterhalt für das Kind bekommt,wie hoch das Elterngeld ist und wie lange sie dieses bezieht,also ob es auf 2 Jahre geteilt wurde oder nur 1 Jahr bezogen wird bzw.der Rest der dann nach dem Mutterschutzgeld noch übrig ist.

Denn wenn sie Unterhalt nur fürs Kind bekommt,dann muss das Elterngeld ja aus einer vorherigen Beschäftigung berechnet worden sein,sonst käme sie mit den 190 € Kindergeld nicht auf ca. 1000 € im Monat.

Nach dem SGB - ll,also ALG - 2 vom Jobcenter stünde ihr min. das zu:

- Regelsatz sie 404 € 

- Alleinerziehenden Mehrbedarf 36 % von ihrem Regelsatz für 1 Kind unter 7 Jahren = 145,44 €

- Regelsatz Kind 0 - 5 Jahre derzeit 237 €

- KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ohne Abschlag für den normalen Haushaltsstrom

Als Bedarf des Kindes wird der Regelsatz von 237 € und der Kopfanteil der KDU - addiert,dass ist dann die Hälfte der Warmmiete,davon wird dann das Kindergeld und der Unterhalt abgezogen.

Würde das Einkommen des Kindes höher als sein Bedarf sein,dann würde der Überschuss dem Kindergeld zugerechnet und dann auf den Bedarf der Mutter angerechnet.

Sie hätten also ohne der KDU - einen Bedarf von min. 786,44 € und dazu käme dann noch die KDU - also die Warmmiete.

Bekommt sie nun Elterngeld aus einer vorherigen Beschäftigung gezahlt,dass dann min. 300 € beträgt und dieses angenommen für 1 Jahr bezogen würde,dann zieht das Jobcenter hier theoretisch einen Freibetrag von 300 € ab,es würde dann nur der Überschuss zu dem Kindergeld und Unterhalt addiert und den Rest würde ihr als Aufstockung vom Jobcenter zustehen.

Denn wenn sie nur das staatliche min. Elterngeld von 300 € bekommen würde,was dann bis auf 30 € Versicherungspauschale als Einkommen angerechnet würde,wenn das Elterngeld eben nicht aus einer vorherigen Beschäftigung stammen würde,dann müsste sie für das Kind ja inkl.des Kindergeldes von 190 € ( 300 € Elterngeld + 190 € Kindergeld = 490 € ) dann ca. 510 € Unterhalt bekommen.

Antwort
von Lucieen, 64

ALG2 wahrscheinlich nicht, und selbst wenn dann würde ihr kein Wohngeld zu stehen. Wer ALG2 bezieht erhält kein Wohngeld. Was das Wohngeld selbst betrifft sollte sie zur Wohngeldstelle gehen, sich einen Termin geben lassen und dann einen Antrag stellen. Die werden den prüfen lassen und dann entscheiden ob es ihr zu steht oder nicht.

Antwort
von Girschdien, 51

Das kann nur die ARGE beantworten. Dafür muss man einen Antrag stellen. Aber Achtung: Elterngeld und Kindergeld wird auf ALG II angerechnet..

Bei ALG II-Bezug gibt es kein Wohngeld.

P.S.: Eine Frage - in leicht abgewandelter Form - immer wieder hier zu stellen in kurzer Zeit, nervt die meisten Nutzer und führt dazu, dass die Frage wegen SPAM-Verdachts eher entfernt wird.

Kommentar von lena0000000000 ,

Ja, sorry, ich weiß, war keine Absicht.

Kommentar von lena0000000000 ,

Und wie soll sie von den 1000 € im Monat leben, wenn davon auch noch 400 € Miete,... weggehen? und eine billigere Wohnung wird sie wohl nicht bekommen.

Kommentar von Girschdien ,

Das ist Vater Staat herzlich egal.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Irgendetwas macht sie verkehrt. 600 EUR reichen dicke aus, um damit zurecht zu kommen.

Antwort
von sassenach4u, 6

Dann darf Sie sich vom Kindsvater Betreuungsunterhalt holen, wenn der zahlungsfähig ist. Das hat Vorrang vor ALG II und das Jobcenter wird sie auch dazu auffordern, das zu fordern.

Antwort
von Apfel2016, 47

ALG 2 steht ihr nicht zu, wenn sie schon 1000€ hat, aber das mit dem Wohngeld kann sie probieren. Hier kann man ausrechnen ob und wie viel:

http://www.steuerschroeder.de/Wohngeld.html

Kommentar von Girschdien ,

Sie ist ja nicht allein. Das Kind hat auch einen Anspruch. Und ich konnte mit knapp 1000€ Netto-Einkommen noch mit ALG-II aufstocken. Ist aber (zum Glück) schon ein paar Jahre her.

Kommentar von lena0000000000 ,

Auf was hat das Kind einen Anspruch?

Kommentar von Apfel2016 ,

auf eine Bestimmte Geldsumme zum Leben

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Richtig und den stellst sie mit ihrem Einkommen, dem Kindesunterhalt und dem Kindergeld sicher.

Kommentar von Apfel2016 ,

das kommt dann warscheinlich auch drauf an wie teuer die Wohnung ist und wo sie wohnt....Meine Schwester + Tochter haben nichts bekommen und hatten auch knapp 1000€, aber Wohngeld hat sie bekommen

Antwort
von maja11111, 19

wenn das kind aus dem bezug alg2 fällt, dann kann sie kinderwohngeld für das kind beantragen. sie selbst kann einen antrag auf alg2 stellen und prüfen lassen wieviel agl2 ihr zustehen würde, wieviel wohngeld sie mit oder nur das kind bekommen würde.

Kommentar von isomatte ,

Das Kind hätte erst mit 15 Jahren Anspruch auf ALG - 2,darunter stünde ihm nur Sozialgeld zu,weil es als nicht arbeitsfähig gilt !

Kinderwohngeld würde hier auch nichts bringen,weil dann der Überschuss des Kindergeldes auf den Bedarf der Mutter angerechnet würde,was das Kind zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würde.

Es könnte dann aber trotzdem passieren das dann Wohngeld fürs Kind beantragt werden muss,weil das eine vorrangige Leistung ist und das Jobcenter so Leistungen für die Mutter sparen würde.

Antwort
von walthari, 42

ALG2 ist etwa 350 Eur/Monat...mit 1000 Euro ist man da deutlich drüber

Wohngeld müsste man nachfragen

Kommentar von Girschdien ,

350€ zzgl. Miete und Heizung. Plus den Anteil für das Kind, wobei Kindergeld und Unterhalt angerechnet werden. Elterngeld vermutlich auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten