Frage von Liebeskummer661, 141

Steht der mann bei der Geburt der frau dabei?

Interessiert mich mal oder bekommt der mann davon nichts mit
Danke

Antwort
von magnum72, 36

Das steht jedem werdenden Vater zur Auswahl. Er sollte jedoch den Mut aufbringen seiner Frau dabei zur Seite zu stehen. Sie kann schließlich auch nicht sagen "ach hab keine Lust mehr". Gemein ausgedrückt könnte mann also sagen mann ist es ihr schuldig. Schließlich gehören ja auch zwei dazu ein Kind zu erzeugen. Aber versuch es aus Sorge und aus Liebe zu deiner Partnerin. Es wird euch noch enger miteinander verbinden. Und wenn dir da mal schwummerig wird, was nicht so selten ist befindest du dich ja in besten Händen. Viele Männer die dabei waren beschreiben es aber als etwas ganz besonderes. Als einen der bewegendsten Momente in ihrem Leben. Keiner von ihnen möchte auf diese Erfahrung im nachhinein verzichten. Wenn du dann noch den Mut hast die Nabelschnur zu durchtrennen hast du für immer ein ganz besonderes Verhältnis zu deinem Kind. Und schließlich hat die Frau auch Angst. Durch deine Anwesenheit kannst du ihr echt helfen. Das stärkt auch euer Vertrauen. Viel Glück.😊

Antwort
von MaxNoir, 54

Du darfst dabei sein, muss aber nicht. Würde dir aber empfehlen es zu tun, denn das stärkt die Vater-Kind-Bindung und außerdem wirst du dann sehen, wie brutal eine Geburt zu einem weiblichen Körper ist. Dann wirst du auch sehen wer in Wirklichkeit das stärkere Geschlecht ist.

Antwort
von Evita88, 29

Das kann das Paar halten wie es möchte. Heutzutage ist der werdende Vater meistens mit dabei und unterstützt seine Partnerin.

Es kann aber auch sein, dass die werdende Mutter lieber alleine mit den Geburtshelfern ist oder man für eventuelle ältere Geschwister keine Betreuung hat, dann bleibt der Mann halt zu Hause (und passt ggf. auf die Kinder auf) bzw. hält sich im Falle einer Hausgeburt eben im Hintergrund.

Auch gibt es Männer, die ihre Partnerin nicht leiden sehen möchten und von sich aus nicht bei der Geburt dabei sein möchten.

Das klärt/regelt das Paar dann wie gesagt eben für sich. Es gibt jedenfalls keine Regeln dafür.

LG

Antwort
von Judithhh, 41

Was denkst du über die Geburt und die Schwangerschaft deiner Frau? Möchte sie das du dabei bist? Ihr solltet offen und ehrlich darüber sprechen was der andere erwartet und abwägen, ob und wie ihr das erfüllen könnt. Mein Mann war bei der Geburt dabei und ich fand es großartig...er würde es auch nie missen wollen. Es ist dein Kind, diese Emotionen spürts du vielleicht nie wieder in deinem Leben! Viel Glück Euch!

Antwort
von Deepdiver, 68

Ich war bei meinen 4 Kindern immer dabei. Auch wenn es beim ersten mal über 12 Std gedauert hat.

Kommentar von Liebeskummer661 ,

Schwitzt die frau oder sieht das alles einfach aus bekomme bald ein sohn
Danke

Kommentar von Deepdiver ,

das kann man nicht pauschal beantworten. Liegt an der Frau, wie die gebaut ist und wie die Vorbereitung war. Ins schwitzen wird sie auf alle Fälle kommen. Und es ist egal ob sohn oder Mädchen. Der Weg ist der gleiche :-)

Kommentar von ronaldobaby ,

Respekt!

Antwort
von HalloRossi, 22

Die meisten meiner Freundinnen hatten den Eindruck, das sie die Geburt ohne ihren Mann besser hinbekommen hätten

Antwort
von Peter42, 38

unterschiedlich. Es macht wenig Sinn, wenn der Mann "dabei" ist, aber von der ganzen Angelegenheit so überfordert ist, dass "er" die Hauptaufmerksamkeit auf sich zieht. Solche Kandidaten warten lieber draußen. Ich war bei meinen Kiddies dabei und würde es auch jederzeit wieder machen.

Antwort
von Skibomor, 40

Die meisten Männer schon - es sei denn, sie sind aus wichtigen Gründen verhindert. Es gibt auch Männer, die es psychisch nicht so gut verkraften. Denen würde ich die Anwesenheit ersparen.

Antwort
von Kasumix, 31

Also wenn er nicht dabei wäre, wäre ich ziemlich sauer... ;)

Antwort
von LuzifersBae, 35

Da kann auch die Freundin oder Schwester dabei sein, ist also völlig irrelevant. Die Frau sucht sich (soweit ich das bisher mitbekommen durfte) aus wer bei der Geburt bei ihr sein soll

Antwort
von GanMar, 25

Meine Tochter kam per Kaiserschnitt zur Welt - und ich war dabei.

Antwort
von Nele15, 6

wär ich ein Mann,ich würd umkippen,deshalb weil man machtlos ist,und der Frau nicht wirklich helfen kann

Antwort
von azmd108, 58

Ich war jedenfalls dabei

Es kann aber durchaus Umstände bei der Geburt geben, wo der Mann mindestens den Raum verlassen muss.

Antwort
von MrSeegurke, 60

In den meisten Fällen ist der Vater anwesend. Kann natürlich auch zu Komplikationen kommen, und ewig warten kann die Mutter schließlich auch nicht.

Antwort
von MarinaGH95, 40

Mein Freund ist keine Sekunde von meiner Seite gewichen. Mit dabei waren noch, meine Mutter, Schwester und Mutter von meinem Freund.

Antwort
von Parnassus, 41

Natürlich begleitet Mann seine Frau in den Kreißsaal! (nur am Kopfende sollte man bleiben..)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community