Frage von CBA123ABC321, 84

Stehen die Chancen gut für ein Therapierad bei einen Arbeitsunfall?

Guten Abend erstmal!

Ich war heute bei einen Fahrradfachgeschäft. Immer noch macht mir die Beugung zu schaffen, obwohl ich viel übe, komme nicht über die 90 Grad. Auf jedenfall scheint nach meinen Augenmaßen die Streckung aber besser zu sein.

Der Händler meinte, ich hätte gute Chancen, weil es ein Arbeitsunfall ist, dass die BG die Kosten zum großten Teil oder sogar ganz übernimmt, wenn es über die Krankenkasse ginge, wäre es eher nicht möglich. Ich soll auf jedenfall mal mich mit der BG in Verbindung setzen oder mit den Arzt. Der könnte auch ein Rezept ausstellen.

Das wäre optimal, weil ich auch das Nutzen für so ein Therapierad erkenne. Es könnte mir helfen, weil ich auch Athrose gefährdet bin. Meint ihr die Chancen stehen gut?

Der Händler meinte, ich solle auf keinen Fall ohne Elektromotor, weil das dann nicht von der BG übernommen wird, weil es ja zu Therapiezwecken sein soll.

Ich kämpfe wirklich schon lange herum und bin mir sicher, dass es mir helfen würde. Ich will auf jedenfall mit den Arzt im Krankenhaus reden. Auf ein Zweirad komme ich nicht drauf, daher ist es ein Dreirad. Ich habe selber keine Fitnessgeräte daheim. 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jimmi12345, 22

Ich habe gerade von der BG ein Therapierad (Scorpion mit E-Antrieb" nach "§ 39 SGB 7 Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und ergänzende Leistungen" bewilligt bekommen. Dies habe ich weil ich meine bisherigen Sportarten nicht mehr ausüben kann damit näher begründet. Über die Krankenkasse wird es sehr schwierig ranzukommen. Hier würde allerdings § 33 SGB 5 greifen. Des weiteren gibt es ein Grundsatzurteil bezüglich Therapieräder BSG Az: B 3 KR 5/10 R bzw. LSG Hessen L8 KR 311/08.

Welche BG ist für dich verantwortich? Wernn Du willst schreibe mir Deine Telefonnummer unter spass981@web.de. Dann kann ich Dir detailliertere Tipps geben. LG

Kommentar von jimmi12345 ,

Ach ja, die BG hat es nicht geliehen sondern einmalig finanziert. Esist jetzt mein Eigentum.

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Vielen, vielen Dank für deine Antwort! Du machst mir sehr viel Mut. Ich habe mich noch nicht getraut mit der BG deswegen in Kontakt zutreten, werde es aber auch ausprobieren, da meine Beugung sich auf 90 Grad beschränkt und anscheinend doch nicht besser wird, obwohl ich alles gebe. 

Kommentar von jimmi12345 ,

Das freut mich das ich helfen kann. Sollte die BG sich querstellen wenn Du anfragst, lass dich nicht runter kriegen. Lass Dir dann aber helfen damit der Widerspruch vernünftig formuliert wird.

LG

Antwort
von newcomer, 55

das würde nur finanziert werden wenn ein Facharzt dies verordnen würde. Da so ein Fahrrad keine Pflegehilfsmittelnummer hat wird es fast unmöglich dass dir das die Krankenkasse finanziert da es genügend anerkannte Alternativen gibt

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Es geht über die BG, weil es Arbeitsunfall ist. Also müsste ich mit den Arzt erst reden?

Kommentar von newcomer ,

ja denn der wird dir gleich sagen ob Aussicht besteht

Kommentar von user8787 ,

Bei der BG hast du gute Chancen. 

Der Arzt muss verordnen und gut begründen, dann ist auf Leihgabe ein Gerät möglich . 

Die Dauer hier schwankt zw. 4-8 Wochen .

Kommentar von CBA123ABC321 ,

außerdem bin ich Mitte 20, also nichts mit ambulante Pflege. Ich lese mir aber die Seite trotzdem mal durch, danke! Vielleicht steht ja etwas relevantes drin. 

Ich habe mal vor längerer Zeit ein Hasebikes-Katalog angefordert und da stand auch etwas mit zu Therapiezwecken drin und wie man argumentieren kann, dass man so ein Therapierad braucht.

Kommentar von newcomer ,
Kommentar von newcomer ,

solche oder ähnliche Geräte werden dir im Rahmen einer Therapie bzw Reha von Krankenkasse bzw in deinem Fall von BG zur Verfügung gestellt sprich so lange geliehen bis du keine Probleme mehr hast.
Dies ist mir insofern bekannt da meine Ex auch ein Problem mit Fuß hatte und dies einige Monate zur Eigentherapie bereit gestellt wurde

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Das Problem ist, dass das Fahrrad ja eigentlich nicht geliehen ist und der Händler auch keine Dreiräder leiht, wegen den Wert. Er machte einen Kostenvoranschlag und schrieb den Preis des Fahrrades herein. Vorher haben wir länger geredet und er meinte, ich hätte gute Chancen und solle mich mit der BG in Verbindung setzen oder mit den Arzt.

Ich kann auch sonst keine anderen Fahrräder fahren, wegen meiner schlechten Beugung, die zwar zum Treppen steigen reicht, aber nicht um ein anderes Dreirad geschweige den Zweirad zu fahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community