Frage von Ayrknox, 34

Stegreifaufgabe in Latein über mehr als 2 Stunden?

Hallo erstmal. Ich bin in der 8.Klasse an einem sprachlichen Gymnasium in Bayern. Morgen schreiben wir eine angekündigte Stegreifaufgabe. Wir haben schon seit Anfang des Schuljahres Probleme mit dieser Lehrerin. Wegen ihr fallen schon so 5 Leute durch. Also zum Thema: Sie will uns eine Chance/Möglichkeit geben um unsere Noten zu verbessern. Deshalb schreiben wir so kleine Wortschatz Test, aber das ist irgendwie wie eine Stegreifaufgabe(Müssen wir auch so auf den Bogen schreiben: z.B. 6.Stegreifaufgabe aus Fach Latein) Unseren letzten Test haben wir ca. vor 1,5 Wochen geschrieben. Das heißt, dass war schon locker seit über 4 Schulstunden oder so. Wir schreiben morgen diesen Test, aber die Vokabeln gehen über die Texte und Wortschätze (L95,L96,L97 und WS97)...doch das Ding ist, dass man in Stegreifaufgaben doch nur max. über die letzten 2 Schulstunden schreiben darf. Wie ist das jetzt? Darf sie das? Ist ein bisschen schwer zu beschreiben aber ich hoffe ihr habts verstanden und könnt mir weiter helfen! :) Ayrknox.

Antwort
von rallytour2008, 24

Hallo

Eine herbeigeführte Überforderung ist nicht zulässig.

Pädagogen müßen sich daran halten.

Nicht das da noch wer auf den Trichter kommt und seine Position ausnutzt.

Fachkräftemangel und Tschüss.

Da braucht keiner mit kommen was die Wirtschaft wünscht.

Dann gibt es Backenfutter und die Pleite ist digital vorprogrammiert.

Vereinfacht gesagt:Wer spinnt fliegt aus dem Grundgesetz raus.

Gruß Ralf

Kommentar von Ayrknox ,

Und was kann man am Besten gegen solche Personen machen? Waren z.B. schon beim Direktor....hat aber auch nichts gebracht, der kann ja nichts machen :/

Kommentar von rallytour2008 ,

Die oberste Schulaufsichtbehörde.Wobei der Direktor sein Geld nicht nur mit Hintern auf dem Stuhl verdient.

Antwort
von anaandmia, 26

Ja darf sie !

Kommentar von Ayrknox ,

Aber es heißt doch, dass man nur max. über die letzten 2. Schulstunden schreiben darf?

Kommentar von anaandmia ,

Vokabeln und Wortschätze zählen zum Grundwissen, d.h sie darf es jederzeit abfragen. Theoretisch dürfte sie auch Vokabeln von den letzten 3 Jahren abfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community