Frage von bachforelle49, 44

Steckt der TÜV mit VW unter einer Decke?

Hätte doch dem deutschen TÜV auch längst auffallen müssen, daß die Zahlen mit den getürkten Abgaswerten bei den hochwertigen VW Autos nicht stimmen bzw. mit der Realität übereinstimmen.. Oder ist die Überprüfung beim dt. TÜV weniger effizient wie bei den amerikanischen Behörden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PoisonArrow, 31

Weiß nicht, ob Du im Bilde bist, WIE die Abgaswerte gefälscht wurden..?

Die Software hat das Fahrzeug quasi "erkennen" lassen, dass es sich auf dem Prüfstand befindet (unveränderte Lenkradposition, nur eine Achse in Bewegung, Drehzahlmuster,...).

Wie soll der TÜV, der ja bei der Abgasüberprüfung "auch nur mit Wasser kocht" diese Art der Manipulaition herausfinden?

Die Werte aus dem Test waren positiv, bzw. SO, wie es der Hersteller vorgegeben hatte. Da muss ja erst mal jemand drauf kommen, dass die Werte im wirklichen Fahrbetrieb dann ganz andere sind...

Grüße, ----->

Kommentar von bachforelle49 ,

VW ist in seiner Struktur und Hierarchie sowas wie eine heilige Kuh. Ein Boss entscheidet und die anderen kuschen, sonst wärs längst aufgefallen! Jetzt bekommen die auch noch ne saftige Abfindung anstatt das strafrechtlich aufzuarbeiten. Ist ganz einfach. Nennt sich Betr.g!



Kommentar von PoisonArrow ,

Geld regiert die Welt - das ist ja nichts Neues, oder? Dass das stärkste deutsche Unternehmen da keine Ausnahme stellt und auch in der Vergangenheit nicht unbedingt mit dem Gewissen gekämpft hat auf dem Weg zu besseren Ergebnissen ("ADAC-Skandal"), ist ja bekannt. Wer jetzt auch noch denkt, dass VW (besser: die Verantwortlichen dort) die  Misere selbst bezahlt, ist wohl mehr blauäugig als nur ein Optimist. Armer Käufer, der glaubt was ihm versprochen....

Grüße, ----->

Antwort
von KingLouis1, 44

Da musst du schon weiter ausholen und es liegt mir fern nur auf VW zu zeigen. Es gab mal eine Zeit da musste man mit dem Auto in eine Werkstatt und dort wurden die Abgaswerte gemessen. Man bezahlte dort auch. Heute wird das ganz einfach vom TÜV elektronisch ausgelesen und das Geld dafür kassiert der TÜV nun zusätzlich. Man muss kein Blitzmerker sein um zu erkennen das dafür eine Gesetztesänderung erforderlich war. Sprich unsere Regierung. Die Autolobby besitzt Macht über unsere Regierung. Natürlich spielen solche Manipulationen unserer Regierung auch gut in die Karten.Jedes kleine Kind müsste wisen das ein Auto mit 250 PS keine 8 Liter verbrauchen kann. Es sind eher fast doppelt so viel. Doppelt so viel Sprit bedeutet aber auch doppelt so viel Schadstoffausstoss. Würde so gar nicht in unsere so schöne, grüne Umweltansicht passen.

Kommentar von DerPhilosoph371 ,

Das Dieselfahrzeug meiner Mutter, ein BMW mit ca. 350 PS, bleibt den 8 Litern auf 100 km aber treu.

Antwort
von wwwillswissende, 30

Nein auch die amerikanischen Behörden haben es nicht gemerkt. Da das Auto so intelligent war, dass es gemerkt hat, dass es sich gerade bei einer technischen Überprüfung befindet (zB durch den TÜV )
Und schon kamen andere Ergebnisse heraus. In Amerika hat einer es geschafft, während der Fahrt die real-Werte zu messen. Denn fängst sich das automatische System von VW abgeschaltet und es kam zu den erhöhten reellen Werten.

Antwort
von Neweage, 25

Nein, die prüfen das garnicht mehr. Der Techniker kommt mit seinem Computer und ließt das Steuergerät vom Auto aus. Wenn das Steuergerät sagt das alles okay ist, dann ist auch für den TÜV alles okay.

Antwort
von wwwillswissende, 19

"Dann hat"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten