Steckt bei "im Voraus" das Wort "raus" drin oder ist das im Sinne von "Vor dem AUS"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Wort raus ist ja eine Verkürzung von heraus, und das ist selbst eine Zusammensetzung aus her und aus; ebenso ist voraus aus vor und aus zusammengesetzt.

Allerdings haben die Zusammensetzungen dieses Typs (heraus, hinein, darunter etc.) eine Besonderheit: Sie werden ohne Glottalverschluss nach der Wortfuge gesprochen, im Gegensatz zu anderen Zusammensetzungen mit vokalisch anlautendem Hinterglied, wie z. B. verarzten, beachten, Apfelernte, wo der Stimmton vor dem Vokal des zweiten Wortteils kurz aussetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"raus" ist eigentlich kein Wort, es ist eine gesprochene Abkürzung von "heraus", die man aber nicht schreibt. Die Gegenrichtung "hinein" wird vorsichtigerweise nicht abgekürzt gesprochen (außer in gewissen Dialekten).

Auch "das Aus" ist kein Wort, das man schreibt. Es wird aber umgangssprachlich für "das Ende" benutzt. Eine substantivisch benutzte Präposition. 

Das substantivisch benutzte "voraus" (im Voraus) ist eigentlich ein Adverb, zusammengesetzt aus "vor" und "aus", ähnlich wie "vorhin". 

Natürlich schreibt man "voraus" nur mit einem r. Woher sollte denn ein zweites r kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Raus ist streng genommen, laut Duden, kein Wort sondern ein Adverb, umgangssprachlich für heraus, hinaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

raus ist slang/umgangssprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HamiltonJR
08.10.2016, 02:02

ja, aber ausgesprochen wird es doch grundsätzlich "Vor-Raus", oder? Zumindest habe ich das noch nie anders gehört/wahrgenommen^^

0