Frage von ManuTheMaiar, 189

Stecken Neid und Missgunst dahinter das immer wieder Leute versuchen uns eineiigen Zwillingen die besondere Verbindung und das Gleich-Sein kaputtzumachen?

Ewig wird immer wieder die alte Leier rausgeholt ihr könnt ja nicht gleich sein und alle Menschen sind (angeblich) unterschiedlich oder es kommen dumme Sprüche wie ihr müsst lernen Abstand zu gewinnen oder sogar ihr solltet mal zum Psychologen gehen und dann erfahre ich von Geschichten wo andere Zwillinge nach einem Schulwechsel aus purer Boshaftigkeit in verschiedene Klassen geschickt wurden und daruter leiden

Ich bekomme langsam das Gefühl das man uns eineiigen Zwillingen unsere besondere Beziehung nicht gönnt, können manche Menschen die Harmonie nicht ertragen die sich zwischen uns sehen, sehen mache dann was ihnen fehlt und wollen es deswegen uns kaputmachen, warum muss diese Missgunst, was können wir für die Probleme von anderen kann man uns nicht einfach unseren Weg lassen unsere Leben so zu leben das wir glücklich sind ?

Antwort
von teafferman, 25

Wenn Du Dich über das Geschwätz von Mitmenschen aufregst, dann räumst Du ihnen Macht über Dich ein. 

Denke über diesen Satz bitte ausführlich nach. Komme zu eigenem Schluss. 

--------------------

Nach heutiger Erkenntnis kann bei sogenannten normalen Menschen davon ausgegangen werden, dass 1/3 ihrer Persönlichkeit durch die Gene verantwortet wird, 1/3 vor allen Dingen durch frühkindliche Erziehung, 1/3 durch die Umwelt. 

Viel zu viele Menschen erleben in nicht nur unserer Gesellschaft bis zum Ende der Persönlichkeitsentwicklung Bestrafung, wenn sie versuchen, sich außerhalb oft nicht mal näher definierter Schablonen zu bewegen. Hier geht die Wissenschaft international immer mehr von frühkindlicher Folter aus. 

Die Folge: 

Alles, was außerhalb einer eingebildeten Schablone ist, wird als Gefahr im Unterbewussten wahr genommen. Unterbewusst wird also mit Aggression Gegenwehr gelebt. 

Das kannst Du da stehen lassen wo es ist. Denn es macht absolut keinen Sinn, da auch nur den Gegenwert eines Staubkorns investieren zu wollen Entweder die Menschen finden eines schönen Tages einen Weg, ihre Schablone zu erkennen, danach womöglich noch die Bereitschaft, diese zu verlassen, oder jede Mühe ist für die Katz. 

Hinzu kommt, dass es durchaus Gründe gibt, warum unsere Gesellschaft zumindest hier im Westen schon sich für Schablone entschieden hat und dieses pflegt. - Das ist eine lange und andere Geschichte. Sie lässt sich kurz so ausdrücken: Zur Erreichung langfristiger politischer Ziele. Anders: Zur Wiederholung seit nachweislich 2.000 Jahren in unserer Gegend üblicher politischer Abfolge. 

Diese meine Ausführung darf gerne den Schluss zulassen, da ist also eine ganze Nation mehrheitlich scheinbar dabei, mal wieder den Beweis antreten zu wollen, Menschen sind lernunfähig. 

Lass solche Menschen links liegen. Sie behindern nur den eigenen Weg. 

--------------------------

Jetzt hatte ich mich länger so sehr über eine Antwort auf Deine Frage aufgeregt, dass ich mich an ein symbiotisches Zwillingspaar erinnerte, welches ich vor vielen Jahren kennen lernte. Sie haben nach meiner Erinnerung in den frühen 1960-iger erfolgreich über den Rechtsweg durchgesetzt, den von Dir formulierten Wunsch schon in der Schule leben zu können. War Schleswig-Holstein. 

Aber frage mich auf keinen Fall nach Details. Sie wollten nicht darüber ausführlicher sprechen. Das habe ich respektiert. 

------------------------------------

Mit 16 mögen bei Dir die Hormone ein wenig überschießen. Und damit Ursache für Deine Aufregung sein. 

Denke über meine Ausführungen nach. Regst Du Dich dann immer noch so tierisch auf, dann möchte ich Dir empfehlen, bei youtube mal nach 

sonnengeflecht 

zu schauen. Eine kleine Übung, die schnell erlernt ist und wirklich überall genutzt werden kann. 

----------------------

Ich habe mich in jungen Jahren auch viel zu sehr aufgeregt. Dann hat mal einer meiner Dozenten nachgesehen, was damals ein ml Adrenalin kostete. Und es ist ja nicht nur Adrenalin, welches während so einer Aufregung ausgeschüttet wird. Damals war es eine Million DM. 

Seither frage ich mich immer, ob der aufregende Mensch so viel wert ist. Für mich. 

Antwort
von Tessa1984, 60

das ist schwachsinn, natürlich haben wir als eineiige zwillinge eine besonders enge bindung zueinander. aber wir sind zwei vollkommen unterschiedliche personen. haben teilweise auch andere freundeskreise und auch vollkommen andere hobbys und begabungen.

wirklich gleich sein wollen wir nicht immer... das sind alles blöde vorurteile.

spätestens, wenn ihr mal eine eigene famile gründen wollt, wird sich früher oder später die frage stellen, wie ihr das mit den kerlen machen wollt. sich einen zu teilen ist keine gute idee.. selbst und vor allem für den mann nicht, ob wohl es viele großmäuler gibt, die ach so gerne mal was mit zwillingen anfangen würden...

lg, Tessa

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Natürlich ist das kein Schwachsinn selbstverständlich sind Zwillinge nicht dieselbe Person sondern 2 gleiche Individuen mir gibt es Halt das mein Bruder ist wie ich wir sind gleich hochbegabt, interessieren uns beide für Physik und werden das zusammen studieren und meine Hobbys teile ich mir natürlich mit ihm, denn so können wir zusammen machen was uns Spaß macht

Wir möchten gleich sein für uns ist das ein Teil unserer Identitäten

Ich bin übrigens wie man eigentliche nicht übersehen kann ein Junge aber ich hatte tatsächlich schonmal eine gemeinsame Beziehung mit meinem Bruder war aber mehr nur eine Kinderromanze aber unsere jetzigen Freundinnen sind ebenfalls eineiige Zwillinge von daher passt das ganz gut wenn wir später noch zusammen sind und mal Kinder haben würden diese als Geschwister und nicht als Cousins aufwachsen lassen, genetisch wären sie es ja auch

Übrigens ist das Wort Kerl abwertend für einen modernen aufgeklärten Jungen der diesem typisch männlichen Verhalten nichts abgewinnen kann, ich assoziere das Wort Kerl mit primitiven Stereotypen

Antwort
von KarstenGW, 55

Aus pädagogisch/psychologischer Sicht gesprochen: Es kommt auf den Einzelfall an.
Sicherlich gibt es Fälle, in denen schlechte Motive hinter solchen Entscheidungen zur "Zwangstrennung" stehen, schwarze Schafe gibt es in jedem Berufsstand.

Es gibt aber definitiv auch soetwas wie dysfunktionale symbiotische Bindungen. Diese gestalten sich dann zwar aus der Innenperspektive als etwas durchweg tolles (z.B. fühlen sich für die beiden Geschwister gut an), versperren aber dann wiederum oft Entwicklungen hin zur Selbstständigkeit. Wer nie alleine und für sich stehen muss, hat auch keinen Grund das zu lernen.

Diese Kompetenz ist aber in einer so auf Individualisierung gepolten Gesellschaft wie der unseren eine zentral wichtige um ein funktionierendes Leben auf die Beine zu stellen - ihr könnt ja mal versuchen, als Duo auf eine ausgeschriebene Stelle zu bewerben.
Das unsere Gesellschaft so aufgebaut ist, kann man gut oder schlecht finden, ich selbst stehe diesen Vereinzelungstendenzen, bei denen Familie immer mehr an Wert verliert, auch skeptisch gegenüber. Dennoch ist dieses Autonomieparadigma schlichtweg die Realität, mit der wir alle umgehen müssen.

Aufgabe der Schule sollte sein, junge Menschen auf diese Realität vorzubereiten. Daher bin ich der Überzeugung, dass eine Trennung von Geschwisterpaaren in der Schule sehr richtig sein kann, auch wenn es für das Geschwisterpaar erstmal doof ist. Wenn es bei Erziehung darum ginge, immer den schönsten Weg für die Kinder/Jugendlichen zu wählen, bräuchte es keine Pädagogen, die sich dafür einsetzen, dann wäre das ein Selbstläufer.

Kommentar von ManuTheMaiar ,


Diese Kompetenz ist aber in einer so auf Individualisierung gepolten Gesellschaft wie der unseren eine zentral wichtige um ein funktionierendes Leben auf die Beine zu stellen - ihr könnt ja mal versuchen, als Duo auf eine ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

Sprich es doch bitte in harten Worten aus, Zwangsanpassung an die kranke Gesellschaft wo bleibt da noch der Unterschied zu den Umerziehungslagern der DDR

Ich finde das nicht fair Menschen gegen ihren Willen mit Zwang anzupassen das ist eine Gemeinheit und gegen das Selbstbestimmungsrecht dann klatscht man noch einen Fremdsprachenbegriff wie "dysfunktionale symbiotische Bindungen" darüber und fertig ist die Pseudorechtfertigung für den gewaltsamen Eingriff in die Leben anderer

Ich will mein Leben nunmal zusammen mit meinem Bruder verbringen es ist unsere und nur unsere Sache damit müssen wir klarkommen und unseren Weg finden wie beide es möchten mich macht es gerade extrem wütend aus einer alternativen Art zu leben eine Krankheit zu definieren

Kommentar von teafferman ,

Ich möchte Deiner Antwort gerne ein ungenügend für Deine Antwort geben, Karsten. Um nicht festzustellen, Deine Ausführungen erinnern sehr stark an die Nazi-Zeit. 

Diese aber ist nun seit 67 Jahren laut unserer Verfassung vorbei. Das Wort Verfassung benutze ich in der Regel nicht, denn wir haben ein Grundgesetz. Das hat aber Verfassungsrang. Und damit entsprechende Bedeutung. 

Die freie Entfaltung der Persönlichkeit wird also seit 67 Jahren in diesem Staat jedem Menschen verbindlich zugesichert. Und zwar so lange, wie dadurch keine Mitmenschen erheblich gestört werden. 

Nachdem ich diese Formulierung 

dysfunktionale symbiotische Bindungen

las musste ich erst mal eine Pause einlegen. Denn genau sie erinnerte mich an die Nazi-Zeit. Sie wurde gerne genutzt, um all jene Menschen in Psychiatrien einzusperren, die nicht dem allgemeinen Wahn verfallen waren und nicht verfallen wollten. Dazu gibt es reichlich Nachweise. Wäre vielleicht mal für Dich erhellend, darüber zu lesen. 

Weiter hast Du offensichtlich vom Thema Zwillinge keine Ahnung. Zumindest keine, die dem heutigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis gerecht wird. 

Naja: Heutiger Stand ist nicht ganz richtig. Nachweise von eineiigen Zwillingen, die ihr ganzes Leben lang eng miteinander lebten, gibt es ja nun schon länger genügend. 

Deine Behauptung, es sei in unserer Gesellschaft nicht möglich, eng beieinander zu bleiben, ist also nachweisbar falsch. 

Doch. Da erinnere ich tatsächlich ein bereits länger verstorbenes Zwillingspaar, welches genau so gelebt hatte. In Deutschland. Nach dem Krieg. 

Und Schule hat vor allen Dingen Artikel 6 Grundgesetz zu beachten. Wenn ich mal daran erinnern darf. Denn wir sind, ich wiederhole mich, nicht in der Nazi-Zeit. 

Vom heutigen Arbeitsleben hast Du darüber hinaus auch sehr wenig Ahnung. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, gemeinsam eine Arbeit zu finden. Gerade heute. 

Und nein: Ein Autonomieparadigma ist durchaus nicht überall die Realität. Es gibt auf der Welt, auch in unserer Gesellschaft, durchaus starke Tendenzen in die andere Richtung. Du magst sie nicht wahrnehmen. Das liegt dann aber in Deiner Verantwortung. Und gibt Dir kein Recht, diese Deine Blindheit als Argumentationshintergrund zu nutzen, um einem hier fragenden 16-Jährigen Deinen Mist aufdrängen zu wollen. 

Vielleicht beschäftigst Du Dich mal mit neueren Erkenntnissen zu Zwillingen. Ich habe damit so vor ungefähr fünf Jahren aufgehört. Da war schon lange bekannt, dass eben manche Zwillingspaare psychiatrisch erkranken, werden sie getrennt. In der Wissenschaft. Nicht in einem verschwurbelten Wolkenkuckucksheim. 

Kommentar von KarstenGW ,

Hey Manu, genau das sollst Du bzw. sollt ihr  in meinen Augen auch tun können.
Ich kenne eure Situation nicht, von daher kann ich hier nur über Grundsätzliches sprechen - und da gehören die o.g. Punkte dazu.
An der Begrifflichkeit "dysfunktional" würde ich mich an der Stelle gar nicht so sehr aufhängen: Jede zwischenmenschliche Beziehung hat Anteile, die die tatsächliche freie Persönlichkeitsentfaltung fördern und solche, die diese hemmen. Wenn der hemmende Charakter im Vordergrund steht finde ich den Begriff eigentlich treffend, auch wenn das allein noch lange kein Grund ist, da als Institution zu intervenieren.

Es kann eben beides der Fall sein, zum einen, dass es Beziehungen gibt, deren Fortbestand die gesunde psychische Entwicklung und Entfaltung behindern kann, zum anderen kann aber auch die Trennung einer Beziehung mindestens destabilisierend, wenn nicht traumatisierend, sein.

Versteht mich nicht bitte nicht falsch, ich bin Humanist.
Ich wünsche mir keine Trennung von Geschwisterpaaren, wenn es keinen wirklich guten Grund dazu gibt (und eigentlich wollte ich in meinem Beitrag im wesentlichen darauf hingewiesen haben, dass das schon durchaus mal der Fall sein kann), niemandem sollte ein Lebensweg aufgezwungen werden, den er nicht möchte und letztlich wünsche ich mir, dass ihr beide jedes Lebenskonzept wählen könnt, dass ihr wollt.

Meine Vorstellung der Rolle der Institution Schule ist hierbei in erster Linie die, dass sie ein Lern- und Übungsbereich darstellt, in der zum einen freie Selbstentfaltung der Individuen und zum anderen eine Vorbereitung auf die anzunehmenden Erfordernisse des weiteren Lebensweges realisiert werden kann
Und ich würde sagen, dass es durchaus Konstellationen geben kann, in denen es gut ist, Kindern und Jugendlichen, die sehr auf ihre Geschwister geprägt sind die Möglichkeit zu geben, sich auch mal in der Rolle eines alleinstehenden Akteurs auszuprobieren. Wobei ich das nicht als sanktionierenden Eingriff verstanden habe möchte, geschweige denn mir weitergehende steuernde Eingriffe wünsche oder damit irgendeine wie auch immer geartete Gleichschaltung forciert haben möchte - die Faschovergleiche (wegen der ich meine Teilnahme an dieser Diskussion nun auch beende) finde ich daher an der Stelle völlig unangemessen - wenn man so herangeht, kann man allem, was auch nur im Entfernten den Eindruck einer Repressalie macht, ein Nazistigma verpassen.

Antwort
von LouPing, 95

Hey MauTheMaiar

Was für ein Unsinn.

Nun spreche ich für mich: 

Ich bin froh ein Individuum zu sein und auch als solches wahrgenommen zu werden. Ich würde kein gepushtes "Ebenbild" neben mir herlaufen lassen wollen, egal ob es um Intellekt oder Äußerlichkeiten geht. 

Zwillinge sind schon lange nichts besonderes mehr, die Medizin "produziert" Zwillingspaare mittlerweile auch auf Wunsch, leider. 

Es gibt eine Menge Geschwister die trotz Altersunterschied ein ebenso gutes Verhältnis zueinander haben. 

Ich sehr hier keine Besonderheiten-und auch keinen! Grund für Missgunst oder Neid. 

Es ist euer Ding wie ihr leben wollt,ich habe eher das Gefühl dir ist es generell wichtig jedem mitzuteilen das du ein Zwilling bist.

Evtl. solltest du das mal hinterfragen. 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Mein Bruder ist kein gepuschtes Ebenbild von mir sondern ein Teil von mir er ist mein bester Freund und ich brauche ihn und habe ihn über alles gern bitte rede nicht so über ihn das tut mir weh

Ich bin doch trotzdem ein Individuum den das was mich als ich ausmacht ist mein Bewusstsein die Möglichkeit die Welt als ich selbst zu erleben ob jemand genauso ist wie ich spielt da keine Rolle und ich kann mir immer sicher sein das mein Bruder mich als genau das wert schätzt was gibt es schöneres als seine Anerkennung von dem Menschen zu bekommen der einem am meisten bedeutet

Das ich das zu demostrativ nach außen trage ist nur eine Abwehrhaltung gegen die Versuche es mir kaputtzumachen je stärker man versucht mir kaputt zu was mir wichtig ist umso energischer verteidige ich es

Kommentar von LouPing ,

Hey ManuTheMaiar

Ganz ehrlich?-würdest du das Thema nicht so verdammt oft "aufblasen" wäre es den anderen wahrscheinlich völlig egal. 

Ich kann mir gut vorstellen das eure Kumpels einfach nur genervt sind. 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es geht mir nicht um unsere Kumpels, die verstehen uns so gut sie halt können wir eher von weiteren Personen mit denen man so im Tagesablauf zu tun hat

Kommentar von LouPing ,

Hey ManuTheMaiar

Wie muss ich mir das nun vorstellen? 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Unter anderen sonstige Mitschüler sind meistens sind es auch nicht die aus meiner Klasse mit denen ich täglich zu tun habe

Kommentar von LouPing ,

Hey ManTheMaiar

Ich gebe zu-das Phänomen "Zwillinge aufziehen" ist mit völlig neu, was heißt: ich sehe keinen Sinn darin. 

Ihr seid Geschwister-ok, Zwilinge. Was sollte daran stören? 

Nun, um das wirklich beuteilen zu können müsste man sich in eurem Umfeld aufhalten. Aus der Ferne bekommt man immer nur die eine Seite zu hören (bzw. zu lesen). Ich benötige sehr gerne beide Seiten. 

Kommentar von LouPing ,

Hey ManuTheMaiar

Danke für deine Nachricht. 

Nein, das ist in Deutschland verboten. Hier werden bei der künstlichen Befruchtung (IVF) max.3 befruchtete Eizellen eingesetzt, die Wahrscheinlichkeit das sich mehr als 1 weiter entwickelt ist statistisch nicht unerheblich-Zwillinge sind unter dem Verfahren nicht selten. 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es gibt auch noch fortschrittlichere Länder auf dieser Welt weißt du da zufällig etwas Usa vielleicht ?

Kommentar von LouPing ,

Hey ManuTheMaiar

Ich unterstütze derartige Aktionen nicht! 

Kommentar von Justine76 ,

"Zwillinge sind schon lange nichts besonderes mehr, die Medizin "produziert" Zwillingspaare mittlerweile auch auf Wunsch, leider."

Das mag vllt für zweieiige Zwillinge stimmen. Eineiige Zwillinge können allerdings noch nicht medizinisch produziert werden. Das ist m.E. immer noch was Besonderes :)

Kommentar von LouPing ,

Hey Justine76

Schaue mal hier, eineiige Vierlinge: 

http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/geburtenstatistik-in-deutschlan...

Das fasziniert mich wirklich. :-)

Mehrlingsgeburten an sich aber steigen von Jahr zu Jahr. 

Kommentar von Justine76 ,

Jedes 29. Baby ein Mehrkingskind :O Wow sehr interessanter Artikel! Danke :)

Antwort
von quanTim, 68

ich denke auch das jeder menscch einzigartig ist, auch zwillinge. und das ist doch nix schlimmes. sie haben trotzdem ein besonderes band.
allgemein können! geschwister ein besonderes band haben. das kann bei zwillingen besonder ausgeprägt ist. aber das muss nicht sein. ich glaube es kann auch sein, das sich zwillinge nciht besonders gut verstehen.

ich glaube aber nicht, das jemand versucht eure verbindung kaputt zu machen. zumindest würde ich das nicht verstehen und hab sowas auch noch nie erlebt.

Antwort
von Caraca, 49

Also meiner Meinung nach, hat jeder das Recht sich selbst zu entscheiden, was er tut und was nicht. Es mag sein, dass es auf die meisten Zwillingspaare zutrifft, dass sie sich unterschiedlich kleiden, oder komplett verschieden sein wollen. Wenn ihr das nicht so wollt, dann lasst euch von anderen nicht reinreden. Ihr könnt selbst entscheiden, was ihr wollt; zeigt das den Leuten. Aber nicht abschotten, sonst werdet ihr wirklich gemobbt und das ist noch blöder als wenn jemand versucht eure Harmonie zu zerstören...

LG Caraca

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Die wenigsten Zwillinge grenzen sich gezielt voneinander ab die meisten sehen das neutral zumindest ist mir das unter Jungs aufgefallen und wir legen eben gesteigerten Wert darauf gleich zu sein ich muss zugeben das tun auch nur weniger aber befreundet sind die meisten irgendwie miteinander

Antwort
von nowka20, 14

das kann auch kindlichkeit in der anschauung sein

Antwort
von ApfelTea, 62

Vielleicht verstehst du es nur falsch. Viele Zwillinge mögen es eben nicht, ständig mit dem Bruder/Schwester verglichen zu werden und kleiden sich daher extra komplett anders. Die Leute, die sich euch gegenüber so verhalten, wollen wahrscheinlich genau das damit erreichen: Euch aufzeigen, dass jeder von euch beiden was besonderes, ein Individuum ist. Daran ist doch nichts böse gemeint?

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Vielen Zwillingen wird leider von klein auf Konkurenz in der Erziehung eingetrichtert dabei ist Zusammenhalt und angeborenes Urvertrauen doch etwas viel schöneres als Konkurenz und Leistungsdruck

Ich sehe durchaus wenn Menschen mich als Person behandeln und ein bisschen versuchen abgegrenz von meinem Bruder zu sehen ich habe auch kein Problem mit Neugier das bin ich gewohnt aber hier rede ich von denen die sich penetrant einmischen meinem Bruder und mir vorschreiben wollen wie wir zu leben haben, wenn sofort ein Aufschrei ausbricht wenn ich erzähle das ich mit ihm ein Zimmer teile dann empfinde ich das als Bevormundung

Kommentar von ApfelTea ,

Sie verstehen es wohl einfach nicht. Lasst euch eure Beziehung nicht kaputtmachen :)

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ist mir auch schon aufgefallen sobald Menschen etwas nicht verstehen kommen einige offen mit Neugier (das ist okay) und andere sofort mit einer starren Anti Haltung und versuchen es kaputtzumachen (das ist nicht okay)

Aber wir sind unzertrennlich je mehr man versucht uns das kaputtzureden umso energischer werden wir es verteidigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community