Frage von Animalo, 204

Stechende Kopfschmerzen bei Bewegung?

Hallo, seit heut Morgen habe ich ein sehr unangenehmes Stechen im Kopf, sobald ich ihn zur Seite drehe bzw. mich umgucke. Die Schmerzen kommen von vorn bzw. von den Schläfen aus und ist wirklich mit der Zeit sehr,.. naja beschissen :D Weiß hier jemand wovon das evtl kommen kann? Kopfschmerzen sind bei mir nicht selten, diese 'Form' davon allerdings schon..

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 141

Wenn die Kopfschmerzen bewegungsabhängig sind, kann es durchaus sein, dass Du eine Blockade in der Halswirbelsäule oder eine Verspannung der Nackenmuskulatur hast.

Ich rate Dir, das Du Dir ein warmes Körnerkissen oder eine Wärmflasche (oder noch besser ein ThermaCare-Pflaster) in den Nacken legst, um Muskelverspannungen zu lindern.

Beim ThermaCare (gibt es sowohl für den Schulter-Nacken-Bereich als Pflaster oder für die Lendenwirbelsäule als Gürtel) hast Du den Vorteil, dass die Wärme für ca. 12 Stunden gleichbleibend gehalten wird. Da hat die Muskulatur die beste Möglichkeit, sich wirklich zu lockern. Bei einer Wärmflasche oder einem Körnerkissen ist der Nachteil, dass die Temperatur relativ schnell geringer wird und sich die Muskulatur so schnell wieder verspannt.

Es gibt diese Wärmepflaster ansonsten auch noch von der Firma Figo.

Vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, Dir kurzfristig einen Termin in einer Physiotherapiepraxis zu bekommen, damit Dir dort der Nacken fachmännisch massiert wird.

Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit, einen Chiropraktiker aufzusuchen oder aber einen Osteopathen.

Halte auf jeden Fall Deinen Hals-Nacken-Bereich gut warm. Es würde auch nicht schaden, wenn Du etwas Magnesium zu Dir nimmst, um eine Lockerung der Muskulatur zu erreichen. Bei Magnesium aber bitte vorsichtig ... auf keinen Fall überdosieren, weil es dann zu Herz-Kreislauf-Problemen kommen kann. Mehr als 600mg am Tag sollte man auf keinen Fall nehmen und das auch nur kurzfristig. Bei Langzeiteinnahme sollte man 200mg täglich nicht überschreiten.

Gute Besserung!

Kommentar von Animalo ,

Danke!!

Antwort
von Mamue1968, 99

Gehe bitte zum Arzt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community