Frage von emmawatson1995, 46

Stechen in der Brust durch niedriegen Blutdruck?

Ich bin weiblich 156 groß und wiege 57 Kilo und bin 20 Jahre alt. Ich leider seit längerem unter eine niedriegen Blutdruck. Mein Blutdruck liegt bei 92 zu 62 und mein Puls bei 76. Dabei habe ich immer ca 2 mal am Tag für 5 Minuten ein stechen in der Brust, meistens auf der linken Seite. Aber auch manchmal in der rechten oder in der Mitte. Dabei bin ich natürlich ständig müde. Den ganzen Tag. Am Abend jedoch bin ich gar nicht mehr müde. Mein Blutdruck liegt dann bei 134 zu 89 und mein Puls bei 101.  Dabei fühle ich mich Abends immer so als würde ich krank werden bzw Fieber kriege. Ich fühle mich schwach und und hab so ein komisches Kälte Gefühl,sowie auch für ein paar Sekunden ein stechen an den Schläfen. Wenn ich dann schlafen möchte bekomme ich wieder ein stechen in der Brust.
Heute Abend bin ich sogar mitten in der Nacht aufgestanden weil ich plötzliche unterleibschmerzen hatte und mir übel war, schließlich hatte ich Durchfall. Von wo kann das wohl kommen bzw hatte das jemand schon mal ?

Antwort
von emily2001, 31

Hallo,

du solltest am besten zum Kardiologen gehen. Er/sie wird erst einen EKG machen, und dann einen BelastungsEKG.

Es wäre vielleicht notwendig, eine 24-Stunden Blutdruckmessung zu machen, um zu erfahren, wann und wie der Blutdrück schwankt.

Außerdem sollte man deinen Hormonhaushalt abchecken: Sexualhormone sowie Schilddrüsenhormone.

Die morgendliche Müdigkeit könnte auch von einer Schlfafapnöe kommen, deshalb müßte man dein Schlafverhalten kontrollieren.

Schließlich: eine neurovegetative Störung könne evtl. diese Blutdruckschwankungen erklären.

Gute Besserung, Emmy

Kommentar von SandraKathleen ,

Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen, der Arzt wird auch eine Myocarditis hoffentlich ausschließen können, die auch für die Symptome ursächlich sein kann; ab zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community