Frage von xydaa, 84

Stechen im Brustkorb durch Sturz vor 4 Wochen?

Hallo :3
Ich bin vor ca 4-5 Wochen auf den Brustkorb gefallen .. Trotz stärkeren Schmerzen und öfterer Atmennot war ich nicht beim Arzt.
Nun war es eigentlich wieder ganz okay von den Schmerzen her.
Nun ist es oft so, dass ich bei bestimmten Bewegungen ein starkes Stechen im Brustkorb habe ( nur an einer Stelle).
Ist das besorgniserregend oder geht das auch irgendwann wieder weg?
Ich weiß dass man sich auf Ferndiagnosen nicht verlassen kann, doch ich weiß so garnicht was es sein KÖNNTE...
Hat jemand eine idee?

(Der Schmerz liegt nach wie vor in der gegend des Brustbeines... )

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von muckel3302, 37

Das muss mal geröngt werden, evtl. könnte was angebrochen sein (Rippe) oder das Rippenfell ist verletzt. Bei einer angebrochenen oder gebrochenen Rippe ist Ruhe angesagt, da unnötige Bewegungen den Heilungsprozess deutlich verlangsamen.


Kommentar von xydaa ,

Okay!
Danke :)
Ja mit dem Arzt wird das schwer weil meine Mutter da nicht hingehen wird .. Vorallem dchon weil das so lange her ist dass ich mich verletzt hatte

Kommentar von muckel3302 ,

Kannst du evtl. alleine hingehen? Möglich wäre vielleicht auch, dass euer Hausarzt auch einen Hausbesuch macht, müßtet ihr euch mal erkundigen.

Kommentar von xydaa ,

Ich habe keinen Hausarzt.. Wie denn auch wenn ich nie zum Arzt gehe :/

Kommentar von muckel3302 ,

Deine Eltern haben doch wohl einen. Das ist dann auch dein Hausarzt.

Kommentar von xydaa ,

Nein mein Vater ist tot und meine Mutter geht auch nicht zum Arzt

Kommentar von muckel3302 ,

Dann must du zu einem Ambulanzarzt ins Krankenhaus, dafür braucht man keine Anmeldung. Die andere Möglichkeit wäre ein Unfallarzt, da kann man meist auch ohne Anmeldung hin. Die Nummern der Unfallärzte deiner Umgebung findest du im Internet.

Kommentar von xydaa ,

Okay danke.. Aber wie gesagt, zum Arzt gehen ist kompliziert

Antwort
von Joepublic70, 45

Sollte UNBEDINGT dem Arzt vorgeführt werden, denn falls das Rippenfell perforiert ist, kann es passieren das du ganz plötzlich gar keine Luft mehr bekommst!

Wenn deine Mutter immer noch nicht mit dir zum Arzt geht, ist das für mich "Misshandlung Schutzbefohlener"!!!

Kommentar von xydaa ,

Okay danke!
Ich hatte das im sportunterricht dass ich schwerer Luftbekommen hatte aber war nach 2 Stunden dann wieder weg bis ich mich wieder angestrengt hatte. Mommentan ist mit der Luft eigentlich alles okay... Wenn das nochmal sein sollte werde ich mal wieder den Streit mit meiner Mutter eingehen...

Antwort
von DjangoFrauchen, 49

Hallo xydaa,

geh zum Arzt!

Möglicherweise hast Du Dir eine Rippe (an)gebrochen, das kann gefährlich werden. Spiel nicht mit Deiner Gesundheit.

Gruß, DjangoFrauchen

Kommentar von xydaa ,

Danke fuer deine schnelle Antwort!
Meine Mutter geht leider nicht mit mir zum Arzt.
Ich habe mich im Unterricht veräzt gehabt (die Wunde hatte sich entzuendet gehabt) und erst 1 Woche nachher auf der Klassenfahrt war ich im Krankenhaus weil meine Lehrerin mich mit dahin geschleppt hat.
Sie denkt ich wuerde immer mit Schmerzen uebertreiben weil ich so tollpatschig bin.
Aber trotzdem danke!

Kommentar von Arethia ,

Wie alt bist Du denn? Geh doch einfach selbst zum Arzt, einfach anrufen und Termin machen. Könnte ein ausgerenktes Rippengelenk sein, oder ein geklemmter Nerv sein. Würde es auf jeden Fall untersuchen lassen. LG

Kommentar von xydaa ,

Ich bin 13.
Wir sind privat versichert und das mit einer sehr hohen selbstbeteiligung .. Das ist das proböem warum ich imprinzip nie beim arzt bin.. Das werde ich auch jetzt nicht dürfen...

Antwort
von Adrian593, 35

Oh je, das hört sich ganz stark nach einem Pneumothorax an! Bei einem Pneumothorax tritt durch einen Riss in der Lunge, hervorgerufen durch bspw. einen Sturz auf den Thorax, Luft aus der Lunge in den sogenannten Pleuraspalt. Dieser Spalt befindet sich zwischen Lungenflügel und Brustkorbwand und sorgt durch einen Unterdruck dafür, dass der Lungenflügel nicht kollabiert. Tritt nun allerdings Luft ein, besteht kein Unterdruck mehr und der betroffene Lungenflügel kollabiert ganz oder teilweise. Das hat Atemnot und Schmerzen zufolge. Ein Pneumothorax ("Luft im Brustkorb") muss immer behandelt werden, da es zu einem tödlichen Spannungspneumothorax kommen kann, bei dem der Riss als Ventil fungiert und kontinuierlich Luft die Pleura strömt, was dafür sorgt, dass es nach 1:30h zu einem tödlichen Schock kommt. Ist zwar selten, passiert aber. Falls du das jetzt noch liest, bitte umgehend in die nächste Notaufnahme! Ein Pneumothorax muss durch eine Throaxdrainage entlastet werden! Beste Grüße und gute Besserung, Adrian14J

Kommentar von xydaa ,

Es gibt Tage (wenn ich mich wenig bewege), wo keine Schmerzen auftreten... Somit idt das fuer mich glaube ich SEHR unwahrscheinlich, nicht?

Kommentar von Adrian593 ,

Ich hatte übrigens auch mal einen Pneumothorax, hab ich mir beim Skifahren geholt. Bin über 6 Monate mit Beschwerden rumgelaufen. Irgendwann stellte ein Lungenarzt dann ein Lungenemphysem fest, dabei handelt es sich um vernarbte Lungenbläschen durch den Riss. Ich hatte wahnsinniges Glück. Bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen und Röntgen lassen!

Kommentar von Adrian593 ,

Ich hatte auch nicht immer Schmerzen, geh bitte zum Arzt.

Kommentar von Adrian593 ,

Die Atemnot oder Beschwerden sprechen ganz klar dafür, hoffen wir mal das Beste!

Kommentar von xydaa ,

Okay 0.0 hmm.. Aufjedenfall werde ich meine Mutter nicht daszu bekommen zum Arzt zu gehen..
Ist es denn auch moeglich wenn man diese beschwerden wirklich nur bei einer Bewegung hat? Zum beispiel wenn ich liege, und dann ohne Hände aufstehe.
Wenn ich nichts mache, habe ich auch keine Schmerzen .. Könnte das nicht dagegen sprechen??

Kommentar von Adrian593 ,

Naja, ich bin kein Arzt, aber ich kann dir nur raten, zu einem zu gehen. Wie gesagt, ein Pneumothorax kann lebensgefährlich werden, auch Monate danach. Am besten erklärst du ihr die Sache mit dem Pneu mal, denn dieser ist nach Stürzen auf den Thorax häufig und äussert sich durch Atembeschwerden. Sollte dir tatsächlich was passieren, wird deiner Mutter sich das nie verzeihen. Ein Lungenfunktionstest und eine Auskultation der Lunge reicht vollkommen, das kann der Kinderarzt machen. Was du selbst mal machen kannst: Oberkörper frei machen, gerade hinstellen und schauen, ob sich beim Ein und Ausatmen der Bauch gleichmäßig bewegt. Auf der Betroffenen Seite hängt es meist nach bzw. hebt es sich nicht so stark an. Der Test funktioniert aber nur bei einer sehr stark kollabierten Lunge, deshalb zum Arzt! Ist wirklich besser so.

Kommentar von Adrian593 ,

Kannst du ohne Beschwerden tief einatmen, husten und springen (Schmerzen beim "Aufkommen" bereits aus geringer Höhe)

Kommentar von xydaa ,

Ja mommentan ist das mit dem atmen nur, wenn ich sehr viel sauerstoff brauche wie nach dem joggen zum Beispiel.. Dann wird mir meist einwenig schwindelig und ich sehe unscharf.. Das ist aber schon besser geworden.
Und villeicht hört sich das komisch an aber beim tiefen einatmen wird mir dann auch schwindelig..

Kommentar von Adrian593 ,

Sauerstoffmangel durch den teilweise kollabierten Lungenflügel! Das ist ein Notfall und du befindest dich, solange du es nicht behandeln läßt, in akuter Lebensgefahr, ohne Witz! Informiere dich mal über den Pneumothorax. Ausserdem kann es zu chronischen Atemerkrankungen kommen (COPD), zB dem Lungenemphysem. Dein Körper kann die Luft nicht alleine abbauen, du brauchst eine Thoraxdrainage. Solltest du vorhaben, mit einem Pneu in den Urlaub zu fliegen, kann dich das in der Luft umbringen... Letztendlich kann man nur sagen, egal wie die Beschwerden jetzt sind, GEH ZUM ARZT!

Kommentar von xydaa ,

Aber es ist sogut wie weg!
Es gibt nurnoch ab und zu ein stechen und gelaufen bin ich seit dem nichtmehr wirklich... Mir geht es ja ansonsten gut.. Gibt es dafuer nicht irgendwelche anderen Syptome?

Kommentar von Adrian593 ,

Das Stechen ist auch ein Symptom! Du kannst davon dein ganzes Leben lang Beschwerden tragen! Ich diskutiere da jetzt auch nicht mehr, es ist deine Sache und wenn du den Ernst der Lage nicht registrierst, kann ich dir auch nicht helfen. Geh zum Arzt, egal welche Symptome du jetzt noch hast und egal, ob deine Mutter gehen möchte oder nicht!

Kommentar von xydaa ,

Hey nochmal ✋🏼 :)
Habe mit meinem besten Freind gesprochen und gesagt was du geschrieben hast und er hat erstmal angefangen zu lachen und gesagt dass er mit sicherheit sagen kann, dass es kein pnoemothorax ist.
Er ist Rettungssanitäter und ich habe es ihm mal geglaubt vorallem weil es mir ja sonst super geht! Danke trd

Kommentar von Adrian593 ,

Naja, wie du meinst. Ich jedenfalls bin auch lange mit einem Pneu rumgelaufen und mich hat auch jeder Arzt belächelt, bis es dann ein Lungenfacharzt diagnostiziert hat. Ich will deinem Freund nicht zu nahe treten, aber ausschließen kann man das auf keinen Fall. Es kommt ganz auf das Ausmaß an. Der einen hat einen Spannungspneumothorax nach einem VU, hat schon nach wenigen Minuten eine stark ausgeprägte Zyanose und Hypoxie, der andere hat einen sog. Mantelpneu und läuft damit ein halbes Jahr rum... Das einzig zu belächelnde ist die Naivität. Wenn dein Freund doch schon RettSan ist, dann soll er doch mal deine Lunge fachgemäß auskultieren. Wie gesagt, deine Sache. LG

Kommentar von Adrian593 ,

Mich würde mal interessieren, wieso sich dein Freund da so sicher ist. Denn die Symptomatik spricht keineswegs dagegen.

Kommentar von xydaa ,

Er meinte dass ich dann jetzt nicht so ganz normal da sitzen wuerde und mich so bewegen wuerde..
Naja aber danke!

Kommentar von Adrian593 ,

Ist zwar totaler Schwachsinn und vergleichbar mit Antworten wie "dann könntest du jetzt keine Frage mehr stellen", aber gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community