Frage von questionanswer7, 236

Gibt es spezielle Pflanzen, welche Feuchtigkeit an die Raumluft abgeben oder den Staub an ihren Blättern binden?

Schönen guten Morgen gemeines Volk

Ich ersticke in meinem Zimmer, Staub soweit das Auge reicht. Kaum das ganze Zimmer geputzt und entstaubt, kommt er schon am nächsten Tag wieder eingeschlichen, ganz ohne Vorwarnung. Ich betreibe ein Atomkraftwerk in meinem Haus, welches die etlichen stromfressenden Geräte speist, vor allem dieses Ungetüm, was sich "Computer" nennt und knappe 1000W schluckt. Ebenfalls habe ich einen Parkettboden und Steinboden in meiner bescheidenen Bude, alle diese Faktoren tragen wohl dazu bei, dass sich der Staub bei mir Zuhause sehr wohl und willkommen fühlt. Oh Götter, erhört meine Gebete und macht dieser lästigen Klette den Garaus.

Bisher stiess meine Bitte wohl auf taube Ohren und deshalb wollte ich fragen, ob ihr eine Methode kennt, alternativ zum täglichen Staubsaugen und Frühjahrsputz, den Staub ins Exil zu schicken. Gibt es spezielle Pflanzen, welche Feuchtigkeit an die Raumluft abgeben oder den Staub an ihren Blättern binden? Oder falls ihr irgendwelche anderen Tipps & Tricks kennt, wäre ich sehr froh, wenn ihr diese Weisheiten mit mir teilen könntet.

Um Luft ringend, questionanswer7

Antwort
von unlocker, 174

es gibt Luftreiniger/Luftwäscher (z.B. auch für Allergiker, aber auch normale). Pflanzen geben schon Feuchtigkeit ab, und binden Staub und Schadstoffe, aber der Staub bleibt auch auf den Blättern, die man gelegentlich abwischen sollte (vor allem bei großen wie Monstera). http://www.zuhause.de/zimmerpflanzen-filtern-die-luft-und-fangen-staub-ein/id\_7...

Antwort
von mg6358, 136

Wer schon mal bei strahlendem Sonnenschein Staub gewischt hat, weiss was DA passiert. Ein Teil Staub bleibt am Staubtuch hängen und der andere Teil wird aufgewirbelt und setzt sich dann in aller Ruhe wieder ab...

Um dem aus dem Weg zu gehen, hier meine Tipps:

1. regelmäßig staubwischen, also mindestens jede Woche einmal

2. Staubwedel, Swiffer u.ä. wegschmeißen

3. Microfasertuch besorgen

4. Das MF-Tuch zusammenfalten (vierteln), dann zusammenrollen, die Rolle bis zu 1/3 in ein Glas mit klarem Wasser tauchen, das Wasser auswringen und dann das Tuch 2 Minuten in der Hand hin und her kneten bis sich die Feuchtigkeit gleichmäßig in dem Tuch verteilt hat.

5. Mit dem auf 1/4 gefalteten Tuch nun Staub wischen, das Tuch bei Bedarf "umfalten"

Nach einer längeren Staubwisch-Pause   ; ))  würde ich erst mal trocken Staub wischen und dann nach vllt. 10 min. noch mal feucht nachwischen.

Wenn zu viel Staub liegt wird das ganze schmierig und nicht wirklich sauber...

Antwort
von DODOsBACK, 158

Teppiche heißen nicht umsonst "Staubfänger"! V.a. graubraune Modelle können beträchtliche Mengen "schlucken"...


Kommentar von baindl ,

Teppiche heißen nicht umsonst "Staubfänger"!

Und bei jedem Schritt über diesen Bodenbelag wird der Staub wieder aufgewirbelt.

Kommentar von DODOsBACK ,

Wow, für so viel Weisheit MUSS man wohl Diamant sein...

(bewunder)

Kommentar von baindl ,

MUSS man wohl Diamant sein...

Nein, das sollte auch eine Ente mit blauen Kopf wissen.

Antwort
von Luca20042004, 131

Die Luft staubsaugen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community