Frage von lala9000, 28

Statistik: Formulierung Nullhypothese + mathematische Formulierung?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe wirklich, dass ihr mir helfen könnt.

Ich habe hier eine bivariate probabilistische Forschungshypothese, zu der ich auch die Nullhypothese plus mathematische Formulierung der Forschungs- und Nullhypothese formulieren muss,

z.B.

Je zufriedener ein Mensch mit seinem Leben ist, desto eher schätzt er die Lebensqualität in Deutschland als recht gut ein.

Lautet die mathematische Formel wie folgt: H1: µ1>µ ??? Aber so würde ich ja sagen, dass die Lebenzufrieden GRÖßER als die Lebensqualität ist, aber ich will ja ausdrücken wenn das eine groß ist dann das andere auch.

Und wie sieht es mit der Nullhypothese aus?

Mach ich aus zufriedener einunzufriedener und verändere das recht gut in recht schlecht ???

Ich finde es ziemlich verwirrend, da wird in der Statistikvorlesung sehr einfache Hypothesen hatten, wie z.B. Der Anteil der Befürworter für einen EU-Auststeig ist höher als 50%, dann weiß ich auf jeden Fall µ>50.

Hoffe, dass ich mich gut ausdrücken konnte und vielen Dank schon mal :)

Liebe Grüße,

Lala

Antwort
von Shiftclick, 17

Wie wärs mit: die Korrelation zwischen der Zufriedenheit mit seinem Leben und der Einschätzung der Lebensqualität in Deutschland ist größer Null?

Kommentar von lala9000 ,

Danke für die Antwort. Ja das macht auf jeden Fall Sinn, aber wir müssen es mit  JE-DESTO formulieren. So wurde es uns im Beispiel angegeben. Deswegen bin ich auch überfragt. 

Kommentar von Shiftclick ,

Korrelation bedeutet doch 'je-desto'. Bei einer Nullkorrelation kann man den einen Wert aus dem anderen nicht vorhersagen, wenn eine von Null verschiedene Korrelation vorhanden ist, läßt ein höherer Wert in der einen Skala einen höheren Wert in der anderen vorhersagen. Anders gesagt stellt eine Korrelation einen linearen Zusammenhang fest.

Kommentar von lala9000 ,

Ja, ich verstehe. Aber so wie ich es formuliert habe ist es ja nicht falsch. Ich würde einfach gerne wissen, wie die Nullhypothese + mathematische Formulierung zu meiner Hypothese aussieht. Aber grundsätzlich hast du schon recht.. und deine Formulierung ist auch einfacher... 

Antwort
von HWSteinberg, 1

Der Korrelationsvorschlag von Shiftclick ist schon richtig. Dann aber musst Du Hypothesen mit der Korrelation und nicht mit dem Mittelwert formulieren

Die Hypothesen (sei r die Korrelation):

H0: r <=0

H1: r > 0

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten