Frage von niewiedertipico, 22

Statischer Nachweis einer nichttragenden Gipssteinwand auf Decke in einem Einfamilienhaus. Wie müsste ich vorgehen um zulässigkeit gewährleisten zu können?

Hallo, ich habe eine nichttragende Mauerwerksdecke woarauf eine nichttragenden Gipssteinwand gezogen wurde. Nun möchte ich den Nachweis darüber führen, ob die Wand stehen bleiben kann oder weg muss. Zu aller erst wäre es doch sinnvoll die Wichte der Wand zu bestimmen was ja kein Problem sein sollte. Müsste ich hier ein Spannungsnachweis führen oder einen Durchbiegungsnachweis für die Decke? Und betrachte ich die Wand als Flächenast und mit welchem Tabellenwert rechne ich. Vielen Dank im voraus!

Antwort
von ersterFcKathas, 21

frage ... was meunst du mit "" nichttragende mauerwerksdecke ??  betondecke oder balkenlage ??du kannst jede decke , bis zu einem gewissen punkt , belasten , lass es dir von einem statiker ausrechnen.

dazu brauchst du das gewicht der wand und die stärke der darunterliegenden decke.. wenn s holzbalken sind , auch die stärke der balken und deren abstand zueinander

Kommentar von niewiedertipico ,

VIelen Dank für die schnelle Antwort. Da habe ich mich wohl verschrieben, es soll nur Mauerwerksdecke heißen.

Das heißt ich könnte einen Durchbiegungsnachweis führen mit den  entsprechenden Tabellenwerten und l/300 um so feststellen zu können ob die Wand stehen darf oder nicht???

Kommentar von ersterFcKathas ,

das wäre möglich,allerdings würde ich mir soviel aufwand ersparen, die wand steht ja sicher schon einige zeit,wenn da wirklich zuviel last drauf steht ,hätte die decke schon veränderungen gezeigt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community