Frage von Rabenmaedchen, 68

Stationäre Behandlung oder Ausbildung?

Hei Ladies and Gentlemans, Kurz und knackig: -15 Jahre -weiblich -Diagnose: (übersetzt) traumatisiert + depressiv -Warteliste ambulante Therapie Zusage Ausbildung als Chemielaborantin bekommen (Traumjob) -Noten: Mathe 5, Englisch 5, Deutsch 3. So. Empfohlen wurde eine Stationäre Behandlung, schon deswegen, weil es einfach sicherer ist, da der Grund der Traumatisierung immer noch da ist, und es jederzeit zu einer Wiederholung kommen könnte. Der Job ist ein echter Glücksgriff. Wenn ich die stationäre Behandlung anfange, ist ein Abschluss nicht in Sicht, da es da nur teilweise Unterricht gibt. Und somit auch die Ausbildung. Was soll ich machen? Was ist wichtiger?

Antwort
von Elizabeth2, 25

Der Grund zur Traumatisierung ist immer noch da? d.h. du weisst den Grund, kannst es nicht abstellen? Hmmm.Du solltest doch aber einen Therapeuten haben - der kann deinen jetzigen aktuellen Stand besser beurteilen. Z.Bsp bis du psychisch stabil genug, die Ausbildung durchzuziehen.? Wer kann das beurteilen? Welcher Ansprechpartner ist für dich da? Wenn die Ausbildung deinen derzeitigen Zustand nicht verschlechtert, würde ich die Ausbildung vorziehen. Aber was passiert dort? Bist du stabil genug, mit Frustrationen umzugehen? Mit Kollegen/Mitschüler/Ausbilder, die vielleicht nicht so sind, das es passt? Mit evt. schlechteren Noten, als du dir das jetzt vorstellst? Das sind die Fragen, die dir Fachleute und aber Vertraute mit Lebenserfahrung mit dir besprechen sollten - Eltern??

Kommentar von Rabenmaedchen ,

Meine Eltern sollten sich erstmal fangen, bevor ich die irgendwas frage.

Ich habe teilweise mit der ärztlichen Schweigepflicht gearbeitet,  um die Belastung niedrig zu halten.

Ich bin dann schlussendlich doch nach Hause weil mein Stiefvater am durchdrehen war. Weswegen ich im Moment auch keine Anbindung zu Therapeuten habe. 

Langsam normalisiert sich das ganze, aber wir sind noch weit davon entfernt das ich sagen kann meine Eltern können die ganze Wahrheit vertragen. 

Kommentar von Elizabeth2 ,

Manche Jugendliche müssen zu schnell erwachsen werden. Du gehst sehr verantwortlich mit der Umgebung um (Eltern), dabei vergißt du dich. Du darfst dich aber nicht vergessen, sonst machst du dich noch mehr kaputt. Du bist viel zu jung, um nun auch die seelische Verantwortung, wie es deinen Eltern (Stiefvater oder sonstwem) dabei geht. Es geht um dich und um deine Zukunft. Das wir bei diesem komplexen Thema nicht weiterhelfen können, ist dir sicher klar. Ich empfehle dir, weil da immer hin doch eher Fachleute sitzen, zumindest Leute, denen du alles erzählen kannst (was ich dir hier nicht im Netz empfehlen kann) die Nummer gegen Kummer anzurufen. Versuche es mal. Du kannst vorher unter diesem Stichwort googeln, damit du weisst, was das genau ist. Ich denke an dich und denke du auch an dich und viel Glück.

Nummer gegen Kummer ist für Kinder und
Jugendliche deutschlandweit zu erreichen unter 0800-1110333. Mo – Sa von
14:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Kinder- und ...

Antwort
von Kuno33, 27

Ohne ein persönliches Gespräch kann ich leider dazu gar nichts sagen. Wenn Du einen ambulanten Therapeuten oder Berater hast, könnte er / sie dazu sicher äußern.

Die Noten sprechen erst einmal nicht dafür, den Traumjob anzunehmen. Vielleicht bist Du aber gerade in der Ausbildung eher dazu in der Lage, Deine Lücken in den genannten Fächern abzubauen. Wenn das einträte, würde das Dein Selbstwertgefühl deutlich stärken. Das würde zwar keine Traumatherapie ersetzen, aber diese erleichtern. Es kann aber auch ganz anders kommen. Das zu beurteilen, fehlt mir aber nun wirklich jedliche Grundlage. Vielleicht geht ja vorerst auch eine ambulante Therapie. Aber ich kann nicht einmal ahnen, was besser wäre.

Kommentar von Rabenmaedchen ,

Grundlage... Nunja. Einlieferung und Behandlungsbeginn wegen Suizidversuch.

Traumatisierung aufgrund massiven sexuellen Missbräuchen/sexuellen Übergriffen/Vergewaltigung/ Nachstellung

Genug Grundlagen? 

Antwort
von BigBen38, 24

Therapie und ein ruhiges Fahrwasser ( also sichere Umgebung und Beseitigung der Ursachen) erst dann ist Dein Kopf frei für eine Ausbildung.

Auch wenn das Dein Traum ist, was nützt es Dir, Deinen Traumjob im Albtraumleben zu haben ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community