Frage von DarkHuman22, 136

starkes Schwitzen, Wärmegefühl - trotz Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo, seit knapp 3-4 Jahren habe ich andauernd dieses Wärmegefühl, bei Ruhe und beim Sport. Besonders beim Sport wird mir schnell extrem warm. Dementsprechend schwitze ich dann auch. Schon bei kurzer Anstrengung schwitze ich wie manch anderer beim 30 Minütigen joggen. Bei längerem Sport schwitze ich dann, gefühlt, literweise. Das Schwitzen ist am ganzen Körper.

Nun war ich beim Arzt und habe meine Blutwerte untersuchen lassen. Ergebnis:

Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) Werte: TSH --> 4.77
Normbereich: 0.27-4.20

Mein problem ist, dass bei Schilddrüsenunterfunktion normalerweise genau das Gegenteil herrschen müsste. Es müsste mir andauernd kalt sein und sollte dann auch weniger bzw nicht so extrem wie jetzt schwitzen.

Kann mir jemand das erklären?

EDIT:
Ich bin 16 Jahre alt, hat also ca mit 12 angefangen

Antwort
von BlackRose10897, 116

Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion und genau das selbe Problem.

Meine Mutter hat auch eine Schilddrüsenunterfunktion und friert sich ständig den Hintern ab.

Das verstärkte Schwitzen ist aber nicht selten. Mein Mann hat Hyperhydrose und als wir damals das erste Mal zum Arzt deswegen sind, wurde u.a. auch untersucht, ob er eine Schilddrüsenunterfunktion hat

Kommentar von DarkHuman22 ,

Ist es also "normal", dass auch bei einer Unterfunktion Wärmegefühl und starke Schweißbildung auftreten? 

Und wird sich das bessern mit der weiteren Behandlung meiner Unterfunktion?

Kommentar von BlackRose10897 ,

Wie gesagt, kann vorkommen.

Ich habe es trotz Behandlung weiterhin, mal mehr mal weniger 

Antwort
von FrageSchlumpf, 91

Schwitzen bei Betätigung ist glaube ich nicht so unüblich.

Aber das Wärmegefühl in Ruhe schon. Wie sieht es mit anderen Symptomen aus. Bist Du trotz Sport eher "rundlich" , immer müde und schlapp, vlt. noch vergesslich, unkonzentriert ?

Wenn auch sonst keines der Symptome der Unterfunktion zutrifft, sollte man hellhörig werden. Da anscheinend nur der TSH bestimmt wurde, besteht ein kleines Restrisiko einer Fehldiagnose. Das lässt sich mit einer gründlichen Anamese und zwei weiteren Blutwerten aber schnell aufklären.

Dazu braucht es halt nur einen Arzt, der seine Patienten auch anhört, und nicht mechanisch auf Basis eines Blutwertes eine Diagnose "raushaut".

Antwort
von Tigerkater, 86

Um über Deine Schilddrüsenfunktion ausreichen zu erfahren benötigst Du ein komplettes Stoffwechselstudium. Ein alleiniger TSH-basal-Wert sagt nichts über die Funktion der Schilddrüse aus !

Kommentar von DarkHuman22 ,

Könnte also Fehldiagnose sein bzw sich bei weiteren, ausführlicheren Tests etwas anderes heraus kommen?

Kommentar von Tigerkater ,

Ja, sicher. Das meinte ich mit meiner Antwort !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community