Frage von KleineKatze1233, 117

Starkes Misstrauen in unserer Beziehung?

Hi ihr süßen! Mein Vertrauen zu meinem Freund ist etwas angeknackst (er hat mich belogen). Nun ist es so dass ich alles ganz genau wissen will. Beispiel: Er meinte gestern er geht zu seinem Bruder kam um 12 heim. Heute bekomm ich nebenher mit dass er mit ihm auf einer Party war wo man Karten braucht. Erzählt man sowas denn nicht vorher? Ich möchte doch wissen wo mein Freund ist, oder nicht? (Wohnen zusammen). Unsere Beziehung ist ziemlich kaputt und ich weiß nicht wie das wieder werden soll, aufgeben möchte ich ihn aber auch nicht.

Antwort
von benadar, 30

Ok...vielleicht ein paar Impressionen von einem Mann, der sowas mal mitgemacht hat. Also eine kriselnde Beziehung, Schwindeleien, Lügen und Selbstbetrug. Und die Angst, zu verlieren. Das tut weh, da fühle ich mit Dir.

  • Wenn es sowieso kriselt, wäre erstmal rauszufinden warum. Denn da liegt der Kern aller Schwindeleien. Wenn Ihr das nicht rausfindet, ist es eh irgendwann vorbei.
  • Nach dem Rausfinden kommt der schwere Teil, es aufzulösen. Auch darin kann schon die Trennung liegen. Ist eben so. Das kann ohne Hilfe von aussen sinnlos sein.
  • Deine Tour alles wissen zu wollen, macht es nicht besser. Wenn die Gestapo hinter Dir her ist, gehst Du in den Untergrund. Egal ob Du was ausgefressen hast oder nicht. 
  • Wenn Du eh schon mal im Untergrund bist, dann kannst Du auch gleich kriminell werden, bist ja eh schon da. Ich hab damals ganz harmlose Sachen gemacht, weil ich einfach mal was alleine oder mit anderen Leuten machen wollte. Das führte zu Misstrauen und bohrenden Fragen und mieser Stimmung. Das führte zu Distanz. Was hab ich gemacht? Hab angefangen rumzuvö..... Die Alte ja eh nur rumgemeckert. Hätte sie mir einfach meinen freien Raum gelassen...ich weiß es heute nicht.
  • Guck mal, wenn ich nach solchen Touren nach Hause gekommen wäre und meine Liebste wäre einfach auch mal nicht da gewesen. Weil sie für sich mal die Idee gehabt hätte, weissgott was zu machen, ich hätte mich gefreut, wir hätten uns sogar was zu erzählen gehabt. Stattdessen liegt sie beleidigt im Bett und zieht mir eine Fre.... Oh Mann... da willst Du lieber woanders sein und nicht bei der Frau, die Du noch liebst.
  • Ganz wichtig! Keine Streitereien im Bett! Noch heute, 25 Jahre später zieht es mir den Magen zusammen bei den Erinnerungen. Ihr Argument war, sie würde mich ja sonst "nicht zu fassen kriegen". Tolle Idee. Das Bett war bald nur noch Kampfplatz, kein Ort mehr an dem Liebe stattfindet. Eine weitere Stufe auf dem Weg nach unten. Wenn der Sex nicht mehr schön ist, was ist die nächste Stufe? Genau, hast Du klar erkannt!

Wir konnten es nicht auflösen und nach 8 Jahren kam die schwere Trennung. Schade, wir hätten noch viel füreinander gehabt.

Der Text ist natürlich subjektiv, ich hab einfach geschrieben, was mir zu damals eingefallen ist. Vielleicht kannst Du ja was damit anfangen.

LG

Kommentar von KleineKatze1233 ,

Danke für deine liebe Antwort! Genau so ist es bei uns leider auch, alle Themen spreche ich meist im Bett an, einfach weil er woanders immer abhaut und nicht reden will, ich wiederhole mich mit meinen Sachen aber auch wirklich immer.

Warum er lügt, er will sich den Ärger ersparen sagt er. Ich würde eh alles hinterfragen und rummeckern daher diese lügen. Natürlich ist das nicht Sinn der Sache - wie aber kommt man da wieder raus?

Auch dass ich im Bett liege und ein Gesicht ziehe trifft zu. Aber ich warte lieber zu Hause statt wegzugehen. Ich will auch lieber mit ihm was planen statt einfach nicht daheim zu sein.

Wie komm ich oder wir da jemand wieder raus? 

Kommentar von benadar ,

Bei Deiner Frage hatte ich nur so ein Gefühl, dass das so ist...deswegen habe ich den langen Text geschrieben. Die Frage aller Fragen, wie kommen wir da raus? Es würde nichts bringen, wenn Du jetzt, nur um den Effekt zu haben, unterwegs bist. Wie drücke ich meine Gedanken aus? Meine Haltung ist (heute, nach schmerzhaften Lernprozessen), dass ich nur mich verändern kann, nicht die anderen um mich herum. Genau das ist ja die schwerste Baustelle, deswegen mäkeln wir ja so viel an anderen rum.

Überleg einfach mal, was Du in Deinem Leben anders machen würdest, hättest Du die absolute Freiheit. Z.B. weil der Olle weg ist, nach der Trennung. Neue Freunde, ein neues Hobby, ein Sport, whatever. Und dann tu es einfach, sorge dafür, dass DU Spass hast. Aber nicht als Strafe für ihn, so sollte er das nicht empfinden. Sei einfach klar in Deiner Haltung, dass Du ihn liebst und willst aber offensichtlich zu viel auf ihn fixiert bist. Du bist eine selbstbewusste, junge Frau also leb auch so! Und die Tür für ihn ist immer offen und er ist willkommen, wenn er durchgeht. Und hinter dieser Tür muss ein freundliches, gelbes Licht leuchten, auf das er sich freut. Auch und vor allem, nachdem er mit seinen Kumpels um die Häuser gezogen ist und seine Zeit hatte. Klar wird er flirten, andere Mädels sind immer interessant. Es muss ihm aber auch klar sein, was er verliert, wenn er gewisse Grenzen überschreitet. Und dass es da was zu verlieren gibt.

Männer sind lieber die Jäger als die gejagten...ähm...das ist mir jetzt so rausgerutscht.

Das nimmt ganz viel von dem Druck weg, unter dem er wegflutscht. Im Moment ist er wie die Seife in der Badewanne.

Mach Dir klar, dass die Situation, wie sie im Moment ist, mit Sicherheit zur Trennung führt. Das hast Du aber auch selbst schon gemerkt, sonst hättest Du hier nichts geschrieben.

Kommentar von benadar ,

Eine klitzekleine Geschichte am Rande. Meine zweite Freundin, ich war um die 20 und schon auf dem Weg, ein beinharter Biker zu werden. Ich hatte ein olles, kleines Motorrad. Ein Freund von mir, der hatte eine echte Triumph Tiger rumstehen. Nicht die weich gespülte Replica von heute, das richtige, kernige Eisen von der Insel. Er hat mich eingeladen, mit diesem Teil und ihm zusammen zum Elefantentreffen zu fahren. Im Februar, damals noch am Nürburgring. Er hatte eine Norton Commando, das wäre für mich damals die absolut geile Tour gewesen. Ich wäre ein beschis..... Wochenende weg gefahren. Auf dem Trip hätte es keine Frauen gegeben, keine Kneipen, Discos whatever. Nur ein brutal vibrierendes Motorrad, mieses Wetter, Zelten und andere, harte Biker. Geil! Das war 1989...seufz...

Was macht meine damalige Freundin draus? Ein Drama mit Eifersucht und Heulen und letztendlich bin ich zuhause geblieben und hab mit ihr Händchen gehalten. So eine Gelegenheit hat sich mir niemals wieder geboten. Die Trennung hat nicht mehr lange auf sich warten lassen... so ein Groll hält lange und vergiftet alles.

Kommentar von KleineKatze1233 ,

Deine Antworten helfen mir wirklich das ganze wieder klar zu sehen, denn so wie du es beschreibst verhalte ich mich auch. Auch er geht am Wochenende weg, auch ich wollte es nicht und frag mich wieso er mich nicht einfach mitnimmt. Ebenso frag ich mich wieso er so App auf dem Handy hat, wieso er mich angelogen hat und wieso er mir viele Dinge verheimlicht. Ist es denn wirklich zu viel verlangt seinem Partner zu sagen wo man ist? Er meint es müsste reichen wenn er sagt er macht mit seinem Bruder was. Wenn die aber auf eine Party gehen ist es doch nicht zuviel verlangt mir das kurz mitzuteilen? Das Thema hatten wir schon sooft und immer wieder hält er sich an nichts, ich rege mich auf spreche es an und es gibt Streit. Dann war er mit einem Freund ein Auto holen, nun im Nachhinein kommt raus, dass die noch zwei Freundinnen besuchen waren. Wieso sagt man mir sowas nicht? Als Antwort bekam ich nur um Streit zu vermeiden, weil er sich den Ärger sparen will. Ich frag mich wirklich wie man darauf wieder eine normale Beziehung hinbekommen soll.

Wenn ich aber weiter mein Ding mache mir evt neue Hobbys suche, ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Einfach mein Ding machen ohne ihm Bescheid geben? Ihm am tag schreiben dass ich abend nicht da bin, oder wie gehe ich das ganze an? Er ist der erste mit dem ich zusammen wohne und es ist echt schwer für mich da ein Mittelding zu finden. Ich kann ja nicht einfach nicht daheim sein und er weiß nicht wo ich bin und was ich mache?

Kommentar von benadar ,

Ok, eine Antwort noch, dann geh ich noch ein paar Freunde treffen und das Hündchen will auch raus...;-)

  • Ich verstehe, wie Du Dich fühlst. Lass dem Groll die Luft raus! Er macht Dich krank.
  • Lass Dir Zeit, überleg Dir, was Dir gefällt. Da Du noch in diese Bahnen gedacht hast, weisst Du es vielleicht gar nicht. Man kann fast überall Probetrainings machen, probier doch mal eine Kampfkunst. Alleine mit rumziehen und probieren geht schon mal ein Monat ins Land.
  • Mach keine Spielchen draus. Ich weiss, dass der Drang zum Spielchen machen stark ist. Aber was bei Euch im Moment am meisten bringt, sind klare Worte und nachvollziehbare Reaktionen.
  • Es ist wichtig, dass er klare Aussagen bekommt. Er darf auch gerne Deine Wut und Enttäuschung spüren. Die Kunst ist, keine Vorwürfe draus zu machen. Geht das überhaupt? Ich weiss auch nicht alles...
  • Sag was Dir auf dem Herzen liegt, alles. Es kann dauern, bis er es verdaut und reagiert. Lass ihm die Zeit, er ist ein MANN! Könntest Du einen Öltanker mit Gewalt rumschieben? Ebend! Männer sind ähnlich flink, wenn sie was kapieren sollen. Vor allem, wenn damit ein Wechsel des Blickwinkels verbunden ist. Darum gehts nämlich. Seiner und Deiner stehen auf dem Prüfstand...
  • Wenn er dazu nicht fähig ist, weiss ich auch nicht weiter.
Kommentar von benadar ,

Darf ich fragen, wie alt Ihr seid?

Kommentar von KleineKatze1233 ,

Ich bin 24 und er ist 34 also eigentlich ein erwachsener Mann. 

Auch hier ist wieder mein Problem, ich mach immer Vorwürfe und in meinen Augen ist immer er Schuld. Das ist falsch das weiß ich und hier muss ich an mir arbeiten ABER er muss ebenso was dafür tun und mir nicht weiter das Gefühl geben dass ich nur irgendeine für ihn bin und das Gefühl gibt er mir leider. Er schenkte mir zum Geburtstag einen Gutschein, den er damals selbst geschenkt bekommen hat. Warum? 

Ich hab ihm wirklich schon oft alles gesagt und immer höre ich nur dass er versucht es zu ändern. Ich möchte ihn ja nicht ändern, nur eben die ganz normalen Dinge die zu einer beziehung gehören 

Antwort
von NoName0308, 42

Hey! Ich muss ehrlich sagen, dass ich es okay finden würde, wenn mein Freund mir nicht alles sagen würde. Ich meine, der deine hat dir das grundlegende gesagt, und nach mehr hast du wahrscheinlich auch nicht gefragt. So ist das männliche Geschlecht nun mal. Außerdem hat doch jeder so seine kleinen Macken. :-) An deiner Stelle würde ich über diese zwei Fehltritte (lügen+nicht alles gesagt) hinweg sehen, und versuchen, normal mit ihm darüber zu reden und die Sache möglichst abhacken. Wenn du ihn nicht aufgeben willst, scheint mir das die beste Alternative zu sein.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe & Streit, 5

Dein Vertrauen zu deinem Freund ist ganz offensichtlich und warum auch immer bereits ziemlich angeschlagen und von daher ist deine sozusagen durch dein Misstrauen bedingte verstärkte Kontrolle bezüglich der Aktivitäten von deinem Freund irgendwo auch durchaus nachvollziehbar. Ausgehend davon, dass dies deinem Freund bewusst ist, so wäre es eine kleine Übung für deinen Freund gewesen, dir rechtzeitig von der Party zu erzählen. Sei es aber nun wie es sei, zwischen euch beiden besteht so oder so ein ziemlicher Klärungsbedarf und es spricht derzeit auch nicht viel dafür, dass diese Beziehung noch sonderlich lange halten wird.

Antwort
von Mignon4, 41

Wie stellst du dir deine Zukunft bei einer kaputten Beziehung mit sehr viel Mißtrauen vor?  Welchen Sinn macht so eine Beziehung? Glücklich bist du nicht. Wirst du glücklicher, wenn du noch mehr Lügen deines Freundes herausfindest? Hast du keinen Stolz, dass du dir das bieten läßt?

Antwort
von TreudoofeTomate, 41

Naja, ich würde mir mal Gedanken darüber machen, warum er es für nötig gehalten hat, dich anzuschwindeln. Bist du möglicherweise übertrieben eifersüchtig? Warum willst du z. B. wissen, wo er ist?

Antwort
von sweeety13, 45

Du solltest auf jeden Fall ein ruhiges Gespräch mit ihm suchen, um ihm deine Gefühle und Sorgen mitzuteilen.

Antwort
von JoachimWalter, 15

Misstrauen beendet eine Beziehung, eine Beziehung lebt vom Vertrauen.

Wir haben uns gegenseitig vertraut. Gut, kleinere und größere Streitereien kommen vor. Sind aber nur Nebengeräusche.

Ist kein Vertrauen mehr da, sollte man stark über eine Beendigung der Beziehung nachdenken.

Antwort
von konstanze85, 14

@KleineDame123

@KleineKatze1233

@Pusteblume1233

@Vannilein123

und noch diverse andere Accounts!

Jeden Tag mindestens EINE Frage zu dem Mann und immer dieselbe Thematik.

Du hast bereits Dutzende von hilfreichen Antworten erhalten und die meisten raten Dir zur Trennung.

Merkst Du selbst nicht, dass Dein Verhalten krankhaft ist?

Dass Du diese Plattform zuspamst?

Allein was Du hier auf GF.net abziehst, ist nicht mehr normal.

Wozu soll man Dir wieder und wieder und wieder etwas raten, wenn Du
es eh nicht mal in Erwägung ziehst, sondern einfach stur die nächste
Frage zu dem Thema einstellst?

Du ziehst hier dasselbe ab wie bei Deinem Freund!!

Du fragst penetrant immer wieder dasselbe, über Tage,
Wochen..., bis Du die für Dich richtige Antwort erhältst, ABER Du wirst
niemanden finden, der Dir sagt, dass Du bei ihm bleiben sollst und  er
Dich liebt, niemanden!

Antwort
von JackIsBack, 35

Ouch...das tut mir leid das zu hören...Versuch doch deinem Freund klarzumachen warum er sich in dich verliebt hat. Z.B ein schönes romantisches essen etc. Zeig deine tollen Seiten und frischt eure Beziehung auf ;P mal was Neues probieren etc.

Bei Fragen und Hilfe zu mir :)

Lg JackIsBack

Antwort
von Virginia47, 11

Und wie stellst du dir eine Zukunft vor, die voller Misstrauen ist? 

Schieß ihn in den Wind. 

Antwort
von TrueSchaubi, 20

Das mit den Karten hätte er sagen sollen oder für dich mit bezahlen

Bist du nicht ein wenig Kontroll süchtig.

Wegen dem Lügen, Bild

Antwort
von bluelibelle, 4

Nun ist es so, dass ich alles ganz genau wissen will. 

Hmmm .... das ist ein Fehler, ein grundlegenderFehler, denn „was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.“

Unsere Beziehung ist ziemlich kaputt und ich weiß nicht wie das wieder werden soll, aufgeben möchte ich ihn aber auch nicht.

Dann leb weiter mit deinem Lügenfreund. Was sollen wir dir denn sonst raten, ausser „trenn dich“? 

Selber schuld, wenn du dich so behandeln lässt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community