Frage von janetyolo, 30

Starker Schwindel seit einer Woche, zum Hausarzt oder Neurologe?

Hallo ich bin 15 und habe seit letzze woche freitag so einen starken schwindel ich war letzten freitag moch krank und hatte angina an dem tag wo ich die antibiotika zum ersten mal genommen habe fing der schwindel an und ich hatte direkt panick wenn ich im bett liege oder fast am schlafen bin gehts dann ist mir nicht schwindelig aber kaum stehe ich auf und bewege mich gehe raus und so ab da fängt ds an alles was ich sehe erweitert sich wie als hätte ich lsd genommen alles in meinem kopf dreht sich und ich schwanke nach links und nach rechts und bekomme dann noch so starke schmerzen an der schlefe und es ist so schlimm ich trinke und esse viel am tag daran liegt es nicht naja ich weiss nicht was es ist soll ich noch warten oder soll ich jetzt lieber zum arzt? Und zu welchem arzt mein hausarzt meinte es sei der infekt aber es ist schon seit letzte woche freitag da ;( ich bin heute nicht zur schule meine mutter meinte ich soll zum hausarzt soll  ich noch zuhause bleiben oder zum artzt ?? Antwortet bitte schnell!!:(

Antwort
von Pummelweib, 11

Wahrscheinlich ist es eine Reaktion auf dein Medikament, deswegen solltest du zum Hausarzt gehen. Die Symptome können noch etwas anhalten, wenn du immer noch nicht fit bist.

Es kann auch noch andere Gründehaben:

- Zu wenig oder unregelmäßig gegessen

- Zu wenig oder unregelmäßig getrunken

- Pubertät

- Regel  (falls du weiblich bist) 

- Zu schnell aufgestanden, immer nur langsam aufstehen

- Augenprobleme

- Stress

- Zu viel gesportelt

- Niedriger Blutdruck

- Halswirbelsäule   

- Kreislaufstörungen

- Etwas stimmt mit dem Blut nicht (Blutuntersuchung machen lassen)

- Unterzuckert

- Beginnende Erkältung, oder noch nicht auskuriert

- Eine Sehschwäche

- U.s.w.

Wechselduschen warm/kalt regen den Kreislauf an, du solltest genug essen und trinken und morgens schon beim wach werden nicht gleich ruckartig aufstehen,sondern dich erst im Bett aufsetzen, dann auf die Bettkante, einen Moment sitzen bleiben und dann erst langsam aufstehen, einen Moment stehen bleiben und dann los gehen.  Das solltest du auch so machen, wenn du wo sitzt und aufstehenmöchtest.

Ambesten auch lauwarme Getränke zu dir nehmen, damit dein Kreislauf,mit kalten Getränken, nicht zu schnell beansprucht wird. Ein lauwarmes Fußbad kann dir ebenso helfen.

FeuchteTücher auf die Stirn legen (oder einen Waschlappen) das hilft auch.Sonne meiden und nur in den Schatten gehen, eincremen nichtvergessen. Ventilatoren helfen auch für eine Abkühlung, aberVorsicht, hierbei erkältet man sich auch sehr schnell.

Auchkannst du dir in der Apotheke etwas für den Kreislauf holen, evtl.von deinem Arzt verschreiben lassen.

Gute Besserung.

LG Pummelweib :-)

Antwort
von LiselotteHerz, 26

Lies mal den Beipackzettel des Antibiotikums, bei einigen ist Schwindel als Nebenwirkung aufgeführt. Deshalb brauchst Du nicht zu einem Neurologen, da bekämst Du ohnehin frühestens in 3-4 Wochen einen Termin. Diese Nebenwirkungen verschwinden, sowie man das Antibiotikum nicht mehr einnehmen muss. Wenn Du unbedingt zum Arzt willst, dann geh zu Deinem Hausarzt. Hier ein Auszug aus einem Artikel

Am häufigsten treten Magen-Darm-Störungen auf, die sich in Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen oder Schwindelgefühl äussern. Zudem kann es vorkommen, dass gewisse Patienten allergisch auf Antibiotika reagieren. Informieren Sie also unbedingt Ihren Arzt, falls Sie bei einer früheren Antibiotika-Therapie Anzeichen einer Allergie oder eine Unverträglichkeit zu Stoffen aufgewiesen haben, die in Tabletten vorkommen

lg Lilo


Kommentar von janetyolo ,

Seit freitag  muss ich sie nicht mehr nehmen und es ist immmernoch so

Antwort
von Wonnepoppen, 13

Das es anfing, als du das Antibiotikum genommen hast, könnte es möglicherweise damit zusammen hängen?

Geh nochmal zum Hausarzt, von dem hast du es doch, oder?

Was steht denn im Beipackzettel unter "Neb enwirkungen", hast du da schon mal nachgesehen?

Antwort
von Baltion, 30

Vielleicht Stress und Hormone ich würde zum Hausarzt gehen der überweist dich denn wenn es wirklich ernst sein sollte an einen Neurologen weiter.

Antwort
von amdros, 9

Da Schwindel zig unterschiedliche Ursachen haben kann, solltest du dich als erstes beim deinem Hausarzt vorstellen, der wird dann sicher weitere Schritte einleiten wenn er nicht feststellen kann..wodurch er auslöst wird.

Alles Gute und gute Besserung...

Antwort
von webheiner, 7

Der Hausarzt sollte dein erster Ansprechpartner sein, der vermittelt dich dann weiter zum Facharzt. Für Schwindel ist Neurologe nicht immer die erste Adresse, oft ist der Schwindel auch eine Aufgabe für den Orthopäden oder den Hals-Nasen-Ohren-Arzt.

Antwort
von Kandahar, 12

Ich vermute Kreislaufprobleme, ein zu niedriger Blutdruck wahrscheinlich. Da bist du bei deinem Hausarzt an der richtigen Stelle.

Antwort
von Translateme, 17

Der Hausarzt wird dich hoffentlich zum Neurologen überweisen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten