Starke verspannungen hinter dem linken schulterblatt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Ebrulita,

welche Ursache Deine Schmerzen haben, können wir Dir auf diesem Wege natürlich nicht sagen, auch wenn Du sie bereits sehr detailliert beschrieben hast.

Es ist wichtig herauszufinden, welche Umstände Deine Schmerzen begünstigen um die Trigger möglichst identifizieren zu können und dann eben zu vermeiden. Kopfschmerzpatienten führen z.B. zu diesem Zweck ein "Kopfschmerztagebuch", vielleicht hilft Dir ein derartiges Tagebuch auch bei Entlarvung Deiner Schmerztrigger.

Unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen/dolormin-kopfschmerztagebuch.html haben wir eines zum Download bereitgestellt. 

Neben einer einseitigen Körperhaltung können auch seelische Belastung, Stress, Erwartungsdruck, Überforderung im Beruf oder in der Familie ebenfalls zu Muskelschmerzen aufgrund von Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich führen. Einige Experten bezeichnen die Muskulatur sogar als „Organ der Seele".

Werden Muskelschmerzen nicht behandelt, kann sich der Zustand verschlimmern. Denn durch den Schmerz verursachte wiederholende oder monotone Bewegungsabläufe oder Fehlhaltungen belasten Muskeln und Gelenke immer weiter. Manchmal ist es hilfreich diesen Teufelskreis medikamentös zu durchbrechen. Schmerzmedikamente lindern den Muskelschmerz, fördern damit die Beweglichkeit und helfen so, Verspannungen zu lösen. Dein Arzt kann am besten einschätzen, ob eine medikamentöse Therapie Dir helfen könnte.

Darüber hinaus solltest Du Dich weiterhin viel bewegen 

Auf unserer Seite https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/muskelschmerzen-in-nacken-und-schultern.html haben wir noch weitere Informationen zum Thema bereitgestellt. Schau doch einfach mal vorbei!

Gute Besserung wünscht

Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warst du schon beim Neurologen ? Und wie sieht es mit deiner Matratze aus ? Ist sie schon alt ? Vielleicht muss da mal eine neue her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ebrulita
20.06.2016, 13:15

Jaa auch Ohne Befund .. Eine 7 Zonen Matratze auf der ich eigentlich ganz gut liege .. aber selbst das bin ich bereit bald zu wechseln nur denke ich nicht dqs es von meinem bett ist denn es gibt auch tage wo ich keine schmerzn habe obwohl ich im selben bett geschlafen habe :(

0

Zu allererst würde ich mit Wärme (Kirschkernkissen ,ABC Pflaster usw.) Behandeln. Wenn keine Besserung eintritt, beim Orthopäden auf eine MRT der HWS/BWS bestehen, und Krankengymnastik Verlangen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ebrulita
20.06.2016, 13:44

Habe alles schon ausprobiert. Nichts bringt etwas.. Mrt Hws wurde dank meines Neurologens gemacht .. Ohne befund .. Erst ende Juli wird die Bws geröngt ..

0

Eine ergonomisch  bessere Matratze hilft eventuell .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ebrulita
20.06.2016, 13:12

Von magnesium bis hin zu heissen bädern alles versucht .. Jetzt ist das Bett wohl mein nächster schritt danke

0

Suche dir mal einen Triggertherapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ebrulita
20.06.2016, 13:16

Darüber habe ich mir auch gedanken gemacht, strahlen die schmerzen bei den Triggerpunkten auch so aus das der komplette rücken wie unter strom ist?

0

Was möchtest Du wissen?