Frage von KathiSmarty, 44

Starke schmerzen beim Wasserlassen - Was kann man tun?

Hallo, ich habe schon seit knapp 3 Monaten immer wieder starke schmerzen beim wasserlassen, brennen und ständigen drang zur Toilette gehen zu müssen, auch wenn ich gerade erst war. Ich war anfangs zu erst bei meinem Hausarzt habe Urinproben abgeben müssen und wurde alles möglichw gefragt, allerdings war nichts im Urin zu finden. Ich bekam trotzdem ein einmal Antibiotika zum trinken. Eine Woche darauf kam es wieder, diesmal mit blut. Ich bin darauf wieder zum Hausarzt der wieder nichts fand und mich mit "warten sie ab und trinken sie viel" wieder weg schickte. Als es immer wieder über einen Zeitraum auftrat suchte ich einen Urologen auf, dieser untersuchte mich mit Ultraschall und ich musste zwei Urinproben abgeben, alles ohne ergebnis.. Auch er veetröstete mich mit viel trinken usw.

Nach weiteren zwei Wochen mit immer wiederkehrenden Schmerzen suchte ich als letzten anlaufpunkt meine Frauenärztin auf um auch alle anderen möglichkeiten auszuschließen, auch sie fand nichts..

Seit dem habe ich immer wieder damit zu kämpfen, der schmerz ist so groß das ich ständig schmerzmittel nehmen muss. Es raubt mir viel zeit und kostet mich viele nerven da ich einfach nicht mehr weiter weiß, das liebesleben leidet natürlich auch noch darunter..

Hat vielleicht irgendwer einen Rat, tipps, hilfe oder sonst irgeendwas, ich verzweifle und hoffe auf hilfe 😞

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von autmsen, 15

Der Facharzt heißt Urologe. 

Es kann durchaus sein, dass die hirnfreie Antibiotikagabe die Ursache resistent gemacht hat. Nun ja: Dein Leben. So einfach. 

Auf alle Fälle hast Du die Wahl:

Nach und nach immer stärkere Schmerzen erleiden, zunehmende Schwäche und weiteren Abbau. Am Ende steht ein absehbarer, unangenehmer Tod. 

Oder Du gehst endlich zum Facharzt, Urologe genannt. 

Nein, natürlich interessieren sich deutsche Ärzte nicht für ihre Patienten. Warum sollten sie auch? Immerhin werden sie hier nicht nach Erfolg bezahlt und sind nur in Ausnahmefällen in der Beweispflicht. Jeder Mechatroniker unterliegt strengeren Arbeitsvorschriften. - Jo. Verkürzt aber treffend und weltweit bemängelt. 

Ok. So weit meine Wut. 

Zunächst mal solltest Du unbedingt viel trinken. Also mindestens drei Liter am Tag, wenn es heiß ist mindestens vier. Ist Übungssache. 

Dann schaust Du online nach Arzt-Bewertungsportalen. Und da eben dann nach Urologen bei Dir am Ort. 

Da rufst Du an und schilderst den bisherigen Verlauf. 

Sobald Du einen Termin hast, gehst Du zu Deinem Fallmanager bei der Krankenkasse. Und schilderst da den Fall. Jo. Du hast einen Fallmanager. Du musst ihn nur aktivieren. 

So. Nächster Schritt: Schaue nach Sozialverband online. Es gibt mehrere. Die Mitgliedschaft ist sehr günstig. Schreibe per Mail an, schildere Deinen Fall und frage, ob Du vom Verband dort beraten und im Bedarfsfall juristisch vertreten wirst. 

Wenn ich tatsächlich hier in Worte fassen würde, was Dein Fall bei mir auslöst, würde ich eine Sperre bekommen. 

Und wechsele auf jeden Fall den Hausarzt!!!! Wer Antibiotika einfach mal so gibt, der ist unseriös. Davor warnt die Kassenärztliche Vereinigung Bund nun auch schon manches Jahr. 

Kommentar von KathiSmarty ,

Danke für deine Antwort.

Bei einem Urologen war ich ja auch, wie oben beschrieben. Der fand aber auch nichts. 

Viel trinken tu ich schon immer, auch nur Wasser und Ungesüßte tees. Das fällt mir auch nicht schwer.

Ich werde deine Ratschläge mal weiter durchgehen. Vielen dank.

Lg 

Antwort
von Goodnight, 20

Da hat noch nie einer eine Blasenspiegelung gemacht?

Wenn immer Blut aus der Blase kommt, ist eine Blasenspiegelung angezeigt und eine Kontrolle nach 3 Monaten.

Ich möchte dir keine Angst machen, aber da muss man immer an Blasenkrebs denken.

Solange der Krebs nur die Blasenschleimhaut betrifft, kann man den mit Blasenspülungen behandeln, der heilt dann auch. Wirklich schlimm wird es, wenn der Krebs in die Blasenwand greift.

Kommentar von KathiSmarty ,

Danke für die Antwort.

Nein, noch keine Blasenspiegelung, werde immer nur vertröstet. Habe das Gefühl die Ärzte interessieren sich nicht wirklich dafür.

Werde mal nachfragen. 

MfG

Kommentar von Goodnight ,

Ja tu das unbedingt, das nicht zu klären ist einfach nur fahrlässig.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

Antwort
von YoutubeNoob, 22

Wenn es wieder ist würde ich zur Notaufnahme

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community